Diese 10 Highlights solltet ihr in Stellenbosch nicht verpassen

Featured Video Play Icon

Das etwas verträumte und doch so lebendige Städtchen Stellenbosch am Westkap Südafrikas hat seinen ganz eigenen “Way of Life” entwickelt. Es ist anders als seine große Schwester Kapstadt, die pulsierende Mother City. Mit vielen europäischen Einschlägen und bei genauer Betrachtung einer fast selbstverständlichen Dekadenz.

Lebensfreude und Genuss stehen bei Einheimischen wie Touristen gleichermaßen ganz oben auf der Tagesordnung. Nicht ohne Grund zählt Stellenbosch zu den weltbesten Destinationen für Weinliebhaber und Feinschmecker. Wir verraten euch, welche 10 Highlights ihr in Stellenbosch auf keinen Fall verpassen solltet!

#01 In einem der fabelhaften Boutiquehotels übernachten

Stellenbosch setzt auf kleine, romantische Unterkünfte statt großer unpersönlicher Bettenburgen. Boutiquehotels wie das luxuriöse Majeka House sind vor allem für Paare perfekte Wohlfühloasen mit ganz besonderem Charme. Der Tag beginnt mit einem ausgezeichneten Frühstück, das individuell und kunstvoll angerichtet wird. Anschließend lockt eine Erfrischung im Pool oder eine hochklassige Massage im exklusiven Wellnesbereich. Hier bleiben keine Wünsche offen!

Majeka House Stellenbosch“ srcset=
Stellenbosch_MajekaHouse1“ srcset=

#02 Stellenbosch aus der Vogelperspektive erleben

Nicht nur in Kapstadt lohnt sich ein Flug mit dem Helikopter, auch die Region Stellenbosch offenbart aus luftiger Höhe eine faszinierende Perspektive. Die Entdeckungstouren mit NacHelicopters führen unter anderem über üppige Weinberge und das zauberhafte Jonkershoek Natur Reservat. Schon vom Boden aus ist diese Gegend sehr beeindruckend, doch aus der Luft verdient sich Stellenbosch das Attribut “atemberaubend”. Ein Glas Champagner rundet diesen aufregenden Ausflug stilsicher ab!

Stellenbosch_NacHelicopters2“ srcset=
Stellenbosch_NacHelicopters1“ srcset=

#03 Peter Falke: Stilvolle Weinverkostung mit Bergblick

Peter Falke Wines zählt zu den schönsten Weingütern in Südafrika. Das Herrenhaus ist ein echtes Postkartenmotiv, mit großer Außenterrasse und gemütlichen Lounges, eingerahmt von zahllosen bunten Blumen. Der deutsche Strumpfwaren-Unternehmer Falke legt Wert auf jedes Detail, das gilt auch für seine Weine. Die vorzügliche Verkostung mit kleinem Brunch (Di. bis So., Reservierung empfohlen) ist vormittags besonders schön, wenn die aufsteigende Sonne den Helderberg Mountain in traumhafte Farben taucht.

Peter Falke Winery Stellenbosch srcset=

Stellenbosch PeterFalke Winery“ srcset=

#04 Stellenbosch: Besuch im Township Kayamandi

Es mag etwas befremdlich wirken, zwischen leckeren Häppchen und edlen Tropfen ein Township in der Nachbarschaft von Stellenbosch zu besuchen. Doch die Tour von Stellenbosch 360 in den Vorort Kayamandi gibt bewegende Einblicke in das alltägliche Leben der Community und die Vielzahl an Projekten vor Ort. Die Bewohner sind stolz auf ihr Zuhause und Besuchern gegenüber sehr aufgeschlossen. Nicht zuletzt partizipieren sie mittlerweile durch Führungen und eigene Events auch selbst nachhaltig am Tourismus.

Stellenbosch Kayamandi Township Tour“ srcset=
Stellenbosch Kayamandi“ srcset=

#05 Safari in Stellenbosch? Aber sicher doch!

