Hotel-Highlight: Macalister Mansion, George Town (Penang)

Hotel-Highlight: Macalister Mansion, George Town (Penang)

George Town, die schmucke Weltkulturerbe-City auf der Insel Penang, ist an spannenden Attraktionen keineswegs arm. Überall im Stadtgebiet finden sich Zeugnisse der multikulturellen Einflüsse und die vielen kolonialen Gebäude machen einen Spaziergang zur abwechslungsreichen Entdeckungstour (unser George Town Bericht).

Wie wir bereits im Vorfeld unserer Malaysia-Reise durch die “Hot List” des Condé Nast Traveler-Magazins erfahren haben, hat sich kürzlich ein weiteres Highlight in die illustre Runde George Towns hinzugesellt: ein luxuriöses Designhotel namens Macalister Mansion.

Macalister Mansion Georgetown - Designhotel in Penang / Malaysia

Nur acht individuell eingerichtete Räume, verteilt auf eine liebevoll restaurierte Villa im Stile eines englischen Herrenhauses. Das mussten wir uns natürlich unbedingt näher anschauen und haben dem Designhotel für drei Tage auf den Zahn gefühlt.

Macalister Mansion: Design trifft Komfort

Gemeinsam mit Colin Seah, Direktor des renommierten Ministry of Design in Singapore, wurde ein innovatives Gesamtkonzept entwickelt, das bis ins kleinste Detail mit Überraschungen aufwartet und schon von der Hauptstraße ein echter Blickfang ist. Bis zu den Taxi-Fahrern Penangs scheint die neue Hotel-Perle derweil noch nicht vorgedrungen zu sein, sodass wir erstmal einige Ehrenrunden am anderen Ende der Macalister Road drehen, bis wir unser Domizil letztlich erreicht haben. WOW, was für ein Anblick!

Die weiße, fast schon herrschaftliche Fassade lässt den Begriff “Boutique-Hotel” schon im Ansatz als Untertreibung wirken. Der vorgelagerte Außenpool mit Bar fügt sich harmonisch in das Gesamtbild und schafft es dennoch Akzente zu setzen. Es ist schon von Außen die perfekte Symbiose aus kolonialer Historie und hochmoderner Neuzeit.

Eingangsbereich des Macalister Mansion Designhotels in Georgetown (Penang)
Macalister Mansion Frontansicht (Georgetown, Malaysia)

Die Lobby wirkt im ersten Moment etwas unterkühlt und dennoch hipp, eine kleine Diva als Mittelpunkt dieser durchgestylten Unterkunft. Der Empfang im Macalister Mansion (offizielle Website) selbst ist, abgesehen vom superleckeren Begrüßungsdrink, alles andere als kühl. Herzlich werden wir begrüßt, bevor es alsbald die Treppenstufen hinauf in unsere prachtvolle Suite Nummer 3 im Obergeschoss geht.

Der Raum selbst ist fabelhaft und offenbart mit jedem Wimpernschlag neue Design-Features, die mal mehr mal weniger versteckt in das Gesamtdesign integriert wurden. Allein das Badezimmer ist schon ein Reich für sich, mit freistehender Badewanne, großer Regenwalddusche und gleich zwei Waschbecken. Der komplett umlaufende, elektrisch regulierbare Vorhang gönnt dem offenem Raumkonzept mit Glaselementen bei Bedarf die nötige Privatsphäre.

Innenraum-Ansicht Room No. 3 im Macalister Mansion Georgetown
Badezimmer Macalister Mansion Georgetown (Penang, Malaysia)
Detailansicht Badezimmer im Macalister Mansion Designhotel Georgetown

Das Zimmer ist dezent gespickt mit allerlei Annehmlichkeiten, vom stylischen Bang & Olufsen Beo-Soundsystem über einen eleganten 50 Zoll Smart LED TV mit Bluray-Player bis hin zur gut gefüllten, kostenlosen Minibar. Zudem stehen eine Nespresso Maschine, eine Auswahl hochwertiger Tee-Sorten und zahlreiche Snacks ohne Aufpreis zur Verfügung. Angenehm und selbst in dieser Preisklasse keinesfalls selbstverständlich!

