Insel Langkawi: Die schönsten Strände und Sehenswürdigkeiten

Insel Langkawi: Die schönsten Strände und Sehenswürdigkeiten

Naturally Langkawi“ lautet der Slogan, den sich die Insel Langkawi an der Westküste Malaysias auf seine touristischen Flaggen geschrieben hat. Das verspricht bereits viel und verschweigt noch eine ganze Menge. Pulau Langkawi (Pulau bedeutet schlichtweg Insel) ist seit Jahren eines der beliebtesten Urlaubsziele des Landes und lockt neben einheimischen Besuchern vor allem Gäste aus dem arabischen Raum, die bevorzugt ihre Flitterwochen auf dem tropischen Eiland verbringen und sich in einer der Nobelherbergen mit direktem Strandzugang einquartieren.

Streng genommen gibt es nicht nur eine Insel Langkawi, sondern gleich 99 Inselchen gehören zur Inselwelt von Langkawi, wobei die gleichnamige Hauptinsel in etwa die Fläche der Stadt München erreicht und mit der besten Infrastruktur aufwarten kann. Wir machten uns im August auf Spurensuche, ob ein Urlaub auf Langkawi auch für deutsche Touristen etwas zu bieten hat. Wir zeigen die schönsten Langkawi Strände und Sehenswürdigkeiten!

Der Eagle Square am Hafen der Insel Langkawi in Malaysia

Cenang Beach: Das touristische Herz der Insel Langkawi

Wir beginnen in Cenang, dem touristischsten Zentrum der Insel Langkawi mit seinem langgezogenen “Pantai Cenang”, der für viele Urlaube zum schönsten der Langkawi Strände zählt – doch wir uns war der Trubel etwas zu viel. Neben unzähligen Restaurants sowie einer Vielzahl an Hotels in allen Preisklassen an der Promenadenstraße dient der Strand selbst vor allem als Wassersportzentrum, fast im Minutentakt rasen Jetskis und Motorboote mit Unterhaltungsangeboten wie Parasailing oder „Bananen“ die Küste entlang und für einen Moment wähnt man sich eher auf Mallorca als im muslimisch geprägten Malaysia.

Ohnehin muss man sagen, dass die Insel Langkawi im Vergleich zur malayischen Halbinsel sehr tolerant gegenüber westlichen Besuchern und ihren „Eigenarten“ ist. Bikinis oder alkoholhaltige Cocktails gehören hier – dem Tourismus sei Dank – zum alltäglichen Anblick. Alle Langkawi Strände können also problemlos in normaler Badekleidung benutzt werden, abseits der Strände empfiehlt sich normale Alltagskleidung. Verhältnismäßig günstig ist er sogar, der Alkohol, da Langkawi als Duty-Free Zone keine Steuern oder Zölle darauf erhebt. Die Barbetreiber dürften sich darüber freuen, denn spätestens zu den wildromantischen Sonnenuntergängen füllen sich die Sitzplätze am Strand und der ein oder andere kühle „Sundowner“ hilft gegen die immer noch heißen Temperaturen.

Spaziergang am Cenang Beach auf Langkawi
Wassersport auf der Insel Langkawi: Auf dem Meer ist reger Verkehr
Insel Langkawi: Sonnenuntergang am Cenang Beach

Baden ist in Cenang zwar möglich, aber die wirklich schönen Langkawi Strände sind andernorts zu finden. Da es auf der gesamten Insel nur ein sehr eingeschränktes System an öffentlichen Bussen gibt, empfiehlt es sich einen Mietwagen zu nehmen, um die Sehenswürdigkeiten von Langkawi auf eigene Faust zu erkunden. Wer sich den Fahrstil (und Linksverkehr) nicht zutraut, findet bei vielen Tour-Anbietern private Fahrer mit klimatisierten Fahrzeugen ab etwa 40 Euro pro Tag. So erreicht man dann auch Orte, an denen sich die Sonne ganz in Ruhe in traumhafter Lage genießen lässt, wie den malerischen und oft menschenleeren Strand “Tanjung Rhu”.

Dieser weiße Bilderbuch-Sandstrand in einer geschützten Bucht offenbart einen wunderschönen Blick auf imposante Felsformationen im Wasser und grenzt unmittelbar an den privaten Strandabschnitt des gleichnamigen 5 Sterne Resorts (ab 220 Euro pro Nacht). Nur selten verirren sich mehr als eine Hand voll Besucher an diesen idyllischen Ort, der selbst in der Hauptsaison auf Langkawi erholsame Stunden am Strand verspricht. Für uns ist Tanjung Rhu einer der schönsten Langkawi Strände, vor allem aufgrund der überschaubaren Besucherzahlen.

