Guadeloupe: Karibischer Schmetterling der Vielfalt

Guadeloupe: Karibischer Schmetterling der Vielfalt

Wer sich die Karibik aus der Vogelperspektive anschaut, wird beim Anblick von Guadeloupe unvermeidbar an einen Schmetterling denken. Die beiden Hauptinseln des französischen Übersee-Departments, Grande-Terre und Basse-Terre, erinnern an zwei Flügel und sind in der Mitte durch einen schmalen Meeresarm getrennt.

Was von oben bereits sehr reizvoll aussieht, ist im Inneren gefüllt mit einer faszinierenden Mischung aus karibischem Flair, üppiger Tropen-Vegetation, kreolischen Köstlichkeiten und nahezu französischer Infrastruktur. Wir machen uns auf die Suche nach den schönsten Stränden, den interessantesten Sehenswürdigkeiten und den romantischsten Unterkünften für euren Guadeloupe Urlaub!

Guadeloupe Urlaub: Sehenswürdigkeiten auf Grande-Terre

Unsere einwöchige Entdeckungstour durch Guadeloupe startet in der touristischen Hochburg Gosier, wo sich mit den Jahren zahlreiche gute Hotels, einige Bars und Restaurants sowie ein Spiel-Casino für die nötige Unterhaltung niedergelassen haben. Zudem gibt hier es ein breites Angebot an Wassersportaktivitäten, die meist direkt an den Badebuchten der Resorts offeriert werden. Viele Touristen wählen diese Region als Ausgangspunkt für ihren Guadeloupe Urlaub, da alle Sehenswürdigkeiten sehr gut von hier zu erreichen sind.

Von Gosier aus finden wir auf der Strecke nach Saint-Francois die wohl schönsten Strände auf Guadeloupe, es gibt zahlreiche Badeparadiese direkt entlang der Küstenroute. Bereits nach wenigen Fahrminuten erreicht man Sainte-Anne mit seinen bunten Marktständen und dem beliebten Strand “Plage Caravelle”, an dem auch die Gäste des luxuriösen Club Med Resorts Guadeloupe die Sonnenseite des Lebens genießen. Wer sich von den Badestränden losreißen kann, der sollte in Saint-Francois den charmanten Trubel am lokalen Fischerhafen bewundern, während Golfer sich vor allem für den traumhaft gelegenen Golfplatz begeistern werden.

Der Strand am La Creole Beach Hotel auf Guadeloupe Karibik aus dem Bilderbuch: Der Strand von Sainte-Anne auf Guadeloupe Fischerin wäscht ihren Fang auf Guadeloupe

Schon jetzt sind wir von der Vielfalt sehr positiv überrascht, ein Guadeloupe Urlaub bietet weit mehr als nur Badespaß! Etwas weiter östlich, genauer gesagt an der östlichsten Landspitze von Grand-Terre wartet ein ganz besonderes Naturschauspiel von wahrlich berauschender Schönheit: Am “Pointe des Chateaux” treffen Karibisches Meer und Atlantischer Ozean zusammen und offenbaren Besuchern einen der schönsten Ausblicke der gesamten Karibik.

Der Aussichtspunkt zählt zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten von Guadeloupe! Nicht minder imposant kommt der Norden der Insel daher, allen voran das “Höllentor” von Guadeloupe (Porte d’Enfer) sowie der Pointe de la Grande Vigie mit einem einzigartigen Panorama-Ausblick auf den Atlantik. Die Aussichtspunkte auf Guadeloupe sind erfreulicherweise sehr gut ausgeschildert und verfügen stets über kostenlose Parkplätze oder Haltebuchten zum sicheren Aussteigen. Ideal für individuelle Entdecker mit dem Mietwagen!

Pointe des Chateaux Pointe des Chateaux Guadeloupe: Wo Karibik und Atlantik verschmelzen Höllentor von Guadeloupe Porte d’Enfer

Basse-Terre: Der wilde Südwesten von Guadeloupe

Der südwestliche Flügel des Schmetterlings, die Inselhälfte Basse-Terre, offenbart ein völlig anderes Landschaftsbild und bietet jede Menge Abwechslung für euren Guadeloupe Urlaub. Alles überragend thront hier der aktive Vulkan La Soufrière mit 1467 Metern über dem riesigen Nationalpark von Guadeloupe mit einem dichten Bestand an ursprünglichem Regenwald. Vor allem Sportler und Aktivurlauber kommen hier auf ihre Kosten, doch selbst Anfänger können auf dem gut 30minütigen Pfad zur “La Savane à Mulet” einige Kalorien der kreolischen Köstlichkeiten verbrennen und auf der Mittelebene entscheiden, ob das Wetter und die persönliche Kondition den weiteren Aufstieg bis zum Gipfel des Vulkans ermöglichen.