Das Jordan Weingut bietet seinen Gästen eine spannende Safari der etwas anderen Art. Im stilechten offenen Landrover geht es auf der Wein Safari (350 ZAR pp.) durch die weitläufigen, hauseigenen Weinberge. Statt wilder Tiere warten spektakuläre Aussichtspunkte und malerische Landschaften. Auf einer Anhöhe steht als Highlight der Tour ein romantisches Buffet mit (ihr ahnt es bereits) leckerem Wein und selbst angebauten Oliven sowie verschiedenen Käsesorten bereit. Ein tolles Erlebnis!

Stellenbosch Jordan Wine Safari“ srcset=
Stellenbosch Jordan Wines“ srcset=

#06 Gourmet-Lunch über den Dächern von Stellenbosch

In den nordöstlichen Ausläufern von Stellenbosch versteckt sich mit dem Waterkloof Weingut ein echtes Juwel, das in jüngster Zeit mit unglaublichen Erfolgen von sich Reden macht. Das hauseigene Restaurant wurde bei den Best Of Wine Tourism Awards 2015 gar als bestes Weinrestaurant in ganz Südafrika ausgezeichnet. Die Terrasse mit Blick auf Stellenbosch gibt einen Vorgeschmack auf das folgende Geschmacksfeuerwerk. Chefkoch Gregory Czarnecki versteht es bis ins kleinste Detail zu begeistern!

Stellenbosch Waterkloof Restaurant“ srcset=
Stellenbosch_Waterkloof01“ srcset=

#07 Inmitten der Weinberge von Stellenbosch residieren

Einige Weingüter in Stellenbosch bieten Gästen auch exklusive Übernachtungsmöglichkeiten an. Die fabelhafte L’Avenir Country Lodge auf dem gleichnamigen Gut wirkt mit nur zehn Zimmern eher wie eine private Villa, eine Oase der Ruhe und Entspannung. Neben der traumhaften Lage und den gemütlichen Räumen besticht vor allem der stylische Infinity Pool und der überaus zuvorkommende Service des Hauses. Zum Sundowner eher Wein statt Champagner? Dann unbedingt den köstlichen Pinotage probieren!

Stellenbosch_L'Avenir Country Lodge“ srcset=
L'Avenir Estate Lodge Stellenbosch“ srcset=

#08 Stellenbosch Kochkurs mit einem echten Profi

Wer seine eigenen Kochkenntnisse auf eine neue Stufen stellen möchte oder einfach mal von einem Profi lernen will, findet in der Showküche des Weingutes Joostenberg unter der Anleitung von Christophe Dehosse eine fantastische Gelegenheit. Zutaten aus dem eigenen Anbau, frischer Fisch, ausgewählte Gewürze und cremige Schokolade – aus dieser Mischung zaubert der Profi mit seinen Lehrlingen in kürzester Zeit ein köstliches Menü. Ideal auch für Paare -wer von beiden kocht denn eigentlich tatsächlich am besten?

Stellenbosch Joostenberg Kochkurs“ srcset=
Stellenbosch Joostenberg Kochkurs Christophe Dehosse“ srcset=

#09 Bei einem Schokoladen-Wein-Tasting dahinschmelzen

Nach dem sportlich-aktiven Ausgleichsprogramm auf einer Fahrradtour mit Raino vom Adventureshop in Stellenbosch, darf natürlich auch hier das Thema Wein und Genuss nicht zu kurz kommen. Im idylisch gelegenen Weingut Lanzerac steht eine Verköstigung der besonderen Art auf dem Programm: Fünf verschiedene Weine werden mit erlesenen
Schokoladen-Sorten gepaart. Eine fantastisch-süße und zugleich sehr interessante Erfahrung, die wir nicht nur Naschkatzen wärmstens ans Herz legen möchte.

