Icelandair Hotel Marina: Reykjaviks maritime Hafen-Oase

Icelandair Hotel Marina: Reykjaviks maritime Hafen-Oase

Als Inselstaat ist es gewissermaßen naheliegend, dass sich auf Island sehr viel um das Element Wasser dreht: Es gibt tosende Wasserfälle, heiße Thermalquellen, sprudelnde Geysire und wilde Küstenabschnitte – eine Island Reise wird zwangsläufig zum Erlebnis zwischen den Naturgewalten (unser Reisebericht).

Das ist auch im charmanten Reykjavik spürbar, wo der Old Harbour nicht nur sinnbildlich zum Herzstück der nördlichsten Hauptstadt unserer Erde geworden ist. Warum also nicht das maritimen Flair in vollen Zügen aufsaugen und direkt am Hafen im Icelandair Hotel Marina Reykjavik absteigen? Wir haben das Hotel getestet!

Icelandair Marina Hotel Reykjavik

Näher am Hafen geht nicht: Das Icelandair Marina Hotel Reykjavik

Hoteltipp Icelandair Marina: Beste Lage der Stadt

Auch wenn das Hotel von außen erstmal keine klassische Schönheit ist, so versprüht es im Inneren authentischen Island-Charme und moderne Wohlfühl-Atmosphäre. Doch schon die Lage allein ist eine echte Wucht: Aus unserem Fenster blicken wir direkt auf den Hafen und eine Schiffswerft, in der gerade ein großer Fischkutter auf dem Trockendock liegt.

Blick aus dem Fenster bei Sonnenaufgang im Icelandair Marina Hotel Reykjavik

Blick aus dem Fenster bei Sonnenaufgang im Icelandair Marina Hotel Reykjavik

Nur 20 Meter weiter beginnt der beliebte “Whale Watching Boulevard” (Ægisgarður), an dem sich alle großen Ausflugsanbieter mit ihren Schiffen niedergelassen haben. Ob Walbeobachtungen oder Puffin-Touren (Papageientaucher), einige der besten Touren Reykjaviks liegen nur einen Steinwurf vor unserem Hotelzimmer.

Ganz ehrlich – eine bessere Lage als das Icelandair Hotel Reykjavik Marina ist in Islands Hauptstadt nicht möglich. Es liegt quasi direkt zwischen Hafen und Innenstadt, nur einen kurzen Bummel von allen wichtigen Attraktionen Reykjaviks entfernt und bietet damit beste Bedingungen, um die Umgebung in all ihren Facetten – von Shopping über Kultur bis Nightlife – zu erkunden.

Der Old Harbour ist Seele und Herzstück von Reykjavik

Der Old Harbour ist Seele und Herzstück von Reykjavik

Icelandair Marina Hotel: Heimatgefühl und sozialer Treffpunkt

Das wohl höchste Lob für ein Hotel ist das Gefühl, beim Betreten der Lobby ein Gefühl von “Heimat” zu verspüren. Das Marina Hotel hat genau diesen Wohnzimmer-Charakter mit seiner offenen Rezeption, den vielen Loungemöbeln und den stylischen Deko-Elementen erreicht, die allesamt einen Bezug zu Island und der Stadt Reykjavik haben.

Alle Bereiche sind offen gestaltet - von der Bar ist man nach wenigen Schritten an der Rezeption

Alle Bereiche sind offen gestaltet – von der Bar ist man nach wenigen Schritten an der Rezeption

Die Lobby des Icelandair Marina Hotels hat Wohnzimmer-Atmosphäre

Die Lobby des Icelandair Marina Hotels hat Wohnzimmer-Atmosphäre

Style trifft Gemütlichkeit im Icelandair Marina Hotel Reykjavik

Style trifft Gemütlichkeit im Icelandair Marina Hotel Reykjavik

Es ist weit mehr als nur ein Hotel, das Icelandair Marina ist ein wichtiger sozialer Treffpunkt. Die hauseigene Bar Slippbarinn gehört zu den beliebtesten Locations der Stadt und bietet neben leckeren Cocktails auch kulinarische Köstlichkeiten. Das Personal hat stets ein Lächeln auf den Lippen und verrät mit Begeisterung seine ganz persönlichen Geheimtipps in der Umgebung.

Auch sonst können die allgemeinen Bereiche des Hotels vollends überzeugen. Das Frühstücksbuffet ist hervorragend mit einer beeindruckenden Auswahl an frischen lokalen Leckereien. Ein hauseigener Kinoraum zeigt isländische Filmhits mit englischen Untertiteln und im Marina Fitnessstudio gibt es außer den üblichen Geräten eine bunte Kletterwand. Das Hotel ist wirklich alles – außer gewöhnlich!