Unten an der Küste, die auf Basse-Terre meist dunkleren “Vulkansand” beheimatet, lohnt sich vor allem ein Blick unter Wasser. Das Meeresreservat Jacques Cousteau ist ein weiteres Highlight, das bei keinem Guadeloupe Urlaub fehlen darf, da es Rückzugsort unzähliger Fischarten ist und zudem von einigen Meeresschildkröten bewohnt wird. Wer nicht selbst mit Schnorchel- oder Tauchausrüstung ins Wasser steigen möchte, kann die Faszination auch von einem speziellen Glasbodenboot (z.B. “Le Nautilus”) bewundern. Die Unterwasserwelt von Guadeloupe ist atemberaubend schön!

Auf Basse-Terre sind die Strände oft dunkler Mit dem Glasbodenboot Le Nautilus auf Erkundungstour vor Guadeloupe Meeresschildkröte (Sea Turtle) vor der Insel Guadeloupe

Auch im Guadeloupe Nationalpark warten noch weitere Sehenswürdigkeiten, denn gleich mehrere Wasserfälle sorgen für ein außergewöhnliches Naturspektakel. Der schönste unter ihnen ist der dreistufige “Chutes de Moreau“, der einen anstrengenden Aufstieg erfordert und daher deutlich seltener besucht wird als der ebenfalls dreistöckige “Chutes du Carbet“. Wer es entspannter angehen lassen möchte, findet am “Cascade aux Ecrevisses” (dem Flusskrebswasserfall auf Guadeloupe) eine kleinere Variante direkt am Fluss mit guter Parkmöglichkeit.

Einen ganz anderen Charme entfalten die gigantischen Bananen- und Zuckerrohrplantagen, die auf Basse-Terre allgegenwärtig sind. Nicht anders ist es um den Rum bestellt, der in der gesamten Karibik eine Art “Nationalgetränk” darstellt, wobei jede Insel für sich beansprucht, den besten Rum der Welt zu produzieren. Wer sich selbst davon überzeugen und mehr über den Herstellungsprozess erfahren möchte, sollte eine der vielen Distillerien besichtigen, vor allem die Distillerie Séverin bietet Guadeloupe Urlaubern interessante Einblicke und Führungen an. Die notwendige Abkühlung gibt es anschließend am malerischen Strand “Grande Anse” mit seiner lang gezogenen Badebucht.

Der Wasserfall Cascade aux Ecrevisses auf Guadeloupe Gute Führungen und Einblicke bietet die  Rum-Distillerie Séverin Kilometerlanges Idyll: Der Strand Grande Anse auf Guadeloupe

Weitere Sehenswürdigkeiten für euren Guadeloupe Urlaub

Zwischen den beiden Inselhälften von Guadeloupe liegt übrigens das Reservat “Grand Cul de Sac Marin” und ermöglicht eine Fahrt durch die Mangroven. Sehr empfehlenswert sind die mehrstündigen Bootstouren von “Ecotour” (Aquarium de la Guadeloupe) inklusive einem fachkundigen Guide, der auf Englisch und Französisch interessante Informationen zum Ökosystem von Guadeloupe erzählen kann und beim ausgiebigen Schnorchelgang über ein Korallenriff als Guide vorne weg schwimmt.

Wenn man bei der Landung auf Guadeloupe sich erstmal aufgrund des sehr modernen Airports und der bestens ausgebauten Infrastruktur verwundert die Augen reibt, so ist es doch schön zu sehen, dass die moderne Entwicklung der Antillen-Insel dennoch zahlreiche Naturparadiese erhalten konnte und sich auch in Zukunft zu deren umassenden Schutz verpflichtet hat. So lockt unter Wasser auch heute noch eine beeindruckende bunte Welt, während abseits der Hauptstraßen dschungelartige Regenwälder und malerische Traumstrände liegen.

