Martinique: Urlaub auf der “schönsten Insel der Welt”?

Martinique: Urlaub auf der “schönsten Insel der Welt”?

Nach einer Woche auf der wunderschönen Schmetterlingsinsel Guadeloupe (unser Bericht), fliegen wir in knapp 40 Minuten hinüber auf die gemeinhin etwas bekanntere Nachbarinsel Martinique.

Ebenfalls ein französisches Übersee-Départment und damit Bestandteil der Europäischen Union, gewissermaßen die (flächenmäßig) kleine Schwester von Guadeloupe. Nicht nur Franzosen, sondern auch immer mehr sonstige Europäer und sogar Amerikaner lassen sich für einen Martinique Urlaub begeistern – wir sind gespannt, was uns erwartet!

Martinique Karibik Urlaub: Landeanflug aufs Paradies

Martinique Urlaub: Ruhige Oase im Insel-Norden

“Die schönste Insel der Welt”, wie Guy Ferdinand sein Martinique voller Überzeugung bezeichnet. Guy ist ein Mensch, der sofort ins Auge fällt. Dunkelhäutig und groß gewachsen, grauer Bart und blond gefärbte Locken, dazu eine knallgelbe Kochschürze und Shorts. Sein Markenzeichen. “Chef Hot Pants” nennen ihn die Einheimischen auf Martinique und jeder weiß sofort, wer damit gemeint ist.

Guy wurde auf Martinique geboren, zog eines Tages hinaus nach Paris, arbeitete als gut verdienender Flugzeugmechaniker und lebte das übliche Großstadtleben in einer europäischen Metropole. Doch schon bald wurde das Heimweh und die Sehnsucht nach Strand, Palmen und dem Inselleben zu groß. “Ich habe hier mein eigenes Paradies gefunden”, sagt er heute und blickt stolz auf seinen Beach-Club “Le Petibonum” in Carbet.

Chef Hot Pants: Guy Ferdinand auf Martinique Beach-Restaurant “Le Petibonum” in Carbet (Martinique)

Ohne Koch-Ausbildung ließ sich Guy am dunkelsandigen Strand des üppig-grünen Nordens von Martinique vor 8 Jahren nieder und begann zu brutzeln. Heute zählt sein Beach-Restaurant mit großer Bar und zahlreichen Lounge-Liegen am Strand zu den Hotspots der französischen Antillen. Vor allem die Einheimischen wissen seine lokale Küche und die gelassene Atmosphäre zu schätzen, doch auch gut informierte Touristen planen einen Besuch bei ihrem Martinique Urlaub ein.

Ob Abendkleid oder Bikini, passend zum Chefkoch steht keine Kleiderordnung auf dem Programm, sondern gute Laune und fantastisches Essen. Dazu klingen karibische Rhythmen aus den Lautsprechern und sorgen in Kombination mit einer feinen Rum-Auswahl für ein ausgelassenes Ambiente. Hach, Martinique!

Guter Mix: Im Le Petibonum treffen Martinique-Urlauber auf Locals Ruhig und idyllisch: Der Norden von Martinique ist eine echte Schönheit

Ansonsten ist der gebirgige Norden der Insel Martinique eher ein üppig-grünes Domizil für Aktivurlauber und Entdecker. Zahlreiche Wanderrouten bieten spannende Herausforderungen, unberührte Dschungel-Landschaften und atemberaubende Ausblicke, während (zumeist im Wolkenkleid) der knapp 1400 Meter hohe Vulkan Mont Pelé thront.

Die derzeit inaktive, höchste Erhebung der Insel wurde den Einwohnern von Saint-Pierre im Jahre 1902 zum Verhängnis, als bei dem folgenschweren Vulkanausbruch mindestens 28.000 Menschen ihre Leben ließen. Lediglich der Gefangene Louis-Auguste Cyparis überlebte als einziger Einwohner innerhalb der Stadtgrenzen die Tragödie. Auch heute noch zeugen Ruinen in Saint-Pierre von diesem Ereignis, die ehemalige Gefängniszelle von Cyparis (der im Anschluss begnadigt wurde) zählt zu den wichtigsten Martinique Sehenswürdigkeiten.