Das Kingsize-Bett mit einer sehr bequemen Simmons BeautyRest Matratze hat uns wohlige Träume beschert und war der perfekte Ruhepol nach einem anstrengenden Sightseeing-Tag im trubeligen George Town. Mit 60 Quadratmetern ist Room No. 3 das größte der acht Zimmer im Macalister Mansion und bietet ausreichend Platz, um sich als Paar entspannt zu entfalten.

Der breite, über dem Eingangsbereich schwebende Balkon ist zwar ein nettes Detail, das spärliche Mobiliar lädt jedoch nicht wirklich zum Verweilen ein. Hier ist noch Luft nach oben und dennoch sollte es das einzige Manko bleiben, das wir im Innenbereich des Macalister Mansion entdecken konnten. Es ist eine herrschaftliche Villa zum Wohlfühlen!

Viel Liebe fürs Detail: Weniger schöne Schalter sind im Macalister Mansion dezent ins Raumkonzept eingebunden
Macalister Mansion: Technik vom Feinsten
Balkon von Room No. 3 - Macalister Mansion Georgetown

Macalister Mansion: Restaurant-Test “dining room”

Der Dining-Room im Macalister Mansion Hotel ist an Extravaganz nur schwer zu übertreffen und doch geht es im gehobenen Ambiente sehr gelassen zu. Das weiße Innendesign mit Hirsch und Reh als Farbtupfer wirkt zunächst etwas skurril, andererseits passt es perfekt zu einem Hotel, das nun wirklich alles ist – außer gewöhnlich.

Das romantische Dinner bei Kerzenschein in Form des monatlich wechselnden “Host Table” landet mit sieben Gängen bei schmalen 183 Ringgit (also knapp 42 EUR), mit korrespondierenden Weinen kommt ein kleiner Obolus hinzu. Das gesamte Menü ist eine harmonierende Fusion aus französischer Küche mit der gekonnten Ergänzung durch lokale Köstlichkeiten und Gewürze.

Kurzum: Es schmeckt hervorragend! Der Service ist aufmerksam, freundlich und stets zuvorkommend, die Auswahl des Sommeliers treffsicher und so rundet das nette Ambiente den Abend zu einem kulinarischen Highlight ab, dem wir guten Gewissens das Prädikat “sehr empfehlenswert” verleihen können.

Dining Room im Macalister Mansion, bevor die ersten Gäste kommen
Menu Macalister Mansion: Dining Room Speisekarte
Treffsichere Weinauswahl des Sommeliers
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC

Frühstück und All-Day-Dining im “living room”

Auch sonst muss man im Macalister Mansion auf kulinarische Genüsse nicht verzichten. Das beginnt schon beim Frühstück, das im liebevoll eingerichteten “living room” nach Kartenauswahl serviert wird und ein gutes Angebot an leckeren Starts in den neuen Tag bietet.

Die Mitarbeiter sind auch hier sehr aufmerksam, freuen sich über jeden kurzen Plausch und ziehen sich im richtigen Moment auch wieder in den Hintergrund zurück, ohne das Geschehen aus den Augen zu verlieren.

Auch Mittags ist der living room eine gute Lunch-Option, die selbst von einheimischen Geschäftsleuten und Touristen aus anderen Hotels gerne genutzt wird. Die Qualität der Speisen ist ausgezeichnet, die Darbietung auf dem Teller ist bereits ein Fest für alle Sinne. Yummy!

SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC

Genuss-Lounges für alle Laster: “the cellar” und “the den”

Wer im Macalister Mansion Georgetown den Gaumenfreuden nicht widerstehen konnte, findet im Anschluss daran in den beiden Lounges “the cellar” und “the den” die ideale Möglichkeit, auch allen sonstigen Lastern zu frönen. Über 300 Weinlabels stehen zur Auswahl, namhafte Single Cask und Single Malt-Whiskeys aus den bekanntesten Brennereien der Welt sowie eine exquisite Zigarren-Auswahl machen das Designhotel auch in den späteren Abendstunden zum angesagten Szene-Treffpunkt.

