TOP5: Die schönsten Barbados Strände (Karibik)

TOP5: Die schönsten Barbados Strände (Karibik)

Wenn die Karibik für eines bekannt ist, dann sind es vor allem ihre traumhaften Strände. Azurblaues Wasser, gesäumt von tropischen Palmen und weißem Puderzucker-Sand. Postkartenidylle. Das gilt natürlich auch für Barbados, die Heimat von Sängerin Rihanna!

Nachdem wir auf Guadeloupe und Martinique die vulkanische Vielfalt in all ihren Facetten genossen, standen auf Barbados vor allem Sonnenbaden und Entspannung auf dem Programm. Genau genommen haben wir mit dem Mietwagen jeden Tag zwei Strände angesteuert, von denen es alles in allem ganze 60 auf dem karibischen Eiland geben soll.

Barbados Strände“ class=

Unser Ziel: Die schönsten Barbados Strände zu finden! Mal folgten wir Empfehlungen von Einheimischen auf Barbados, mal gingen wir einem Tipp aus anderen Reiseblogs nach und manchmal sind wir auch einfach durch Zufall auf verborgene Schätze gestoßen. Dabei haben haben wir unsere Favoriten der “schönsten Barbados Strände” nicht nur nach Badetauglichkeit und Infrastruktur (Parkplätze, Sonnenliegen, Restaurants) ausgesucht.

Vielmehr haben wir bewusst versucht, einen bunten Mix an unterschiedlichen Schönheiten zusammenzustellen. Kenner werden sich daher vielleicht wundern, dass hoch gehypte Barbados Strände wie Crane Beach, Sandy Lane Beach oder der stets gut besuchte Accra Beach derweil nicht in unserer ganz persönliche Top-Liste zu finden sind.

Angeschaut haben wir sie uns natürlich trotzdem – und für schön befunden, wie fast alle Strände auf Barbados. Hier nun also unsere Favoriten:


Barbados Strände: Bottom Bay, der Castaway Strand

Bottom Bay Beach - Barbados Strand“  class= Warum? Bottom Bay ist der Inbegriff eines idyllischen Castaway-Strandes, eingerahmt von einer imposanten Felsenkulisse und üppig mit hohen Palmen bewachsen. Ein exklusiver Spot für Naturfreunde, Fotografen und Romantiker, denn hier gibt es weit und breit kein großes Hotel, sodass die Bottom Bay häufig völlig menschenleer ist.

An der Südostküste erreichen die Wellen deutlich mehr Power als an der geschützten Westküste, was den besonderen Zauber dieses abgelegenen Ortes jedoch nur noch verstärkt. Wer es schafft, sein Surfbrett die Steintreppen hinunter an die Bottom Bay zu schleppen, wird beste Bedingungen vorfinden. Dennoch ist natürlich Vorsicht beim Schwimmen angesagt. Vor allem Kinder und unsichere Schwimmer sollten im nahen Uferbereich bleiben.


Barbados Strände: Pebbles Beach, Schönheit der Carlisle Bay

Pebbles Beach Carlisle Bay Barbados“  class= Warum? Pebbles Beach liegt gemeinsam mit Brownes Beach in der langgezogenen Bucht von Carlisle, unweit des Cruise Terminals. Im oberen Bereich (Brownes Beach) gibt es zahlreiche Food-Stände, Wassersport-Angebote und Sonnenliegen. Wenn die Cruiseships vor Bridgetown liegen, wird es am Brownes Beach schnell voll. Tolle Alternative:

Nur wenige Meter weiter in Richtung Hilton Hotel Barbados hat man den traumhaften Strand oft fast für sich alleine. Toller weißer Sand, kristallklares ruhiges Wasser, ein echtes Bade-Paradies für Groß und Klein! Tipp: In Schwimmdistanz liegen vor dem Strand 5 oder gar 6 Schiffswracks am Grund. Atemberaubende Unterwasserwelten mit tausenden bunten Fischen warten hier auf Schnorchler!