Blick auf Saint-Pierre (Martinique) vom Wasser aus Ein Teil der verbliebenen Ruinen in Saint-Pierre (Martinique)

Palmen, Strand und Meer: Martinique Urlaub im Süden

Ganz anders verhält es sich mit einem Martinique Urlaub im flachen und trockeneren Inselsüden, der mit seinen weißen Stränden das touristische Herzstück des Karibik-Eilandes geworden ist. Gut beraten ist man z.B. mit einer Unterkunft im Ort Trois-Ilets, wo nicht nur viele gute Martinique Hotels, sondern auch tolle Bars und Restaurants zu finden sind. Von hier aus erreicht man nach wenigen Fahrminuten die “Anse Diamant” (mit dem geschichtsträchtigen Inselberg “Rocher du Diamant” sowie dem Sklavendenkmal “Cap 110”).

Auch die “Grande Anse des Salines”, von vielen Einheimischen als schönster Strand der Karibik bezeichnet, liegt in unmittelbarer Umgebung. Wir haben ihn bei unserem Besuch von einer sehr rauen Seite kennengelernt, sodass Schwimmen leider nicht unbeschwert möglich war. Eine charmante Alternative und unser Favorit ist “Anse d’Arlet”. Mit einer wunderschönen Kirche hinter dem weißen, langen Sandstrand im Hintergrund, kann man hier in Gesellschaft einiger Einheimischer, vom langen Holzsteg ins kristallklare, erfrischende Nass hüpfen.

Martinique: Blick vom Strand auf den "Rocher du Diamant" Das  Sklavendenkmal Cap 110 gehört ebenfalls zu den wichtigsten Martinique Sehenswürdigkeiten Viele Martinique Strände sind wilde, romantische Schönheiten

Bei einem Martinique Urlaub sollte man auch eine der vielen Ausflugsmöglichkeiten auf dem Wasser nicht verpassen. Eine extravagante Exkursion durch die wilden Mangroven bietet u.a. “Fleurdo” mit transparenten Kayaks für ein noch intensiveres Naturerlebnis. Viele der wichtigen Küstenorte sind zudem ideal mit Fährverbindungen erreichbar, so pendeln z.B. zwischen Trois-Ilet und der Hauptstadt Fort-de-France mehrere Schiffe im Halbstundentakt. Zu den beliebtesten Ausflugszielen und kulturellen Sehenswürdigkeiten auf Martinique zählen der botanische Garten “Le Jardin de Balata”, die Schoelcher-Library sowie die verschiedenen Rum-Destillerien.

Eine besondere Empfehlung wert ist das authentische Sklavendorf “La Savane des Esclaves”, das liebevoll nachgebildet wurde und einen realistischen Eindruck vom Leben vor gar nicht allzu langer Zeit auf Martinique gibt. Aufgrund der Entfernungen ist es auf jeden Fall empfehlenswert, einen Mietwagen zu buchen. Die Benzinpreise auf Martinique haben in etwa deutsches Niveau, die Straßen sind gut in Schuss und sicher befahrbar. Ideal also, um sich selbst ein Bild davon zu machen, ob Martinique tatsächlich die “schönste Insel der Welt” ist!

Schnorcheln auf Martinique bietet eine bunte Unterwasserwelt Mit dem Jestki in den Sonnenuntergang auf Martinique in der Karibik

Unser Fazit: Um Martinique als “schönste Insel der Welt” zu bezeichnen, gehört wohl auch eine ordentliche Portion Lokalpatriotismus dazu. Dennoch überzeugt die Karibik-Insel allein schon durch ihre traumhaften Landschaftsbilder so sehr, dass wir einen Martinique Urlaub auch für deutsche Urlauber definitiv empfehlen können. Insbesondere Paare finden auf Martinique tolle Rückzugsgelegenheiten, aber auch luxuriöse Hotels und romantische Strände.

Um zur Abwechslung vom Strand auch die verschiedenen Martinique Sehenswürdigkeiten ansteuern zu können, empfiehlt sich jedoch definitiv ein Mietwagen. Unsere Empfehlung für einen aufregenden Karibik-Urlaub: 7 Tage auf Martinique und 7 Tage auf einer der traumhaften Nachbarinseln (z.B. Guadeloupe, St. Lucia, Dominica oder Barbados)!

