Hamilton Island: Australiens Karibik mit einem Schuss Miami

Hamilton Island: Australiens Karibik mit einem Schuss Miami

Von Airlie Beach aus nehmen wir mit der Schnellfähre von Cruise Whitsundays Kurs auf Hamilton Island, der größten bewohnten Insel der 74 Whitsunday Islands. Mit einem eigenen kleinen Flughafen positioniert sich Hamilton Island seit einigen Jahren als schnell erreichbares “All in one”-Resort und ist schon heute eines der beliebtesten Tourismusziele in Queensland.

Bei unserer Ankunft in der bildschönen Marina auf Hamilton Island fallen uns sofort die unzähligen Golf-Caddys auf, die stunden- oder tageweise auf der Insel vermietet werden und neben den kostenlosen Buslinien das Hauptverkehrsmittel darstellen. Normale Autos sucht man hingegen vergeblich, sie sind aufgrund der kurzen Wege aber auch nicht nötig.

Die Marina von Hamilton Island
Die Marina von Hamilton Island
So sieht das Verkehrstreiben von oben aus

Hamilton Island: Karibik-Strand und Miami-Flair

Der Hafen mit seinem hippen Yachtclub an der Spitze sowie der Flaniermeile mit kleinen Shops und Restaurants ist das touristische Herzstück von Hamilton Island (offizielle Webseite). Hier kann man bei einem Kaffee von einer Bank aus die luxuriösen Boote und ihre betuchten Eigentümer beobachten oder mit den liebenswert-frechen Kakadus um seine Eiswaffel konkurrieren.

Die starke Bebauung und das dennoch glamouröse Ambiente der Insel machen verständlich, warum Hamilton Island regelmäßig als das “Miami der Whitsundays” bezeichnet wird. Doch nur wenige Hundert Meter von der Marina entfernt lockt ein weißer Sandstrand, der mit seiner bergigen Kulisse im Hintergrund eher an die Karibik erinnert. Gleich mehrere große Pool-Anlagen ergänzen das Angebot für Sonnenanbeter und Wasserratten – wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual!

Kein seltener Gast: Kakadu im Hafen von Hamilton Island
Ein Strand wie in der Karibik: Hamilton Island Beach
Hamilton Island's Pool Landschaft mit Bar direkt am Strand

Hamilton Island richtet sich nicht an Backpacker oder Budget-Reisende, ansonsten sind jedoch Unterkünfte und Angebote für sämtliche Zielgruppen und Budgets vorhanden. Neben den großzügig geschnittenen Appartments und Villen in Hanglage gibt es mit dem qualia Resort (ab 650 EUR pro Nacht) auch eine der besten und luxuriösesten Hotelanlagen Australiens auf der Insel.

Direkte Strandlage bietet der exklusive Beach Club mit Zimmern ab 350 EUR, während es im Reef View Hotel (ab 185 EUR) deutlich bodenständiger zugeht. Letzteres bietet von den oberen Stockwerken sogar die wohl beste Aussicht aller Unterkünfte auf Hamilton Island, denn man blickt über den Strand hinweg auf die bildschönen Nachbarinseln der Whitsundays. Zudem befinden sich die meisten Attraktionen in direkter Nachbarschaft.

Das qualia Resort auf Hamilton Island bietet Luxus der Extra-Klasse
Der luxuriöse Pool im 5 Sterne qualia Resort auf Hamilton Island
Nicht von schlechten Eltern: Der Blick von unserem Zimmer im Reef View Hotel Hamilton Island

Hamilton Island: Unterhaltung und Genuss auf höchstem Niveau

Strenggenommen gehören alle Einrichtungen, Geschäfte und Unterkünfte auf Hamilton Island einer einzigen Eigentümer-Familie, was den Wettbewerb natürlich gering hält und somit das stolze Preisniveau erklärt. Positiv daran ist jedoch, dass alle Leistungen quasi “aus einem Guss” kommen und somit das hohe Qualitätsniveau bestmöglich gesichert wird. So macht es uns die Urlaubsinsel Hamilton Island schwer, den Aufenthalt nicht in vollen Zügen zu genießen.

Egal ob ein Tag am Strand mit allen erdenklichen Wassersportangeboten, eine Runde Tennis, Bowling oder Golf auf der Nachbarinsel mit imposantem 18 Loch-Kurs oder ein Erinnerungsfoto mit einem echten Koala – die große Palette an Unterhaltung machen Hamilton Island zum idealen Urlaubsort für Groß und Klein. Selbst Paare, die eher nach Zweisamkeit und Entspannung suchen, finden auf der Insel idyllische Rückzugsorte und höchste Verwöhn-Momente!