Der Boiler Room im Marina Hotel hat sogar eine Kletterwand

Der Boiler Room im Marina Hotel hat sogar eine Kletterwand

Die Bar "Slippbarinn" verwandelt sich abends in einen hippen Treffpunkt

Die Bar “Slippbarinn” verwandelt sich abends in einen hippen Treffpunkt

Die Zimmer im Icelandair Marina Hotel Reykjavik

Wenn dann zu vorgerückter Stunde die Müdigkeit nach süßen isländischen Träumen verlangt, wissen auch die Zimmer im Marina Hotel nicht zu enttäuschen. Sie sind stilvoll modern eingerichtet, haben ebenfalls viele maritime Elemente und überzeugen durch ihre funktionelle Gemütlichkeit.

Unser Zimmer im Icelandair Marina Hotel

Unser Zimmer im Icelandair Marina Hotel

Auch im Zimmer wurde viel Liebe fürs Detail bewiesen

Auch im Zimmer wurde viel Liebe fürs Detail bewiesen

Die Badezimmer wurden mit skandinavischer Zweckmäßigkeit eher klein gehalten, doch mit unterhaltsamen Hinweisschildern (“Die gute Nachricht ist, dass die Akustik perfekt zum Singen unter der Dusche geeignet ist!”) nimmt sich das Hotel dafür selbst aufs Korn und sorgt beim Gast dennoch für ein Grinsen. Ansonsten sind die Zimmer komfortabel und sehr authentisch gehalten, echte Wohlfühloasen für erholsame Nächte.

Besonders empfehlenswert sind die Zimmer mit Hafenblick, im Dachgeschoss verfügen die Zimmer sogar über einen privaten Balkon mit Traumaussicht. Wer das Hotel nicht nur als Ausgangspunkt für Erkundungstouren benutzt, sondern gerne noch etwas mehr Luxus genießen möchte, findet darüber hinaus geräumige Studios und Suiten.

Dachgeschoss Zimmer Icelandair Marina Hotel

Dachgeschoss Zimmer Icelandair Marina Hotel

Hoteltipp Reykjavik: Unser Fazit zum Marina Hotel

Ihr ahnt es bereits – das Icelandair Marina Hotel in Reykjavik hat voll unseren Geschmack getroffen. Mit Übernachtungspreisen je nach Saison ab 120 EUR liegt es für Island als 4 Sterne Hotel absolut im Rahmen und besticht durch seine fantastische Lage direkt am alten Hafen und nur einen Steinwurf von Reykjaviks Einkaufsstraßen entfernt. Das Marina Hotel vereint viele Aspekte, die das Erlebnis Island authentisch abrunden und stellt damit die ideale Ausgangsbasis für Besucher in der isländischen Hauptstadt dar. Die Zimmer sind gemütlich, das Frühstück herausragend und WLAN ist kostenfrei.

Der Vollständigkeit halber möchten wir nicht verschweigen, dass die Isländer wirklich wissen, wie man feiert. An den Wochenenden kann es also überall in Reykjavik ein wenig lauter werden, da bildet auch das Icelandair Hotel Marina keine Ausnahme. Doch auch dies gehört zum Gesamtpaket der Hauptstadt Reykjavik, die sich in den letzten Jahren einen ernst zu nehmenden Ruf als Party-Hochburg erarbeitet hat. Am besten man schnappt sich also ein kühles Bierchen oder einen Cocktail und stürzt sich ein bisschen mit ins Nachtleben. So lernt man die sympathischen Isländer von einer völlig anderen Seite kennen!


Fotos: Reykjavik und Golden Circle (Island im Winter)


Unsere “Island im Winter” Reise wurde unterstützt von Icelandair, vielen Dank dafür. Die im Artikel geäußerten Ansichten und Meinungen sind jedoch wie immer unsere eigenen.


Alex

Alex Mirschel ist Diplom-Verwaltungswirt, der mit den Jahren seine berufliche Heimat in der Touristik gefunden hat. Heute ist er professioneller Reiseblogger und Social Media Berater, zudem betreibt er seit 2010 verschiedene Webprojekte und erfolgreiche Reise-Portale. Alex ist unter anderem Gründer des mehrfach ausgezeichneten Inspirationsportals 100Urlaubsziele.de, der Informationsseite TravelKlima.de sowie NIEDblog.de, dem führenden Luxus-Reiseblog für Paare.

1 Kommentar

  1. 26. Mai 2016 / 13:06

    Hallo
    Hab mich gerade ein bisschen durch eure Seite gestöbert und bin total begeistert! So tolle Blogs und Bilder 😉
    Mein eigener Reiseblog steht noch in den Kinderschuhen, aber ich bin gerade echt begeistert von der Paarreisenidee! Vielleicht sollte ich bei mir auch mal so ein Secial machen 😉
    Vielen dank für die tollen Artikel und Inspiration! Ich werd in nächster Zeit auf jeden Fall noch öfter vorbeischauen.
    Liebe Grüße Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.