MS EUROPA 2: Auf Luxus-Kreuzfahrt durch den Orient

Featured Video Play Icon

Einschiffung und erste Eindrücke auf der MS EUROPA 2

Seit ihrer Taufe am 10. Mai 2013 in Hamburg hat die MS EUROPA 2 für viele Schlagzeilen gesorgt. Vom “neuen Star auf den Weltmeeren” war die Rede, nur vier Monate nach der Jungfernfahrt adelte der renommierte Berlitz-Guide die EUROPA 2 gar mit der Kategorie “5 Sterne plus” und stufte es ganz offiziell als bestes Kreuzfahrtschiff der Welt ein.

Und das mit einem frischen Konzept, bei dem Captains Dinner, feste Tischzeiten, Schlips und Smoking der Vergangenheit angehören. Da werden auch wir hellhörig, schließlich lieben wir exklusive Auszeiten vom Alltag, gerne aber in einer angenehmen Wohlfühl-Atmosphäre ohne zwanghafte Vorschriften.

Ende November war es dann tatsächlich so weit: Nach einem stressfreien und freundlichen Checkin am Cruise Port von Dubai beziehen wir unsere Kabine auf der MS EUROPA 2 für eine einwöchige Orient-Kreuzfahrt. Haben wir gerade “Kabine” gesagt?

Das bedient doch sofort all die Vorurteile und Klischees, die vielen Reisenden beim Gedanken an eine Kreuzfahrt durch den Kopf schießen. Auch wenn das Meer endlose Weiten beschert, so enden viele Kabinen auf Kreuzfahrtschiffen schon unmittelbar hinter dem Bett und das Badezimmer ist nicht viel mehr als eine Nasszelle. Vergleichbar mit einem Ibis Hotel auf dem Wasser – klein, aber zweckmäßig.

MS Europa 2 im Hafen

Doch werfen wir bei der MS EUROPA 2 am besten alle Vorurteile schnellstens über Bord: Wir meinten natürlich unsere SUITE. Denn tatsächlich finden sich an Bord der Europa 2 ausschließlich 251 Suiten, allesamt ausgestattet mit einer privaten Außenveranda. Der Wohn- und Schlafbereich ist hell, geräumig und setzt in Sachen Ambiente auch im Luxusbereich Maßstäbe.

Die Badezimmer (meist mit Tageslicht!) gleichen einer privaten Wohlfühloase und die technischen Details machen das Kreuzfahrt-Erlebnis schon von der ersten Sekunde an zur “großen Freiheit”. Auch das Gepäck steht natürlich schon auf der Suite bereit, da wird die stilvolle Begrüßung mit Champagner und Kaviar-Canapés fast schon zur kleinen Randnotiz.

MS Europa 2: Die Ausstattung unserer Spa-Suite

Unsere Spa-Suite auf Deck 5 ist mit 52 m² noch einen Schuss größer als die Veranda Suiten (35 m²) der EUROPA 2, wobei für alle Zimmer der gleiche hohe Standard hinsichtlich Ausstattung und Komfort angesetzt wurde. Wer seine Luxus-Kreuzfahrt jedoch mit einem echten Sahnehäubchen krönen möchte, findet in den Spa-Suiten noch weitere Features für das ganz persönliche Verwöhnprogramm.

Das beginnt schon beim Badezimmer, das neben zwei Waschbecken und einem großen Spiegel inklusive eingebautem Fernseher auch eine geräumige Whirlpool-Badewanne mit Massagefunktionen bietet. Die separate Regendusche bietet problemlos Platz für zwei Personen und lässt sich auf Knopfdruck in eine private Dampfsauna verwandeln. Damit wird der Spa-Bereich kurzerhand in die eigenen vier Wände verlegt!

SPA Suite auf der MS Europa 2

Auch sonst bleiben keine Wünsche offen: Wie in allen Kategorien der MS EUROPA 2 verfügt auch unsere Spa-Suite über ein großes, hochwertiges Doppelbett, wobei vor allem der Durchgangsbereich am Fußende (also die Breite der Suite) bedeutend großflächiger ist. Dementsprechend fällt auch die Veranda mit 10 m² sehr üppig aus.

Erstaunlicherweise gibt es Stauraum im Überfluss, selbst das Gepäck aus zwei großen Koffern lässt in den Schränken genügend Platz für zwei weitere Personen. Im Wohnbereich warten eine große Sofa-Landschaft und ein gemütlicher Drehsessel. Die Minibar mit Bier und Softdrinks ist an Bord der MS Europa 2 grundsätzlich inklusive, ab der Grand Suite ist auch ein Sortiment an hochwertigen Spirituosen kostenfrei. Zudem verfügt die Suite über eine Nespresso-Maschine.