Tanjung Rhu Beach - Strand auf Langkawi
SAMSUNG CSC
Idyllisches Strandleben am Tanjung Rhu / Insel Langkawi

Wer allerdings nur wegen Langkawi Strände auf die Insel reist, wird möglicherweise etwas enttäuscht sein, denn bei aller Schönheit können sie den Inseln an der Ostküste Malaysias nur selten Konkurrenz machen. Zum Glück locken auf der Insel Langkawi jedoch deutlich mehr Sehenswürdigkeiten als nur die Strände!

Kilim Geoforest Park und Sunset Cruise Langkawi

Es würde der Insel Langkawi aber auch nicht gerecht werden, sie nur auf das Strandleben zu beschränken, denn glücklicherweise locken gleich eine ganze Vielzahl an sehenswerten Ausflugszielen und Aktivitäten. Allen voran der Kilim Karst Geoforest Park im Nordosten lässt Besucher auf eindrucksvolle Art erleben, warum die 99 Inseln mit ihrer beeindruckenden Flora & Fauna von der UNESCO auch offiziell als Naturerbe anerkannt wurden. Die Schluchten zwischen den hoch aufragenden Karstfelsen sind Heimat eines großflächigen Mangrovenwaldes und beherbergen unzählige Tierarten. Sie gehören zu den beeindruckendsten Langkawi Sehenswürdigkeiten und gehören unbedingt in jedes Reiseprogramm!

Während einer Tour auf den traditionellen Longtail-Booten lassen sich zum Beispiel hunderte Adler aus nächster Nähe beobachten, wie sie kollektiv über den Mangroven der Insel Langkawi kreisen und im Sturzflug auf Nahrungsaufnahme gehen. Je nach Umfang der gewählten Tour geht es anschließend für einen Besuch der Fledermaushöhlen (sehenswert aber geruchsintensiv) an Land, bevor man zum Mittagessen auf einer schwimmenden Fischfarm einkehren kann. Das Essen dort ist sehr lecker, die Vorführung der verschiedenen (lebenden) Fischarten war jedoch nicht ganz nach unserem Geschmack.

Große Namensletter an einer Felsformation vom Kilim Geoforest Park
Natürliche Sehenswürdigkeiten Langkawi: Ein frei lebender See-Adler über den Mangroven
Insel Langkawi: Affe vor den Bat Caves im Kilim Geoforest Park

Wer Gefallen am Leben auf dem Wasser gefunden hat, sollte sich am Abend eine der Sunset-Cruises nicht entgehen lassen. Der renommierte Anbieter Tropical Charters besitzt einen geräumigen Katamaran auf der Insel Langkawi und fährt allabendlich hinaus in die Andamanensee, wo Drinks und ein ins Wasser gelassenes “Jacuzzi”-Netz für die nötige Abkühlung sorgen, bevor das frisch zubereitete Barbecue mit leckerem Seafood und Satay-Spießen serviert wird. Die vielen Felsen im Wasser und die Romantik der untergehenden Sonne haben Ähnlichkeiten mit Vietnam, weshalb der Kapitän auch flachsend von seiner ganz persönlichen Halong-Bucht spricht.

Zudem wird ein Blick auf die Insel Dayang Bunting gewährt (“Insel der schwangeren Jungfrau”), deren Kontur entfernt an die Namensgebung erinnert und Quelle unzähliger Legenden auf Langkawi ist. Vor allem das buntgemischte, internationale Publikum macht die Ausfahrt zu einem interessanten Vergnügen und spätestens wenn auf dem Rückweg die erste indische Familie zu den Klängen von Panjabi MC mit den Hüften kreist, wird man sich bewusst, dass man eben nicht auf Mallorca gelandet ist, sondern im farbenfrohen Multikulti-Staat Malaysia.