Barbados Strände: Miami Beach, der lokale Geheimtipp

SAMSUNG CSC“  class= Warum? Der Strand ist zweigeteilt und wird unter den Namen Enterprise Beach bzw. Miami Beach geführt. Er liegt im Süden von Barbados ganz in der Nähe des beliebten Ortes Oistins mit seinem bekannten Fischmarkt. Vergleichsweise kleine Badebucht und dennoch meist nicht überlaufen. Hier gehen vor allem die Einheimischen baden oder nutzen die vielen schattigen Plätze für ein ausgiebiges Picknick.

Keine Sorge: Die herzlichen Einwohner von Barbados freuen sich über jeden Gast und gehen offen auf Touristen zu. Ein schöner Ort, um ein bisschen Atmosphäre aufzusaugen oder entspannt das Meer zu genießen. Tipp: Der umgebaute rote Mercedes Bus (“Mr Delicious”) bietet zahlreiche Leckereien und Erfrischungen zu fairen Preisen!


Barbados Strände: Harrismith Beach, die wilde Lagune

SAMSUNG CSC“  class= Warum? Ganz in der Nähe der Bottom Bay gelegen, ist Harrismith Beach (auch als Cave Bay bekannt) eine weitere wilde Diva der Südostküste. Der Strand erstreckt sich in einer beeindruckenden Felsenlagune unterhalb des ehemaligen Harrismith Hotels, dessen Ruinen heute langsam in sich zusammenfallen – ein einzigartiges Ambiente, das auch gerne für Hochzeitszeremonien genutzt wird. In den Fels gehauene Steintreppen führen hinunter zum Strand.

Der Harrismith Beach ist der ideale Ort für Paare, die dem Trubel der touristischen Hotspots entfliehen und romantische Stundne zu zweit genießen möchten. Tipp: Den besten (Über)Blick bekommt von den Felsformationen oberhalb der Bucht – ideal für tolle Erinnerungsfotos!


Barbados Strände: Cattlewash Beach, der Fels in der Brandung

Cattewash Beach bei Bathsheba auf Barbados“  class= Warum? Cattlewash Beach ist ziemlich unbekannt, denn der berühmte Bathsheba mit gleich einer ganzen Formation an kuriosen Steinformationen im Wasser liegt nur wenige Minuten südlich. Wir sagen zu unrecht, denn Cattlewash bietet den schöneren Strandabschnitt und der hier anzutreffende “Fels in der Brandung” ist nicht weniger beeindruckend. Der Ort ist vor allem bei Einheimischen als “Luftkurort” bekannt.

Der frischen Meeresbrise an der Ostküste wird eine heilende Wirkung zugeschrieben. Angeblich verdankt der Cattlewash seinen Namen einem Bauern, der früher hier sein Vieh im Meer gewaschen hat. Tipp: Wer die ganze Wirkung dieses Küstenabschnittes erleben will, sollte den etwa 2 Kilometer langen Weg von Cattlewash nach Bathsheba am Strand entlang spazieren!


Nützliche Informationen für euren Barbados-Urlaub

Location: Eine Karte unserer schönsten Barbados Strände haben wir hier für euch erstellt. Ihr seid selbst auf Barbados gewesen und habt einen echten Traumstrand gefunden? Dann her mit Tipps. Wir freuen uns über eure Kommentare zu Barbados besten Stränden und weisen gerne auf weitere Empfehlungen hin!×

Unterkunft-Empfehlungen auf Barbados

Barbados bietet eine breite Palette an Unterkünften in allen Segmenten an, im Fokus stehen allerdings Hotels und Resort des gehobenen Luxus-Bereiches. Das Preisniveau kann insgesamt ebenfalls als gehoben bezeichnet werden. Wer auf sein Budget nicht achten muss, sollte seinen Blick auf eines der traditionsreichen Luxus-Oasen wie Fairmont Royal Pavilion, The Crane, The Sandpiper oder das Sandy Lane Hotel richten, in denen sich auch regelmäßig internationale Top-Stars einquartieren.

Sie alle verfügen über einen direkten Zugang zu einigen der besten Strände auf Barbados – und dennoch hat es für unsere TOP5 nicht gereicht. Das will schon etwas heißen! Eine Empfehlung im mittleren Sterne-Bereich ist das Hotel Beach View in St. James mit gutem Preis-Leistungsverhältnis.