Stellenbosch Lanzerac Wine Tasting“ srcset=
Stellenbosch Lanzerac Schoko und Weintasting“ srcset=

#10 Cook it yourself: Auf Pilzsuche im Weingut Delheim

Bei unseren – zugegeben recht kalorienreichen – Highlights in Stellenbosch darf natürlich auch das Weingut Delheim nicht fehlen. Die Zutaten des abendlichen Dinners suchen wir kurzerhand selbst und streifen mit den beiden leidenschaftlichen Gutsverwaltern Nora und Viktor durch die Weinberge. Verschiedene Pilzsorten sind unser Objekt der Begierde, die wir kurz darauf unter Anleitung des Chefkochs Bruce delikat zubereiten und verzehren dürfen. Als Dessert sorgt eine vorzügliche Cupcake-Wein-Verköstigung für das i-Tüpfelchen.

Stellenbosch Weingut Delheim“ srcset=
Stellenbosch Delheim“ srcset=

Ach, Stellenbosch. Du süße Verführung!


Ihr kennt weitere Sehenswürdigkeiten in Stellenbosch oder Reisetipps am Westkap, die ihr mit unseren Lesern teilen möchtet? Oder habt ihr Fragen und möchtet mehr erfahren? Wir freuen uns über eure Kommentare!


Die Reise nach Stellenbosch und Kapstadt war Teil der #Stellenblog Kampagne 2016 und wurde von Stellenbosch Wine Routes und Stellenbosch Travel, der Agentur Destinate sowie iambassador ermöglicht. Die im Blog geäußerten Meinungen und Empfehlungen sind davon unberührt und wie immer vollständig unsere eigenen.

Marvin

Marvin ist vor allem im Bereich Film und Content Creation heimisch. Der gebürtige Bochumer zählte bis 2017 zum Redaktionsteam von NIEDBLOG und war für uns in zahlreichen Reisezielen unterwegs.

3 Kommentare

  1. Ute Neumann
    17. Februar 2018 / 20:10

    Der Bericht über Stellenbosch ist sehr interessant und gibt meinem Mann und mir weitere Anregungen für unsere bevorstehende Reise. Doch unabhängig davon möchte ich hier einmal das DUTZEN in diesem Bericht und auch in der Überschrtift des Artikels ablehnen.
    In der heutigen Zeit soll es als weltverbunden gelten, ich finde es allerdings unhöflich und proletenhaft, nicht weltmännisch!

    • 19. Februar 2018 / 08:39

      Sehr geehrte Frau Neumann,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Es zeichnet Blogs in der heutigen Medienlandschaft aus, dass sie ganz bewusst eine subjektivere Position des Autors vertreten und der Leserschaft damit persönlichere Eindrücke der Erlebnisse ermöglichen. Im Gegensatz zu Fachmagazinen steht die Verbindung zwischen Autor/Blogger und Leser noch mehr im Fokus und wird zum Beispiel durch Newsletter-Anmeldungen oder regelmäßige Interaktionen auf den sozialen Medien fortgeführt. Wenn man nun bedenkt, dass auf Facebook von Beginn an ein informelles “du” zum Standard wurde, ist es nur allzu naheliegend, dass wir als persönlich geführter Blog (ohne Verlag oder Geldgeber im Hintergrund) unsere Leserschaft erst recht persönlich erreichen wollen. Ein “Sie” schafft in diesem Zusammenhang unweigerlich Distanz, die von uns jedoch gar nicht gewünscht ist.

      Gleichwohl akzeptieren wir Ihre Einstellung und möchten uns für den Gedankenanstoß bedanken. Es gebührt der Höflichkeit, dass wir Sie an dieser Stelle dann auch wunschgemäß siezen. Dennoch wird dies nach allem Dafürhalten auch zukünftig nicht zum Standard unseres Blogs. Vielen Dank für Ihr Verständnis, eine angenehme Woche und unvergessliche Reisen wünscht

      Alex Mirschel und das NIEDblog Team

  2. Reise Freund
    13. Februar 2017 / 10:27

    Dankeschön für die vielen Informationen!
    Daraufhin bekommt man gleich Lust auf Südafrika!
    Sehr schöne Aufnahmen und Eindrücke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.