Ko Phi Phi: Thailands Insel-Paradies 13 Jahre nach “The Beach”

Ko Phi Phi: Thailands Insel-Paradies 13 Jahre nach “The Beach”

Die ehemals verschlafene Inselgruppe Ko Phi Phi im Süden Thailands erlebt seit dem Filmerfolg “The Beach” mit Leonardo Di Caprio (Video-Trailer) einen unaufhaltsamen Boom. Tag für Tag nehmen Hunderte Ausflugsboote von Phuket und Krabi Kurs auf Ko Phi Phi und steuern vor allem den Kino-Traumstrand der Maya Bay an.

Dieser beheimatet von früh morgens bis zum Sonnenuntergang einen heillos überbevölkerten Haufen an Touristen, die mit Kameras bewaffnet verzweifelt eine freie Stelle Sand für ein Erinnerungsfoto suchen. Meist vergeblich. Das Ökosystem und die vorgelagerten Korallenriffe sind nicht die einzigen Leidtragenden des täglichen Ansturms, der längst noch kein Ende zu finden scheint. Das einstige “Paradies” Maya Bay hat sich verkauft und jeglichen Charme verloren.

Wir gehen erst gar nicht an Land: Die Maya Bay (The Beach) wird schon um 8 Uhr von Massen überrollt

Ko Phi Phi: Eine Entwicklung auf Messers Schneide

Doch zum Glück ist Ko Phi Phi auch heute noch mehr als nur die berühmte Maya Bay. Schon wenige Bootsminuten entfernt locken nach wie vor idyllische Buchten und Strände wie aus dem Bilderbuch. Kein Zweifel: Auch die Hauptinsel Ko Phi Phi Don gleicht heute nicht mehr den romantischen Robinson Crusoe-Geschichten von abenteuerlustigen Weltenbummlern, die das Eiland vor 15 Jahren besucht haben.

Wo einst Palmen und einfache Bambushütten standen, thronen heute die Hotels und Restaurants von Tonsai Village. Selbst der verheerende Tsunami 2004, der unzählige Menschen das Leben kostete und über 70% der Bebauung auf der Insel zerstörte, hat den Werdegang von Ko Phi Phi nur kurz ins Wanken gebracht. Es bleibt zu hoffen, dass die Regierung der touristischen Ausschlachtung der Inselchen durch klare Beschränkungen schnell einen Riegel vorschiebt.

Beeindruckend: Die Gesteinsformationen um Ko Phi Phi
Der Strand von Tonsai Village Ko Phi Phi: Kein Vergleich zu Phuket, aber auch kein Geheimtipp mehr
Loh Dalam Beach in Tonsai Village auf Ko Phi Phi Don

Wer den großen Rummel meiden will und eher in Ruhe die Schönheit der Inselwelt genießen mag, sollte einen Blick auf das Holiday Inn Resort Ko Phi Phi werfen. Es liegt zwar preislich, wie eigentlich alle Hotels auf Phi Phi, deutlich über dem Niveau vergleichbarer Hotels auf dem Festland, bietet dafür jedoch den schönsten und ruhigsten Strandabschnitt am Laem Tong Beach, der sich an der unaufgeregten Nordostküste von Ko Phi Phi Don befindet.

Die Anreise erfolgt in der Regel mit der öffentlichen Fähre von Phuket, die letzten Meter zum Resort werden dann entweder per Longtailboot oder per Traktor (bei Ebbe) zurückgelegt. Ein witziger Start in den Urlaub! Das Resort ist vor allem im eingeschossigen Bungalow-Stil aus dunklen Holzelementen erbaut und integriert sich trotz seiner Größe bestens in die bestehende Landschaft. An manchen Stellen macht das Klima und die Meeresluft langsam aber sicher Sanierungsarbeiten notwendig, doch noch kann der traditionelle Charme des Holiday Inn Resorts bei uns punkten.

Farbenfrohes Longtail-Boot: Das Haupt-Verkehrsmittel der Ko Phi Phi (Phi Phi Inseln) in Thailand
Hier lässt es sich aushalten: Der Laem Tong Beach vor dem Holiday Inn Phi Phi Islands
Toll integriert: Das große Holiday Inn Resort Phi Phi ist gut in die Natur eingebunden

Holiday Inn Ko Phi Phi: Ruhe am Laem Tong Beach

Neben dem tollen Strand überzeugt das Hotel auch mit weiteren Highlights auf Ko Phi Phi, allen voran mit der eigenen Sunset Bar auf einem Hügel oberhalb der Anlage. Vor allem Paare finden hier am Abend den perfekten Ort, um bei einem Cocktail den Tag ganz romantisch unter freiem Himmel ausklingen zu lassen. Zwei Poolbereiche, ein Kids Club und ein kleiner Gym stehen im Holiday Inn Ko Phi Phi bereit, ebenso wie ein Convenience Store (mit Souvenirs, günstigen Drinks und Snacks), drei Restaurants und ein Tauchzentrum.