Für ein sehr authentisches Reise-Erlebnis empfiehlt sich eine private Unterkunft bei einem Einheimischen. Wir haben in Barbados erstmals Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt und waren wirklich begeistert! Unser Guesthouse „Beckys by the Sea“ wird von der herzlichen Lady Davette geführt und liegt nur wenige Schritte vom idyllischen Strand von Fitts Village entfernt.

Die Woche im großen Doppelzimmer mit privatem Badezimmer und Mitbenutzung aller Einrichtungen (Wohnzimmer, große Küche, Sonnendeck) kommt für zwei Personen auf etwa 500 EUR. Das spart nicht nur bares Geld, sondern bringt auch tolle Erlebnisse und viele Insider-Tipps! Die Abwicklung und Kommunikation lief bereits vor der Buchung bis zur Bewertung nach unserem Aufenthalt reibungslos, eine echte Alternative für einen einzigartigen Urlaub.

Anreise / Flüge nach Barbados

Aktuell bietet CONDOR als einzige deutsche Fluggesellschaft Flüge ab Frankfurt nach Barbados an. Die Flüge starten jeden Montag um 11:40 Uhr unter der Flugnummer DE1258 und beinhalten einen kurzen Stop auf der Insel Tobago. Im Winterflugplan gibt es meist zwei wöchentliche Verbindungen nach Bridgetown.

Alternativ ist eine Anreise über die USA möglich, z.B. mit American Airlines über Miami. Hierbei sind jedoch die Einreise- und Transitvorschriften der Vereinigten Staaten zu beachten (Wartezeiten, Esta-Antrag). Innerhalb der Karibik ermöglichen verschiedene regionale Airlines ein problemloses Inselhopping, wir haben trotz ihres miserablen Rufes sehr gute Erfahrungen mit dem Anbieter LIAT gemacht.

Transport auf Barbados

Barbados verfügt über ein gut ausgebautes Bus-System, das für 2 BDS (= 1 USD) nahezu jeden Winkel der Insel ansteuert. Wer unseren Strand-Empfehlungen folgen möchte oder auch sonst einige Highlights auf Barbados erleben mag (z.B. Ostings Fish Market, Animal Flower Cove oder die Barbados Concorde Experience), ist mit einem Mietwagen gut beraten.

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Anbieter Drive Barbados gemacht, der sich persönlich um jegliche Anliegen kümmert und gepflegte Kleinwagen bereithält.

Zudem stellt er die in Barbados benötigte zusätzliche Fahrerlaubnis gegen Zahlung von 10 USD aus. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn erst wenige oder gar keine Erfahrungen mit Linksverkehr vorhanden sind. Die Straßen sind stellenweise recht schmal und der Fahrstil der Einheimischen rasant. Wir haben es als Linksverkehr-Neulinge überlegt und nach zwei Tagen war es fast so, als wäre man nie auf der anderen Seite gefahren 😉

Unser Barbados Aufenthalt wurde punktuell von der Barbados Tourism Authority unterstützt. Unsere Meinungen und Ansichten bleiben davon völlig unbeeinträchtigt.
Alex

Alex Mirschel hat NIEDBLOG bereits 2010 gegründet und zu einem der einflussreichsten Luxus-Reiseblogs in Europa entwickelt. Der Frankfurter Diplom-Verwaltungswirt war ursprünglich im Baurecht tätig und hielt einen Lehrauftrag als Dozent für Soziologie. Mit den Jahren fand er jedoch seine berufliche Heimat in der Touristik und ist heute professioneller Reiseblogger und selbstständiger Marketing- und Social Media Berater. Neben NIEDBLOG gründete er weitere erfolgreiche Projekte wie TravelKlima.de oder das mehrfach ausgezeichnete Inspirationsportal 100Urlaubsziele.de.