Seitenansicht des Katamarans vor der Küste von Langkawi
"Jaccuzi" Netz hinter dem Katamaran
Tropical Charters Langkawi: Barbecue auf hoher See

Mit dem Langkawi Sky Cab auf Gunung Mat Cincang

Mehr über die Identität von Malaysia und der Insel Langkawi im Speziellen verraten ein Besuch des kleinen Museums im Künstlerzentrum Atma Alam sowie eine der wirklich informativen und kostenlosen Führungen auf der Reis-Plantage Laman Padi. Diese von der Regierung betriebenen Langkawi Sehenswürdigkeiten geben einen guten Einblick in die Geschichte der Insel sowie den Reisanbau und erzählen Wissenswertes über viele lokale Kräuter und Gewürze. Zudem ist das auf dem selben Gelände ansässige Restaurant “Seashells” ein Garant für echte Gaumenfreuden. Ein weiteres Highlight der Langkawi Sehenswürdigkeiten wartet gewissermaßen über den Dächern der Insel, denn mit dem Langkawi Sky Cab geht es in einer Seilbahn hinauf in luftige Höhen des Genung Machinchang.

Bereits die über 2 Kilometer lange Fahrt mit dem Cable Car bietet beeindruckende Aussichten auf die umliegenden Wälder, Wasserfälle und den Ozean. Doch oben angekommen, auf einer der beiden 360 Grad Panorama-Plattformen, stockt uns fast der Atem beim einzigartigen Blick auf die Landschaft. Die ebenfalls hier oben befindliche Sky Bridge, eine imposante Hängebrücke, ist leider seit geraumer Zeit wegen Wartungsarbeiten geschlossen und dennoch ist jeder Cent des Eintrittspreises eine lohnende Investition.

Skycab Langkawi: Mit dem Cable Car auf den Gipfel
Panorama Langkawi: Aussichtsplattform oberhalb des Sky Cab
Sky Cab Langkawi: Die beeindruckende Sky Bridge ist weiterhin geschlossen

Für deutsche Besucher mit gewissen Einschränkungen zu empfehlen ist der Langkawi Wildlife Park, der sich in einem Komplex mit dem Bird Paradise befindet. Der Wildlife Park ist für asiatische Verhältnisse ein recht moderner Tierpark mit vergleichsweise positiven Haltungsbedingungen. Dennoch ist die asiatische Philosophie von Tierparks häufig, dass man erst durch die direkte und unterhaltsame Interaktion mit den Tieren mehr über sie lernt. So kommt es dann zu Situationen, die eher dem Touristenwohl und einem Erinnerungsfoto als dem Wohl der Tiere dienen.

Und dennoch bekommt man eine besondere Perspektive, die man in Deutschland wohl nur in speziellen Zoo-Programmen wie “Tierpfleger für einen Tag” oder ähnlichen Erfahrungen vermittelt bekommen kann. Worauf man als Europäer definitiv verzichten kann, ist der MARDI Agro Park, der damit wirbt, viel Wissenswertes über die lokalen Früchte zu vermitteln und einen Einblick in die einheimische Agrotechnologie zu gewähren. Letztlich ist es jedoch eine kommerzielle Führung im Schnelldurchlauf, an deren Ende man an einer Wanne mit 5 verschiedenen Fruchtsorten zum Probieren abgeladen wird, bevor es selbstverständlich in den Souvenir-Shop geht. Alles ziemliche Massenabfertigung und kein allzu hoher Informationsgehalt. Da hat Langkawi zum Glück deutlich bessere Attraktionen zu bieten!

Bird Feeding im Wildlife Park Langkawi
Reiseblogger Alex mit einem Adler im Wildlife Park Langkawi
Sandra von NIEDblog mit Waschbär in Langkawi


Unser Fazit zu Langkawi:

Die Insel Langkawi lockt mit vielen Sehenswürdigkeiten, die auch (oder gerade) für europäische Urlauber eine Menge zu bieten haben. Wer die weite Reise nicht nur wegen der vielen Langkawi Strände antritt, sondern auch die sonstige Schönheit der Natur genießen möchte, für den ist Pulau Langkawi an Malaysias Westküste eine definitive Empfehlung wert.

Die Anreise nach Langkawi erfolgt problemlos über den International Airport von Kuala Lumpur (z.B. mit Malaysia Airlines) oder vom Low Cost Carrier Terminal (LCCT) mit Air Asia. Unbedingt Aktionspreise beachten: Uns hat der Flug inklusive Sitzplatzreservierung für einen “Hot Seat” mit mehr Beinfreiheit sowie jeweils 20 Kilogramm Freigepäck insgesamt 70 EUR für 2 Personen gekostet. Zudem eignet sich Langkawi dank der günstigen Fährverbindungen auch perfekt für eine Kombination mit der Insel Penang, die mit Georgetown sogar ein UNESCO-Weltkulturerbe zu bieten hat.