Letzteres ist auch die Anlaufstelle für jegliche Ausflugsangebote, die das Resort in Zusammenarbeit mit den benachbarten Sea Gypsies abwickelt. Die nun offenbar sesshaft gewordenen Seenomaden haben die Fischerei weitgehend aufgegeben und bewirtschaften außer einem beliebten Restaurant neben dem Holiday Inn (“Jasmine”) auch eine stolze Flotte an Longtail-Booten. Diese werden dann exklusiv vermietet, man kann sich also seinen ganz individuellen Tagesausflug zu zweit – für umgerechnet ab 30 EUR – zusammenstellen.

Romantik pur: Cocktail in der Sunset-Bar des Holiday Inn Phi Phi Islands
Bungalows im weitläufigen Garten des Holiday Inn Phi Phi Inseln Thailand
Mit dem Longtail Boot auf Tagestour um die Phi Phi Islands

Spätestens wenn der große Rotor am Ende der schmalen Jollen lautstark aufheult, man auf einem Holzbrett sitzend durch die Wellen schaukelt und der Blick auf die hoch aufschießenden Felsformationen der Umgebung schweift, taucht es dann doch wieder auf, das Gefühl von Abenteuergeist mit einem Hauch von Robinson Crusoe.

Die Phi Phi Inseln sind auch heute noch definitiv einen Besuch wert und bieten beeindruckende Landschaftsbilder, die keinen Zweifel aufkommen lassen, warum sich die Filmemacher vor 13 Jahren für diese einzigartige Region entschieden haben. Der Lauf der Zeit macht zwar auch vor Thailand nicht Halt, dennoch bietet Ko Phi Phi immernoch Urlaubs-Erlebnisse der etwas anderen Art. Mit 3-4 Tagen und dem Holiday Inn Ko Phi Phi Don als Ausgangspunkt trifft man unserer Meinung nach eine sehr gute Entscheidung. Wir haben unsere Zeit jedenfalls in vollen Zügen genossen!


Anreise nach Ko Phi Phi

Die Anreise auf die Ko Phi Phi Inseln erfolgt am besten über die touristische Hochburg Phuket im Süden Thailands. Von Phuket aus geht es entweder mit dem Speedboot oder der Public Ferry (3 Stunden) nach Ko Phi Phi, wo man von Longtail-Booten des Holiday Inn Resorts abgeholt wird.

Je nach Wasserstand erfolgen die letzten Meter durch das knietiefe Wasser dann per Traktor inklusive Gepäckanhänger. Die Abwicklung der Anreise kann problemlos über das Hotel mitgebucht werden. Hier ist dann auch ein PKW-Pickup Service vom Flughafen oder eurem vorherigen Hotel in Phuket enthalten, der euch zum Fährhafen bringt.


Mehr Fotos von Ko Phi Phi (Phi Phi Islands):


Es gibt aufgrund der Übersetzungsproblematik von Thai in westliche Sprachen bis heute die Version "Koh" und die Variante "Ko" für das thailändische Wort "Insel". Beide Varianten sind jeweils weit verbreitet (z.B. Koh Phi Phi/ Ko Phi Phi, Koh Chang / Ko Chang oder auch Koh Samui / Ko Samui) und werden als richtig anerkannt. Wir haben uns jedoch dafür entschieden die "Ko Phi Phi" Variante zu wählen, da sie der korrekten Aussprache "gò" am nähesten kommt. Unsere Recherchen auf den Phi Phi Inseln wurden von der IHG Hotelgruppe ermöglicht.
Alex

Alex Mirschel ist Diplom-Verwaltungswirt, der mit den Jahren seine berufliche Heimat in der Touristik gefunden hat. Heute ist er professioneller Reiseblogger und Social Media Berater, zudem betreibt er seit 2010 verschiedene Webprojekte und erfolgreiche Reise-Portale. Alex ist unter anderem Gründer des mehrfach ausgezeichneten Inspirationsportals 100Urlaubsziele.de, der Informationsseite TravelKlima.de sowie NIEDblog.de, dem führenden Luxus-Reiseblog für Paare.

3 Kommentare

  1. sabine meissner
    3. März 2014 / 10:50

    hallo meine frage wie komm ich am besten von phuket zum holiday inn auf kho phi phi?

    liebe grüße
    sabine meissner

    • 3. März 2014 / 16:15

      Hallo Sabine,
      das Holiday Inn Ko Phi Phi bietet ein eigenes Anreisepaket an, bei dem die Abholung in Phuket (Hotel zum Fähranleger), die Fährüberfahrt und die Abholung von der Fähre zum Resort enthalten ist. Der Preis hierfür liegt aktuell bei 2000 THB pro Pärchen (2 Personen). Alternativ ist auch eine Fahrt mit dem privaten Speedboat möglich, diese kommt inklusive Transfers jedoch auf knapp 15.000 THB (pro Boot). Die Fähre braucht etwa 3 Stunden und fährt vom Rassada Pier in Phuket.

      Natürlich kannst du die Anreise auch individuell zusammenstellen: Taxi zum Fähranleger, Fähre selbst buchen und dann mit den anderen Gästen den Pickup zum Resort nutzen. Hier müsstest du mal eigenständig die Preise recherchieren, ich finde allerdings 1000 THB pro Person (knapp 22 EUR) für das organisierte Paket mit Abholung ein faires Angebot!

      Liebe Grüße
      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.