Find me on: Twitter | Facebook

15 Kommentare

  1. 1. Juni 2018 / 22:04

    Wow…. das sieht ja mal hammer aus 😉

    Da kann man doch ein paar ruhige Tage verbringen :-=

  2. Eva
    23. April 2018 / 09:48

    Wow!!! Die Barbados Strände sind etwas Unbeschreibliches. Ich schaue mir diese Fotos an und ich verstehe, dass dies ein Paradies auf Erden ist, ein echtes Märchen. Wenn es eine Gelegenheit gäbe, wäre ich sehr glücklich eines Tages an einen dieser wundervollen Strände zu liegen. Ich bin sicher, dass die Menschen, die Barbados besuchen, es keine Sekunde bereuen. Sie sind echte Glückspilze. Sorry für mein schlechte Deutsch. Ich bin dir für diese Schönheiten im Artikel sehr dankbar!!!

  3. Monika
    19. März 2018 / 20:45

    Das ist ja echt ein toller Artikel geworden! Klasse Inspirationen für die nächsten Reisen. Vielen Dank, dass ich mitmachen durfte!!

  4. wolfgang
    12. Oktober 2016 / 16:40

    HALLO ALEX,

    Super die tollen STRÄNDE VON BARBADOS.WAR 1975 schon mal da.JETZT WIEDER IN VERBINDUNGMIT EINER KREUZFAHRT MAL WIEDER AUF BARBADOS.
    BITTE SAGE MIR AN WELCHEN.STRÄNDEN ES SONNENLIEGEN GIBT UND WO KEINE?
    Noch eine Frage. Früher konnte man amStrand entlang am SANDY LANE EINE LIEGE NEHMENETWAS ZU TRINKEN BESTELLEN.
    GILT DAS HEUTENOCh, oder haben die Hotels jetzt nur nochPrivatstrände, wo man nicht baden kann.
    LIEBEGRÜßE
    WOLFGANG

  5. 7. Juni 2016 / 23:46

    Wunderschöner Bericht mit fantastischen Bildern. Da steigt das Fernweh. 🙂

  6. jörn
    10. Januar 2016 / 21:20

    Toller Blog.
    Lese den Barbados Bericht gerade, während ich am Miami Beach liege.
    Exakt so wie beschrieben!
    Alles super hier! Schade, ich wünschte ich könnte ein Bild mit anfügen. Dann müsst ihr euch das blaue Meer, die Schäfchenwolken und die 29 Grad eben vorstellen.
    Viele Grüße aus Oistins!

  7. Jennifer
    7. Januar 2016 / 09:55

    Hey Alex,

    toller Blog! Ich flieg imMai hin, hast Du eine Empfehlung für Übernachtung. Hotel, Pension, B&B, kann alles sein.

    Danke!

    • Alex
      Autor
      7. Januar 2016 / 10:43

      Hallo Jennifer,

      wir waren damals bei Davette in ihrem großartigen Haus “Becky’s by the Sea”, buchbar z.B. hier https://www.airbnb.de/rooms/34384

      So im Preisbereich 100 bis 150 EUR pro Nacht haben wir sehr gutes gehört vom Butterfly Beach Hotel, Legend Garden Condos, Rostrevor Hotel und Yellow Bird Hotel. Gut und günstig sind auch Round House Inn und das Sungold House.

      Wenn es Luxus pur sein darf, dann schau dir mal The House, Cobblers Cove, Sandy Lane oder Fairmont Royal Pavilion an 😉

      Viele Grüße
      Alex

  8. Chris
    9. November 2015 / 14:30

    Tolle Beschreibung der Strände.
    Am besten finde ich die Karte dazu.
    Einfach perfekt. Warum machen das nicht alle so. 😉

  9. Reiser
    22. Oktober 2013 / 01:45

    Ich freue mich auch :-D♡☆

  10. Denise
    21. Oktober 2013 / 23:27

    Aloahejahej

  11. Rio
    21. Oktober 2013 / 00:55

    Bin ab dem 06.12 auf barbados. 5min vom
    Miami Beach entfernt. Ach ich freu mich.

  12. 12. Juli 2013 / 22:03

    Das sieht ja wirklich traumhaft aus!!

    • Alex
      Autor
      14. Juli 2013 / 03:38

      Es IST traumhaft 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.