Alle Reiseblog Artikel über Malaysia


Fotos: Insel Langkawi (Sehenswürdigkeiten und Strände)


Unsere Recherchen auf der Insel Langkawi wurden von der Langkawi Development Authority (LADA) unterstützt.


Alex

Alex Mirschel ist Diplom-Verwaltungswirt, der mit den Jahren seine berufliche Heimat in der Touristik gefunden hat. Heute ist er professioneller Reiseblogger und Social Media Berater, zudem betreibt er seit 2010 verschiedene Webprojekte und erfolgreiche Reise-Portale. Alex ist unter anderem Gründer des mehrfach ausgezeichneten Inspirationsportals 100Urlaubsziele.de, der Informationsseite TravelKlima.de sowie NIEDblog.de, dem führenden Luxus-Reiseblog für Paare.

6 Kommentare

  1. 8. Februar 2015 / 17:52

    Hallo Sandra und Alex.
    Bei der Urlaubsplanung für Langkawi bin ich über euren Blog gestolpert. Wirklich schön gestaltet und auch die Einschätzungen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten finde ich gut. Danke dafür.
    Mich würde interessieren in welchem Hotel ihr übernachtet habt. Wir sind noch auf der Suche nach einem Schönen direkt am Strand.

    • Gina
      13. Mai 2015 / 15:19

      Berjaya Resort – habe dort selbst 6 Monate gearbeitet.
      Dort ist allerdings nicht viel los. Für mehr Action: Auf jeden Fall die Region Pentai Cenang.

      LG 🙂

  2. 15. Januar 2014 / 15:51

    Hi Alex, thank you for the wonderful and fair opinion about Langkawi, which I read using Google Translate. It seems that you have been here and visited most of the Sehenswuerdigkeiten which mostly glossed up in commercial language. But reading your blog and meeting lots of German tourists here, I believe there are something here that attracts. For your information, there’s an old gentleman 83 years old I’ve met by the name of Hans Ebbel, from Berlin who stayed here since 1993! Best Wishes from Langkawi.

  3. 14. September 2013 / 17:36

    Hallo Hermann, vielen Dank für deinen Kommentar. Wie im Artikel beschrieben, ist Langkawi durchaus reich an möglichen Aktivitäten und Attraktionen. Eine beliebte Outdoor-Möglichkeit ist es, den Gunung Mat Cincang nicht mit dem Cable Car sondern zu Fuß zu besteigen, auch wenn der Aufstieg recht anspruchsvoll ist. Zudem stehen im Gunung Raya Rainforest zahlreiche Trekkingwege zur Verfügung, die einen tollen Einblick in Flora und Fauna geben. Hier werden auch Touren bei Nacht angeboten, die ein viel intensiveres Erlebnis ermöglichen und zudem natürlich die Chance geben, auch den nachtaktiven Tieren zu begegnen. Viele Strecken scheinen uns auch für Radfahrer sehr gut geeignet, allerdings haben wir nicht allzu viele Leihshops mit guter Ausrüstung entdeckt.

    Das Thema Quallen ist auf Langkawi insofern ein Thema, als dass wohl saisonal immer mal mit einem vermehrten Aufkommen zu rechnen ist. Hinweisschilder warnen an einzelnen Stränden vor der Möglichkeit des (Feuer)Quallen-Aufkommens, wobei vielerorts unbeeindruckt gebadet wird und wir auch keinerlei Zwischenfälle mitbekommen haben.

    Aufgrund der schmerzhaften Erfahrung einer solchen Begegnung werden einzelne Vorfälle von den Betroffenen wohl (verständlicherweise) mit viel Emotionen intensiv verbreitet. Die Locals sind gerne hilfreich, ob unbesorgt gebadet werden kann, denn sie wissen meist um den Einfluss von Windrichtung, Jahreszeit und Tide.

  4. hermann gerber
    14. September 2013 / 11:26

    und nochmal ich: wie sieht es mit wandern oder interessanten radtouren vor ort aus? seid ihr da im bilde?

  5. hermann gerber
    14. September 2013 / 11:24

    als freund von abwechslungsreichen zielen im asiatischen raum erscheint mir langkawi doch tatsächliche ein interessanter kandidat zu sein. tollen badestrand finde ich auch anderswo, wichtiger sind mir möglichkeiten für aktivitäten vor ort.

    ich habe mehrmals schon von gefährlichen quallen vor langkawi gehört, konntet ihr da erfahrungen sammeln oder habt vor ort etwas mitbekommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.