Viele Expats und Locals lassen sich im Kamin-Flimmern und Kerzenlicht in einem der bequemen Sessel nieder und vergessen für einige Zeit die Sorgen des Alltags. Die Atmosphäre ist lässig, das Personal erneut herausragend gut und so lohnt es sich auch für Hotelgäste, zum Ausklang des Tages mal auf das ein oder andere Getränke vorbeizuschauen. Es liegt ja schließlich nur wenige Treppenstufen vom Schlafgemach entfernt 😉

the cellar im Macalister Mansion George Town
Weinauswahl im "the cellar"
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC

Unser Fazit zum Macalister Mansion Designhotel in George Town:

Das Konzept mit nur acht Zimmern in einer historischen Villa ist so außergewöhnlich wie das gesamte Design des Hauses. Den Betreibern gelingt im Macalister Mansion die schwierige Gratwanderung aus hippen Lifestyle-Elementen und kuscheligem Wohlfühl-Ambiente mit Bravour, was nicht zuletzt auch an den sehr aufmerksamen Mitarbeitern liegt.

Die hervorragende Küche fügt sich bestens ein und ist für sich genommen bereits einen Besuch wert. In den Zimmern lockt Luxus der internationalen Spitzenklasse und wohl an wenigen Orten sonst auf der Welt findet man diesen so wunderbar kombiniert mit einem persönlichen, individuellen Service. Das Macalister Mansion ist sexy und in vielen Belangen seiner Zeit voraus, ummantelt von einem Herrenhaus mit faszinierender Geschichte – da ist es kein Wunder, dass die Auszeichnungen und Awards fast stapelweise ins Haus flattern.

Selbst beim Blick auf die Details kommen nur zwei kleine Punktabzüge zum Vorschein: In den Zimmern fehlt insbesondere für die Damen ein größerer Spiegel, um akrobatische Verrenkungen vor den einzigen beiden Kosmetikspiegeln im Badezimmer zu vermeiden. Hier wurde jedoch schnelle Abhilfe versprochen, nachdem wir diese Kritik beim Checkout an das Management weitergetragen haben. Zudem ist der starke Verkehr an der Hauptstraße zumindest am Außenpool nicht zu überhören, da zwischen den Fahrbahnen und dem zurückgesetzen Hotel nahezu kein Schallschutz vorhanden ist.

Die Zimmer selbst sind zum Glück astrein isoliert und man findet komplett seine Ruhe, der Grund für die Beeinträchtigungen draußen hat auch eine ganz andere Ursache: es sind denkmalschutzrechtliche Vorgaben der Regierung. Diese verlangt, dass der Blick von der Macalister Road auf die Frontfassade des historischen Macalister Mansion uneingeschränkt möglich sein muss. Und dennoch schmälert das unseren Eindruck vom Designhotel nur minimal, unterm Strich bleibt ein wirklich trendiger Zuwachs im ohnehin liebenswerten George Town auf Penang!


Mehr Fotos vom Macalister Mansion in George Town:


Unsere Recherchen wurden von Penang Global Tourism unterstützt.


Alex

Alex Mirschel ist Diplom-Verwaltungswirt, der mit den Jahren seine berufliche Heimat in der Touristik gefunden hat. Heute ist er professioneller Reiseblogger und Social Media Berater, zudem betreibt er seit 2010 verschiedene Webprojekte und erfolgreiche Reise-Portale. Alex ist unter anderem Gründer des mehrfach ausgezeichneten Inspirationsportals 100Urlaubsziele.de, der Informationsseite TravelKlima.de sowie NIEDblog.de, dem führenden Luxus-Reiseblog für Paare.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.