Sunset am Hotel Bakoua Martinique Trois-Ilets

Anreise nach Martinique

Airlines Guadeloupe FlügeAus Deutschland gibt es aktuell keine Nonstop-Flüge nach Martinique, dennoch ist die Anreise problemlos über Paris möglich. Die französische Fluggesellschaft Air France fliegt bis zu zwei Mal täglich nach Martinique, zudem bieten die oftmals günstigeren Gesellschaften Air Caraibes, XL Airways und CorsairFly ebenfalls Direktflüge von Paris an. Einige der Verbindungen machen in Paris einen Flughafenwechsel (Charles-de-Gaulle nach Orly) erforderlich.

Der Internationale Flughafen Aimé Césaire liegt in Le Lamentin, etwa 15 km von der Hauptstadt Fort-de-France entfernt und verfügt über alle üblichen Einrichtungen eines modernen Airports. Die Flugzeit ab Paris beträgt etwa 8,5 Stunden. Da Martinique ein Übersee-Départment von Frankreich darstellt, gelten für die Einreise die Bedingungen und Freiheiten der Europäischen Union. Deutsche Staatsbürger benötigen also keinen Reisepass (Personalausweis genügt) und können sich unbegrenzt im Land aufhalten.

Zahlreiche innerkaribische Flugverbindungen (z.B. mit LIAT, Air Caraibes und Air Antilles Express) machen ein Inselhüpfen unbeschwert möglich, zudem stehen Verbindungen mit Fährschiffen (z.B. Express-des-Iles) zur Verfügung. Einige Reiseveranstalter bieten mittlerweile auch Martinique Urlaub als Pauschalreise inklusive Flug an. Preise vergleichen lohnt sich!

Hotel-Tipps auf Martinique

Hotel Bakoua Martinique Trois-Ilets MgalleryMartinique bietet Hotels und Resorts, Appartments und Ferienwohnungen sowie Ferienhäuser in allen Preisklassen mit europäischen Standards. Wir waren im Hotel Bakoua (MGallery Collection) untergebracht, das in vielen Reiseführern als bestes und schönstes Hotel der Insel genannt wird. In der Tat ist das Hotel schön an einer kleinen Badebucht gelegen und verfügt über einen fantastischen Blick auf das gegenüberliegende Fort-de-France. Ein weiterer Blickfang ist die über dem Wasser gebaute Bar. Größtes Manko des Hotels Bakoua ist jedoch der nicht zu verachtende Sanierungsrückstand und die deutlich überzogenen Preise.

Die Strandliegen versprühen den Charme der 70er Jahre, die Badezimmer (selbst in den Suiten) reihen sich fröhlich ein und erreichen mit Mühe 2 Sterne-Standard. Ansonsten sind die Zimmer (vor allem die Deluxe Zimmer am Strand) sehr schön, aber keine 350-550 EUR pro Nacht wert. Ähnlich verhält es sich mit den Preisen für Getränke und Speisen, beispielhaft sei eine kleine Cola für 8 Euro genannt. Das Bakoua lebt aktuell leider nur noch von seinem altehrwürdigen Namen und mehreren Airline-Crews, die hier tagein tagaus untergebracht sind.

Wir haben uns nach empfehlenswerten Alternativen umgesehen und können folgenden Hotels ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bescheinigen:

Hôtel Corail Résidence, Anse Mabouya

Ti Paradis, Sainte-Luce

Le Panoramic, Anse a l’Ane


Martinique Urlaub geplant? Fotos machen Vorfreude:


Unsere Recherchen auf Martinque wurden vom Comité Martiniquais du Tourisme und Auto Europe unterstützt.
Alex

Alex Mirschel hat NIEDBLOG bereits 2010 gegründet und zu einem der einflussreichsten Luxus-Reiseblogs in Europa entwickelt. Der Frankfurter Diplom-Verwaltungswirt war ursprünglich im Baurecht tätig und hielt einen Lehrauftrag als Dozent für Soziologie. Mit den Jahren fand er jedoch seine berufliche Heimat in der Touristik und ist heute professioneller Reiseblogger und selbstständiger Marketing- und Social Media Berater. Neben NIEDBLOG gründete er weitere erfolgreiche Projekte wie TravelKlima.de oder das mehrfach ausgezeichnete Inspirationsportal 100Urlaubsziele.de.

