Review: H10 Ocean Coral & Turquesa Hotel Mexico

Review: H10 Ocean Coral & Turquesa Hotel Mexico

Hotel allgemein

Zunächst einmal: Das Hotel läuft unter der Bezeichnung H10 Ocean Coral & Turquesa – es handelt sich um EINE Gesamtanlage. Warum Holidaycheck die beiden (nicht getrennten oder unterscheidbaren) Namensbestandteile als separate Hotels führt, ist mir unverständlich. So gibt es derzeit einen Mischmasch an Bewertungen und niemand versteht was wirklich Sache ist. Keine Panik – wir waren vor Ort 🙂

Das Hotel (Coral & Turquesa) überzeugt schon im Eingangsbereich: eine tolle Gartenlandschaft mit künstlichem Wasserfall und tollen Palmen ebnet den Weg zur gigantischen Lobby, die mit gratis W-Lan und unglaublich vielen loungigen, bequemen Sitzmöglichkeiten aufwartet. Wenn man dann vom Kofferboy durch die Anlage geführt wird, erschlägt einen die Größe doch erstmal etwas. Das Hotel ist viergliedrig in U-Form angelegt in deren Mitte sich jeweils ein sehr schöner Pool befindet. Die gesamt Anlage ist sehr grün, liebevoll gestaltet und absolut sauber.

All-Inclusive Verpflegung von 0 bis 24 Uhr – riesige Auswahl und A la Carte-Restaurants sowie Sportsbar, tolles Kaffee und Crepperie.

Gäste stammten zum Reisezeitraum zu etwa 75% aus den USA und Kanada. Gefühlte 15% kamen aus Deutschland, wobei dieser (wohl ungewohnt hohe) Anteil selbst die Hotelmitarbeiter überraschte. Ansonsten vereinzelt Südeuropäer. Altersstruktur bunt gemischt, größter Anteil schätzungsweise Mitte 30. Zum Reisezeitraum eine angenehme Anzahl an Familien, jedoch nur wenige mit Kleinkindern.

Lage des Hotels

Der Flughafentransfer ab Cancun dauerte etwa 35-40 Minuten und verlief reibungslos. In unmittelbarer Umgebung befindet sich – das muss man ehrlich sagen… fast NICHTS! 🙂 Genau genommen gibt es 2 unmittelbare Nachbarhotels, aber keine Bars oder Einkaufsmöglichkeiten.

Fußläufig nach angenehmen 30 Minuten Spaziergang (Taxi etwa 5 USD) ist der Crococun-Zoo (Krokodilsfarm) zu erreichen, Eintrittspreise sind 23 USD für Erwachsene. Hier gibt es – logisch – Krokodile, aber auch verrückte Affen, witzige Papageien, riesige Schlangen, exotische Echsen und einiges mehr. Tatsächlich sollte man sich allerdings nicht zu viel erwarten, die Führung mit Guide nimmt etwa 70 bis 80 Minuten in Anspruch. Für alle, die noch nie eine Schlange um den Hals hatten oder ein Baby-Krokodil auf dem Arm, ist es aber sicherlich eine nette Sache!

Nach einem ausgiebigen Strandspaziergang (etwa 1 Stunde; alternativ wieder Taxi für etwa 8 USD) erreicht man das Fischerdorf Puerto Morelos. Allzu viel gibt es auch hier nicht zu sehen, ein paar Souvenierläden und Strandrestaurants sowie die Boote und Netze der Fischer haben mit dem alten (schiefen) Leuchtturm aber doch ihren Charme.

Absolut empfehlenswert ist ein Schnorcheltrip mit einem der vielen Anbieter in Puerto Morelos, vor dessen Küste sich das zweitgrößte Korrallenriff der Welt erstreckt. Wir haben den Trip direkt im Hotel gebucht und wurden so auch bereits vom Guide am Hotelstrand “eingeschifft” – Kostenpunkt 45 USD pro Nase. In unseren Augen lohnenswert, denn die gut zweistündige “Unterwasserzeit” wusste mit atemberaubender Natur und exotischen Fischen (selbst großen Barracudas) zu überzeugen.

Von Puerto Morelos fährt dann übrigens für nur 2 USD der Bus nach Playa del Carmen. Die Taxifahrt kommt auf etwa 25 USD. Diese Tour sollte man einplanen, denn hier pocht das Touri-Leben und es gibt auf etwa 2 Kilometern Länge Bar an Bar, Shop an Shop und Restaurant an Restaurant. Nichts für den gesamten Urlaub aber als (Halb)Tagesausflug sicher interessant. Wer mag, nimmt für 23 USD (hin & rück) die Fähre nach Cozumel – die bekannte Insel, an der auch die großen Kreuzfahrtdampfer täglich Station machen.

Cancun selbst haben wir nicht besucht und können es daher nicht beurteilen. Erreichbar wäre es allerdings ebenfalls per Bus (2 USD) oder Taxi (25 USD). Andere Ausflüge sind im Hotel buchbar, jedoch recht kostspielig – einige Beispiele: Mayatour ab 69 USD, Xcaret Freizeitpark ab 89 USD, Delfinschwimmen ab 99 USD, usw. Eventuell interessant: Mietwagen im Hotel ab 65 USD pro Tag inkl. Kasko.