Ecotour Guadeloupe: Mit Boot und Guide geht es durch die Mangroven Schnorcheln vor Guadeloupe Als Laien hilft uns die Karte beim Vogelspotting in Guadeloupes Mangroven

Auch wenn es auf den ersten Blick etwas pietätlos wirkt, einen Friedhof zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten von Guadeloupe zu zählen, so hat der Guadeloupe Friedhof Morne-à-l’Eau doch eine überregionale Bekanntheit erlangt. Besonderer Blickfang und Zeichen der enormem Wertschätzung für die Verstorbenen sind hier die kleinen schwarz-weißen Häuschen, in denen die Toten ähnlich wie in einem Mausoleum die letzte Ruhe finden sollen. Als farbenfroher Kontrastpunkt sind die Märkte auf Guadeloupe immer eine Empfehlung wert. Ob kleiner Fischmarkt oder trubeliger Wochenmarkt, die Einheimischen lieben es im Freien ihre Besorgungen zu machen und auch Touristen sind gerne willkommen.

Hier sorgen die Händler mit frischen Kokosnüssen, die singenden Rum-Verkäuferinnen und die freundlichen Fischer mit ihrem beachtlichen Fängen noch für authentische Erlebnisse! Ein Guadeloupe Urlaub gilt in Deutschland sicher noch als Geheimtipp, doch die Franzosen haben ihr Überseegebiet nicht ohne Grund so sehr ins Herz geschlossen. Der “Schmetterling” vereint gewissermaßen die ganze Vielfalt der Karibik und bietet eine zauberhafte Mischung. Vor allem mit dem Mietwagen findet man menschenleere Strände und Landschaften wie aus dem Bilderbuch – ideal für Paare auf der Suche nach einer besonderen Reise!

Der bekannte Guadeloupe Friedhof von Morne-à-l’Eau Kokosnüsse auf einem Markt auf Guadeloupe Bananen auf einem Markt auf Guadeloupe

Anreise nach Guadeloupe

Airlines Guadeloupe FlügeAus Deutschland gibt es aktuell keine Nonstop-Verbindungen, dennoch ist die Anreise zu eurem Guadeloupe Urlaub problemlos über Paris möglich. Die französische Fluggesellschaft Air France fliegt bis zu zwei Mal täglich nach Guadeloupe, zudem bieten die oftmals günstigeren Gesellschaften Air Caraibes, XL Airways und CorsairFly ebenfalls Direktflüge von Paris an. Einige der Verbindungen machen in Paris einen Flughafenwechsel (Charles-de-Gaulle nach Orly) erforderlich.

Der Internationale Flughafen Aérogare Guadeloupe Pole Caraibes liegt knapp 11 km von Pointe- à- Pitre entfernt in Abymes und verfügt über alle üblichen Einrichtungen eines modernen Airports. Die Flugzeit ab Paris beträgt etwa 8 Stunden. Da Guadeloupe als Übersee-Départment von Frankreich handelt, gelten für die Einreise die Bedingungen und Freiheiten der Europäischen Union. Deutsche Staatsbürger benötigen also keinen Reisepass (Personalausweis genügt) und können sich unbegrenzt im Land aufhalten.

Die Nachbarinseln La Désirade, Marie-Galante, Les Saintes, Saint Barthélémy und Saint Martin werden mehrmals täglich von Air Caraibes, Air Caraibes Express und Air Antilles angeflogen. Zudem stehen Verbindungen mit Fährschiffen (z.B. Express-des-Iles) zur Verfügung.

Unterkünfte: Unsere Hoteltipps auf Guadeloupe

Eine Menge Hotels und Resorts, Appartments und Ferienwohnungen sowie Ferienhäuser in allen Preisklassen mit europäischen Standards stehen euch für einen Guadeloupe Urlaub zur Auswahl. Wir können aus eigener Erfahrung folgende Hotels weiterempfehlen:

Mahogany Hotel Residence and Spa, Gosier (Grande-Terre)
Mahogany Hotel im La Creole Beach and Spa GuadeloupeVollintegriert in die Anlage des La Creole Beach & Spa Hotels und damit kein eigenständiges Hotel im klassischen Sinne. Vielmehr handelt es sich um den Luxus-Bereich des La Creole Beach & Spa Hotels an zwei geschützten Badebuchten mit Sandstränden. Das Mahogany Hotel besteht ausschließlich aus geräumigen Suiten mit Meerblick, teilweise über zwei Etagen mit moderner Einrichtung, Balkon mit Kitchenette und allem nötigen Komfort. Besonders hervorzuheben ist neben der schönen Lage die toll gestaltete Bar an der großen Pool-Landschaft sowie das ausgezeichnete Büffet-Restaurant. Der Hotelkomplex ist vergleichsweise groß und eignet sich sowohl für Familien als auch für Paare oder Alleinreisende. Sehr guter Ausgangspunkt für Erkundungen der beiden Inselhälften, zudem gut an den Flughafen angebunden.