Find me on: Twitter | Facebook

4 Kommentare

  1. Julia
    15. Oktober 2014 / 20:42

    Hallo Alex,
    wir planen unsere Hochzeitsreise nächstes Jahr nach Guadeloupe und Martinique im Mai für ca zwei Wochen. Der Reiseblog ist super und erhöht die Vorfreude. Wir würden ebenfalls ein Auto mieten wollen und wahrscheinlich einen Mix aus Mittelklassehotel und etwas teureren Hotels (standesgemäß für die Hochzeitsreise) auswählen. Wie viel Geld soll man ungefähr für diese Reise mit Flug einplanen? Kannst du einen Erfahrungswert nennen?
    Viele Grüße
    Julia und Alex

    • Alex
      Autor
      17. Oktober 2014 / 11:05

      Hallo Julia und Alex,

      das ist natürlich pauschal recht schwierig zu sagen, wo wir schon beim ersten Stichwort wären: Einen “Pauschalurlaub” haben wir nicht gebucht, sondern hatten ein sehr günstiges Angebot ab Paris nach Guadeloupe (Air Caraibes) und sind von dort dann ebenfalls mit Air Caraibes nach Martinique rübergeflogen. Air France hat beide Inseln ebenfalls im Programm, wenn es keine Sonderaktion gibt solltet ihr jedoch 1000 EUR pro Kopf für die Flüge ab Frankfurt (FRA-ORY-PTP-FDF-ORY-FRA) einplanen.

      A propos Sonderaktion: Direkt bei Air Caraibes komme ich aktuell auf nur 497 EUR für die Gabelflüge Paris nach Pointe-A-Pitre (Guadeloupe) z.B. 11.05.2015 und Rückflug von Fort-de-France (Martinique) nach Paris Orly. Der Oneway Flug zwischen den Inseln kostet etwa 100 EUR, somit wäre der Flugpreis auf etwa 600 EUR pro Nase zu drücken (+ An/Abreise Paris).

      Hotels beginnen in der Mittelklasse (sauber, persönlich geführt) auf Guadeloupe bei etwa 85 EUR pro DZ/Nacht (Tipp: Le M Hotel Marie Galante) über 150 EUR pro Nacht für gehobene Mittelklasse (klein, romantisch, toller Service) z.B. Le Rayon Vert oder Hotel Amaudo auf Guadeloupe bis 250 EUR+ für die “höhersternigen” Häuser. Sehr romantisch ist auch das Le Jardin Malanga (trotz 3* aber auch um 250 EUR).

      Für Martinique geht es mit unseren Empfehlungen ähnlich los: Gut und günstig z.B. Residence du Village Creole oder Hôtel Corail Résidence ab 70 EUR pro Nacht, gehobener aber etwas in die Jahre gekommen Hotel Bakoua ab 160 EUR pro Nacht. Falls verfügbar (oft ausgebucht) auch einen Blick auf “La Suite Villa – Trois-Ilets” werfen. Sehr schön!

      Unterm Strich denke ich werden 2 Wochen inklusive Flügen, Mietwagen und guten Hotels schon rund 4500 EUR zusammen kosten (Verpflegung je nach gebuchtem Paket noch on top). Aber das nur mal als grooobe Richtung, mit etwas Luft nach unten und wie immer viel Luft nach oben 😉 Ich würde mich mal im Reisebüro deines Vertrauens beraten lassen oder zunächst mal ein individuelles Angebot beim Team von http://www.karibikreisen.com/ anfragen.

      Falls ihr weitere Fragen habt, meldet euch gerne.

      Liebe Grüße
      Alex

  2. Daniel K.
    16. Juli 2013 / 10:04

    Hallo ihr beiden,
    ich wollte nur mal meinen Neid kund geben und nachträglich zur Hochzeit gratulieren. Sieht super aus, was ihr so macht und schreibt. Genießt die weiterhin Zeit und habt viel Spaß.

    Beste Grüße aus der (aktuell sonnigen) Heimat.
    Daniel

    • Alex
      Autor
      17. Juli 2013 / 00:50

      Neidisch braucht man da nicht sein, es ist alles eine Sache der Prioritäten 😉 Schön was von dir zu “hören”, hoffe es geht bestens. Viele liebe Grüße in die Heimat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.