Hotel-Service

Der Service war überragend und ist uns in dieser Art noch nicht untergekommen. Man hat sich zu keinem Zeitpunkt wie in einem All-In-Hotel gefühlt. Gratis Getränkeservice/Bedienung gab es sogar am gesamten Strand. Die Kellner im Buffet-Restaurant stellen sich namentlich vor, sind zu Scherzen aufgelegt und stets zuvorkommend und sehr achtsam. Kein fertiger Teller steht länger als 30 Sekunden auf dem Tisch, Getränke werden ständig nachgeschenkt und man fühlt sich einfach rundum wohl!

Das Personal versteht vor allem Englisch, sehr vereinzelt etwas Deutsch und freut sich riesig, wenn man sich an Grundkenntnissen in Spanisch versucht 🙂

Die Zimmerreinigung erfolgt sehr gründlich und dauert bis zu einer halben Stunde. Danach glänzt die Suite wieder würden wir gerade anreisen. Alles sehr gewissenhaft und liebevoll. Insgesamt ist das gesamte Personal überaus freundlich und macht sogar einen glücklichen Eindruck.

An Zusatzleistungen ist vom Arzt über Kinderbetreuung bis zur Wäscherei alles verfügbar. Der schwarze Ölfleck auf weißer Jeans meiner Partnerin wurde gar gratis rückstandslos entfernt. Rezeptionspersonal spricht u.a. deutsch und englisch – absolut freundlich und um das Wohl der Gäste bemüht.

Hotel-Gastronomie

Man hat die Auswahl zwischen:

– Casa del Mar: Büffet-Restaurant international
– Sensai: Asia-Restaurant mit stündlichem Show-Cooking (Feuershow)
– Hacienda Los Girasoles: mexikanisches À-la-carte-Restaurant
– Ritratto d‘Italia: italienisches À-la-carte-Restaurant
– The Score: US Sportsbar mit À-la-carte-Menü (22 Uhr bis 6 Uhr)
– Villa Marina: Strandrestaurant mit karibischer Grillküche, abends Maritim
– La Petite Crêperie: À la carte im Bistrostil
– Mike‘s Coffee: ähnlich Starbucks mit tollen Spezialitäten

zudem 4 Poolbars und 1 Lobby-Bar!

Tatsächlich alles INKLUSIVE, keine Beschränkungen – keine Reservierungen nötig. First come, first served. Alle von uns getesten A la Carte-Restaurants wie auch das Buffet-Restaurant waren wirklich klasse. Die Auswahl war immens, die Speisen abwechslungsreich, frisch und super lecker – von Frühstück bis Abendessen einfach durchweg überzeugend!

Die Restaurants sind sehr sauber, die Kellner zuvorkommend und super aufmerksam. Es gab einfach keinen einzigen Kritikpunkt, selbst bei genauerem Hinsehen!

Aktiv- +  Unterhaltungsangebot

Toller Karibikstrand mit “Puderzucker”-Sand.. es gab sogar einen gratis Getränkeservice mit Bedienung am Strand. Tolle Liegen und Schirme sind kostenlos und in großer Stückzahl vorhanden. 

Alle Pools waren sehr sauber, toll angelegt und ebenfalls mit ausreichend Liegen. Es gibt einen Kinderpool, einen Ruhepool, einen Animationspool, einen Schwimmpool und einen “Partypool”. Jeder findet sein Plätzchen!

Zimmer

Die Zimmer sind wirklich wahre SUITEN – alle haben mindestens seitlichen Meerblick und sind sehr groß. Das offene Bad mit extra Badewanne, Duschkabine und riesigen Waschbeckenbereich weiß zu überzeugen. Die zwei großen Betten können problemlos zusammengeschoben werden. Außerdem ist ein Schlafsofa und ein sehr großer Balkon mit Sitzmöglichkeiten vorhanden.

Die Zimmer sind sehr sauber und werden gründlich gereinig. Minibar wird täglich gratis mit Bier und Softdrinks aufgefüllt. Klimaanlage tut seinen Dienst, außerdem ist ein Deckenventilator vorhanden. 2 Telefone, Wasserkocher und ein 32 Zoll LCD TV (ja, auch in den normalen! Junior-Suiten).

Es finden sich weder Schimmel noch andere Mängel. Alles 1 A!

Tipps & Empfehlungen

ADO (Linienbus) fährt am Highway und spart Kosten. Die Touren nach Playa del Carmen und Cancun kosten nur 2 US Dollar. Dafür bekommt man einen tippitoppi Reisebus mit viel Beinfreiheit, super modern mit neuesten Spielfilmen auf den Bildschirmen und klimatisiert. Ganz ehrlich: besser als jedes Taxi und mit super Abfahrzeiten!

Gesamtfazit:

Alex

Alex Mirschel ist Diplom-Verwaltungswirt, der mit den Jahren seine berufliche Heimat in der Touristik gefunden hat. Heute ist er professioneller Reiseblogger und Social Media Berater, zudem betreibt er seit 2010 verschiedene Webprojekte und erfolgreiche Reise-Portale. Alex ist unter anderem Gründer des mehrfach ausgezeichneten Inspirationsportals 100Urlaubsziele.de, der Informationsseite TravelKlima.de sowie NIEDblog.de, dem führenden Luxus-Reiseblog für Paare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.