Cairns: Über Schienen und Baumkronen nach Kuranda

Cairns: Über Schienen und Baumkronen nach Kuranda

Endstation unseres aufregenden Roadtrips entlang der Ostküste Australiens ist Cairns. Nach zwei ereignisreichen Wochen “auf der Straße” haben wir uns entschieden, noch einige Tage im Norden von Queensland zu verbringen, bevor mit Thailand die nächste Station unserer Weltreise anstehen sollte. Einen Mix aus Entspannung und Erkundung haben wir uns vorgenommen und uns zum Aktionspreis im stylischen Boutique-Hotel Il Palazzo unmittelbar an der Esplanade eingebucht. Unser Appartment ist eine echte Überraschung: sehr geräumig, freundlich eingerichtet und perfekt ausgestatttet. Zwar ist in der Aktionsrate kein Frühstück enthalten, dank voll ausgestatteter Küche mit großem Kühlschrank und Gefrierfach sowie weiteren Annehmlichkeiten wie einer Waschmaschine mit Trockner fehlt es uns jedoch an gar nichts. Der kleine Pool und die Sonnen-Terrasse im stilvollen Gebäude mit vielen toskanischen Elementen sind ein willkommener Ausgleich nach einem ausgiebigen Sightseeing-Tag!

Pool des Boutique-Hotel Il Palazzo Appartments in Cairns

Foto: Poolbereich des Boutique-Hotels Il Palazzo in Cairns

Herzstück von Cairns: Esplanade mit Swimming Lagoon

Nur einen Steinwurf vom Hotel entfernt erstreckt sich das Herzstück der Stadt, die belebte Esplanade von Cairns. Diese klassische Flaniermeile entlang des Wasserfront bietet neben schön gestalteten Grünflächen mit zahlreichen Sportmöglichkeiten, Informationstafeln zur Geschichte der Region und unzähligen Sitzgelegenheiten auch die kostenlose Cairns Esplanade Lagoon. Hierbei handelt es sich um ein großes Freibad im Stile einer Meereslagune, die in Ermangelung eines vernünftigen Badestrandes in Cairns nicht nur bei Einheimischen ein beliebter Ort zum Relaxen und (Sonnen)Baden ist. Kostenloses WIFI, zahlreiche BBQ-Gasgrills, Lifeguards und die einzigartige Location mitten in der City machen die Lagoon zur wichtigsten “Attraktion” von Cairns. Wer also nicht mit einem schönen Hotelpool verwöhnt wird, findet hier jeden Tag von 6:00 bis 21:00 Uhr eine angenehme Erfrischung!

Die Cairns Esplanade Lagoon unter freiem Himmel

Die Cairns Esplanade Lagoon unter freiem Himmel

Cairns: Zwischen Great Barrier Reef und Regenwald

Ansonsten ist Cairns aufgrund seiner guten Lage zum Great Barrier Reef vor allem zur australischen “Diving Capital” geworden. Eine Vielzahl renommierter Anbieter von maritimen Erkundungstouren am größten Korallenriff der Welt haben in Cairns ihre Basis und fahren täglich zu den beeindruckenden Schnorchel- und Tauchgründen. Wir haben uns zum Abschluss unserer Australien-Reise jedoch für einen Tagesausflug in den Regenwald nach Kuranda entschieden. Nicht etwa mit dem Auto, sondern mit einer ganz besonderen Transport-Kombination: den Hinweg bestreiten wir auf Schienen mit dem historischen Zug der Kuranda Scenic Railway und auf dem Rückweg genießen wir mit der Seilbahn von Skyrail Kuranda oberhalb der Baumwipfeln die Landschaft aus der Vogelperspektive. In Kuranda selbst haben wir genügend Zeit eingeplant, um einen Einblick in das (recht touristische) Treiben im Ort zu bekommen und anschließend die üppige Vegetation entlang der Wanderwege zu genießen.

Mit dem Cablecar von Skyrail über den Baumwipfeln Kurandas

Skyrail Kuranda: Mit der Seilbahn über dem Regenwald

Mit Skyrail und Scenic Railway nach Kuranda

Die Zugfahrt ist ein ganz besonderes Erlebnis, der größte Komfort und Genuss wartet in der luxuriösen Gold Class mit Lounge-Sesseln und tollem Service. Während der erste Abschnitt noch eher unspektakulär ist, wird es beim Eintauchen in den Regenwald richtig aufregend. Ein tropisches Highlight ist für uns der Barron Gorge Nationalpark mit seinen tosenden Wasserfällen – eine Landschaft wie im Bilderbuch. An den Barron Falls hält der Zug nach Kuranda für einige Minuten und gibt Gelegenheit für einige Fotos von der Aussichtsplattform! Beste Aussichten gibt es auch auf unserem Rückweg im Cablecar der Kuranda Skyrail, hoch über den Baumkronen des Regenwaldes zwischen Cairns und Kuranda. Unbedingt mitmachen: Die kostenlosen Ranger-Touren an der Red Peak Station mit einzigartiger Flora und Fauna. Ein spannender Boardwalk gibt zudem die Gelegenheit, eigenständig einen tieferen Blick in den Regenwald zu werfen. Am Ende des Tages steht wieder einmal die Erkenntnis, dass Queensland uns jeden Tag aufs Neue mit seiner gigantischen Vielfalt überraschen konnte. Wir werden noch lange an unsere eindrucksvolle Australien-Premiere zurückdenken!


Mehr Fotos von unserer Kuranda-Tour:


Unsere Recherchen wurden vom Fremdenverkehrsamt “Tourism Tropical North Queensland” (TTNQ) unterstützt.


Alex

Alex Mirschel ist Diplom-Verwaltungswirt, der mit den Jahren seine berufliche Heimat in der Touristik gefunden hat. Heute ist er professioneller Reiseblogger und Social Media Berater, zudem betreibt er seit 2010 verschiedene Webprojekte und erfolgreiche Reise-Portale. Alex ist unter anderem Gründer des mehrfach ausgezeichneten Inspirationsportals 100Urlaubsziele.de, der Informationsseite TravelKlima.de sowie NIEDblog.de, dem führenden Luxus-Reiseblog für Paare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.