Le Rayon Vert, Deshaies (Basse-Terre)
Le Rayon Vert Hotel GuadeloupeIdyllisch hoch über der Bucht von Deshaies thront das “Le Rayon Vert” und lockt mit toll in die Landschaft integrierten Bungalow-Appartments im Hang. Alle Einheiten verfügen über eine private Terrasse mit Meerblick. Das Hotel besitzt einen einzigartigen Panorama-Pool mit Infinity-Effekt und eines der besten Restaurants von Basse-Terre. Wer ungestört entspannen möchte und keine direkte Strandlage benötigt, findet hier einen romantischen Hotspot zum Relaxen. Die Einrichtung der Zimmer ist eher zweckmäßig aber sauber und geräumig, dafür punktet die einmalige Lage mit Ausblick auf den Ozean (und unvergessliche Sonnenuntergänge).

Kulinarik: Restaurant-Tipps auf Guadeloupe

Guadeloupe lockt mit Restaurants in allen Preisklassen, vom Gourmet-Tempel bis hin zu authentischer, einfacher Küche in den Imbiss-Ständen entlang der Küste. Eine besondere Empfehlung verdienten sich auf unserer Reise:

Les 3 Fermiers, Anse-Bertrand
Etwas abseits der Hauptstraße, idyllisch in eine Gartenlandschaft integriert, bietet viel karibischen Flair und kreolische Köstlichkeiten zu vernünftigen Preisen. Sehr freundliche Inhaberin, die gerne auf Wunsch auch eine gemischte Spezialitäten-Platte zusammenstellt.

Le Rayon Vert, Deshaies
Hotel-Restaurant mit Panorama-Ausblick auf den Ozean, sehr schön oberhalb der Bucht von Deshaies gelegen. Delikate Vorspeisen-Auswahl und fantastisches Seafood in sehr üppigen Portionen. Auch der Nachtisch hat es in sich! Ideal auch um bei einem Kaffee an der Pool-Landschaft zu chillen.

L’Eddy’s Papillon, Bouillante
Stilvoll mit Charakter eingerichtet, sehr netter Chefkoch, sehr gute kreolische Küche, die mit Liebe für das Detail angerichtet wird und ein Erlebnis für alle Sinne ist. Natürlich stehen auch hier Fischgerichte und Seafood ganz oben auf der Top-Liste!

Guadeloupe Reiseführer

Guadeloupe-Iwanowski-ReiseführerDer Reisebuchverlag Iwanowski hat den einzigen deutschsprachigen Reiseführer über Guadeloupe und seine Inseln herausgebracht, der zahlreiche gute Tipps und nützliche Informationen für euren Guadeloupe Urlaub bereithält. Dabei beschreibt das Buch nicht nur die wesentlichen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Inseln, sondern gibt auch einen Einblick in die Historie, kulturellen Besonderheiten und Gepflogenheiten der Bewohner.

In den allgemeinen Informationen zu Guadeloupe sind einige Inhalte gelandet, die vor allem andere Karibik-Inseln (z.B. Barbados) betreffen. Wer darüber hinwegsehen kann, findet dennoch gut recherchierte und inhaltlich sehr nützliche Anregungen, Inspirationen und Hintergrundwissen. Für Individualreisende, die nicht nur Guadeloupe sondern auch andere Inseln besuchen wollen, empfiehlt sich darüber hinaus ein Blick auf Iwanowskis Reiseführer “Kleine Antillen”, der ebenfalls einen Abschnitt über Guadeloupe beinhaltet.