Hamilton Island und die umliegenden Schwester-Inseln der Whitsundays
Am Wassersport-Bereich des Strandes herrscht reges Treiben auf Hamilton Island
Im Wildlife Park Hamilton Island kann (wer es mag) mit den Koalas auch für ein Foto gekuschelt werden

Auch kulinarisch wird GENUSS auf Hamilton Island groß geschrieben, so finden sich neben einigen Snack-Restaurants am Hafen auch echte Gourmet-Tempel mit unterschiedlichen Konzepten. Besonders empfehlenswert sind das Mariners Restaurant mit einem Fokus auf Seafood sowie das noch recht neue Coca Chu, das in entspannter Atmosphäre vorzügliche asiatische Speisen serviert. Da beide Restaurants zu Dinner-Zeiten sehr beliebt sind, empfiehlt sich eine frühzeitige Reservierung! Rustikaler und uriger geht es hingegen in der Marina Tavern zu, die – wie der Name schon verrät – direkt am Hafenbecken liegt. Hier kommt man am Abend auch schnell mit einigen “Einheimischen” ins Gespräch, die sich ihre Appartments auf Hamilton Island direkt als eleganten Alterssitz gesichert haben.

Unisono geraten sie ins Schwärmen über die alljährliche Race Week (eine Yacht Regatta), die jedes Jahr im August längst zu einem nationalen Großevent erwachsen ist. “Dann ist hier endlich mal was los”, sagt Bill und erntet nickende Zustimmung. Da ist er wieder, dieser Hauch von Miami, dem Streben nach Glanz und Glamour. Wir finden es eigentlich gerade recht so wie es ist, jetzt in der langsam beginnenden Hauptsaison. Doch letztlich stärkt es die bereits gewonnene Erkenntnis: Hamilton Island hat für fast jeden Geschmack etwas zu bieten!

Aktuelle Angebote: Mehr Informationen und Buchungsmöglichkeiten gibt es zum Beispiel hier bei Hotels.com!


Anreise: Die Anreise nach Hamilton Island kann per Direktflug ab Sydney, Melbourne, Brisbane oder Cairns erfolgen. Die Flüge werden von Jetstar, Virgin Australia und Qantas angeboten. Sydney ist ohnehin ein guter Ausgangspunkt für eure Australien-Reise und mittlerweile mit Stopover-Verbindungen gut ab Deutschland erreichbar. An der Reisezeit (z.B. Flug München Sydney) lässt sich allerdings wenig ändern, daher empfehlen wir ausreichend Zeit für euer Abenteuer einzuplanen!

Alternativ ist Hamilton Island auch bequem mit den Fährverbindungen von Cruise Whitsundays ab Shute Harbour und Abel Point Marina (Airlie Beach) erreichbar. Somit könnt ihr problemlos mit dem Mietwagen oder Campervan die Ostküste entlang fahren und einen mehrtägigen Zwischenstopp auf Hamilton Island einlegen. So haben wir es übrigens auch getan und die kurze, luxuriöse Auszeit vom Camping sehr genossen 🙂


Mehr Fotos von Hamilton Island (Whitsundays):


Unsere Recherchen auf Hamilton Island wurden vom Fremdenverkehrsamt “Tourism Whitsundays” unterstützt.


Alex

Alex Mirschel hat NIEDBLOG bereits 2010 gegründet und zu einem der einflussreichsten Luxus-Reiseblogs in Europa entwickelt. Der Frankfurter Diplom-Verwaltungswirt war ursprünglich im Baurecht tätig und hielt einen Lehrauftrag als Dozent für Soziologie. Mit den Jahren fand er jedoch seine berufliche Heimat in der Touristik und ist heute professioneller Reiseblogger und selbstständiger Marketing- und Social Media Berater. Neben NIEDBLOG gründete er weitere erfolgreiche Projekte wie TravelKlima.de oder das mehrfach ausgezeichnete Inspirationsportal 100Urlaubsziele.de.

Mehr von mir: Web | Twitter | Facebook

3 Kommentare

  1. 12. Juli 2014 / 18:03

    Hi Mate!
    Ich war 1992!! auf Hamilton Island. Wir kamen gerade von unserem Tauchkurs zurück und machten einen kleinen Zwischenstop. Damals war die Insel auch schon ziemlich exclusiv aber schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.