Mehr Inspirationen für euren Guadeloupe Urlaub:


Unsere Recherchen auf Guadeloupe wurde vom Comité du Tourisme des Îles de Guadeloupe unterstützt.
Alex

Alex Mirschel ist Diplom-Verwaltungswirt, der mit den Jahren seine berufliche Heimat in der Touristik gefunden hat. Heute ist er professioneller Reiseblogger und Social Media Berater, zudem betreibt er seit 2010 verschiedene Webprojekte und erfolgreiche Reise-Portale. Alex ist unter anderem Gründer des mehrfach ausgezeichneten Inspirationsportals 100Urlaubsziele.de, der Informationsseite TravelKlima.de sowie NIEDblog.de, dem führenden Luxus-Reiseblog für Paare.

9 Kommentare

  1. david walter
    20. Juni 2015 / 15:13

    Hallo, tolle Infos. Wir wollen im Januar 16 auf Guadeloupe Urlaub machen und haben auch schon Ferienhaus und Flug im Auge. Gedanken mache ich mir allerdings um die Verständigung auf der Insel. Französisch spreche ich nicht und die Franzmänner sind ja auch nicht gerade fafür bekannt gern englisch zusprechen. Wird dies zum Problem? Außerdem würden mich ( Selbstversorger ) die Lebensmittelpreise in den Supermärkten interessieren. Vielleicht habt Ihr ja ein paar Infos. Wäre nett. Viele Grüße aus Sachsen! David

    • 20. Juni 2015 / 23:12

      Hallo David,

      die Lebensmittelpreise haben europäisches Niveau, es gibt einige große französische Supermärkte (insbesondere Carrefour) mit dem üblichen Warensortiment. Die Verständigung könnte ganz ohne Französisch in der Tat ein Problem werden, Englisch können die wenigsten Bewohner. Creole und Französisch sind die Hauptsprachen, ein paar Brocken sollte man schon “mitbringen” oder zumindest ein Wörterbuch einstecken haben. Kein Scherz: Im Zweifel empfehlen wir das OHNE WÖRTER BUCH (http://www.amazon.de/Langenscheidt-Ohne-W%C3%B6rter-Buch-600-Zeigebilder-Weltenbummler/dp/3468298382), das hat uns auf unserer Weltreise sehr geholfen. Mit “Händen und Füßen” kommt man letztlich aber immer ans Ziel.

      Viel Spaß und eine tolle Reise!

  2. Verena
    10. August 2013 / 13:24

    Hallo Ihr Zwei, toll was ihr erlebt… wir fliegen am 30.11. nach Guadeloupe bis 22.12. Wollen noch nach Dominica und Martinique. Wir finden leider nirgends Infos darüber, ob es einfach ist, spontane Übernachtungen dort zu finden ? Ich denke, der Start in Deshaies macht Sinn. Jardins des Colibris ? Meine Frage an euch: für 7-10 Tage Guadeloupe, Rundfahrt, ist es sinnvoll, an verschiedenen Standorten zu übernachten oder machen wir alles von z. B. Deshaies aus ? Danke für die Antwort

    • 12. August 2013 / 10:32

      Hallo Verena,
      es hängt mit Übernachtungen natürlich sehr von der Saison ab und eure Reisezeit (Dezember) liegt bereits im Beginn der Hauptsaison. Ihr werdet trotz allem auch spontan vor Ort buchen können, aber in eurer Auswahl etwas eingeschränkt sein. Wenn Ihr also was nettes im Internet findet, bucht es lieber im Voraus. Deshaies ist für die Erkundung kein schlechter Ausgangspunkt, zumal ihr schöne Strände an euren “Relax”-Tagen direkt vor der Tür hättet. Jardins des Colibris haben wir nur ganz kurz beim Vorbeifahren angeguckt: Wenn Ihr Naturfreunde seid und nicht gleich panisch in eine Ecke springt, sobald euch mal eine Spinne über den Weg läuft, dann seid ihr dort richtig. Es ist eine wunderschöne Anlage eingebettet im Regenwald mit üppigem Garten und allerlei “Haustieren” 😉

      • Verena
        14. August 2013 / 19:29

        Danke für die Antwort und weiterhin gute Reise mit vielen tollen Erlebnissen 🙂

        • 15. August 2013 / 15:57

          Dankeschön, Verena! Euch ganz viel Spaß im November auf eurem Karibik-Abenteuer 😉

      • Nessi
        21. Januar 2018 / 23:49

        Hey, wir überlegen im März nach Guadelupe oder Martinique zu fliegen für zwei Wochen. Welche Insel würdet ihr eher empfehlen. Also ich lege viel wert auf Strände, aber möchte auch einiges sehen.
        Vielen Dank, Lg !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.