Besonderes Augenmerk hat Hapay Lloyd bei der Konzeption der MS EUROPA 2 auf die technischen Finessen gelegt: Ein Tablet zum Surfen und Spielen liegt auf jeder Suite bereit. Das Telefon ist interaktiv und kann unter anderem auch eine Anrufblockade (Do not disturb) für völlige Ruhe einrichten, der große Flachbildfernseher bietet neben vielen deutschen TV Sendern auch zahlreiche Kinohits, Live-Ansichten der Schiffskameras am Bug und Heck sowie Zugriff auf jegliche Internet-Funktionen.

So lassen sich sowohl das aktuelle Bordkonto als auch die eigenen Emails (kostenlos über ein persönliches MS EUROPA 2 Postfach) abrufen. Beim Lichtmanagement mit zahlreichen Schaltern für die verschiedenen Lichtkonzepte wurde etwas übertrieben, nach einigen Versuchen findet man letztlich aber doch die gewünschte Einstellung.

In jeder MS EUROPA 2 Suite liegt ein eigenes Tablet bereit

Braucht man nun tatsächlich die Annehmlichkeiten einer SPA Suite?
Nun, diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten. Wer sich mit einer Veranda Suite auf der EUROPA 2 begnügt, dem wird es grundsätzlich an nichts mangeln. Und dennoch kann man sein exklusives Kreuzfahrt-Erlebnis mit einer Spa Suite, Ocean Suite oder gar der Grand Penthouse Suite auf eine ultimative Verwöhnstufe heben. Es ist gewissermaßen die Garantie für Wohlbefinden und Raumangebot im Überfluss, Dekadenz nach dem Motto: “Man gönnt sich ja sonst nichts!”

Stil, Ambiente und Gästestruktur an Bord der MS EUROPA 2

Hapag Lloyd hat es geschafft, die EUROPA 2 von alten Kreuzfahrt-Ritualen loszueisen. “21 Knoten und keine Krawatte”, das bezieht sich vor allem auf den Dresscode beim Dinner. Sportlich-elegant geht es an Bord zu und dennoch bewegt sich die legere Atmosphäre in einem exklusiven Rahmen. Das verwundert bei den hohen Preisen nicht wirklich:

Zwar möchte sich die Reederei mit der MS EUROPA 2 deutlich verjüngen, an Klasse und Stil soll es jedoch nicht mangeln. So trifft man die Herren am Abend meist im sommerlichen Jackett an, während sich die Damen in der Regel für ein Kleid oder eine chice Bluse entscheiden. Tagsüber sind kurze Hosen keine Seltenheit, schließlich ist man im Urlaub und nicht auf einer Geschäftsreise. Für das Landprogramm ist vor allem zweckmäßige Kleidung angebracht, wobei kulturelle Besonderheiten zu beachten sind.

Leger aber stilvoll geht es auf EUROPA 2 zu

Ob die Verjüngungskur von Hapag Lloyd gelingt, bleibt abzuwarten. Bei unserer Kreuzfahrt Ende November gehörten wir zu den jüngsten Passagieren, der Großteil der wohl-situierten Gäste bewegte sich in der Kategorie “45 bis 65”. Bei Tagespreisen ab 550 EUR pro Person wird die Zahl der 30-Jährigen auch in Zukunft überschaubar bleiben und dennoch ist es im Vergleich zu anderen Luxus-Cruisern ein sehr junges Schiff. Ohne das despektierlich zu meinen, ist die MS EUROPA 2 vom “Rentner-Kahn” meilenweit entfernt.

Es sind moderne Individualisten mit einem hohen Anspruch an Qualität, Lifestyle, aber auch persönliche Entfaltung ohne fest Abläufe. Vor allem das junge, adrette und bestens ausgebildete Personal in allen Service-Bereichen versteht es, mit frischem Wind für eine lockere Atmosphäre zu sorgen. Stets unterhaltsam und freundlich, zuvorkommend mit dem Blick für Details, ohne verkrampft oder gestelzt daherzukommen. Wenn man ein Lehrvideo für perfekten Service drehen wollte, die EUROPA 2 wäre der geeignete Ort dafür!

Viel Platz zur Entfaltung bietet auch das Pooldeck der EUROPA 2“ class=

Selbst bei voller Belegung mit 516 Passagieren auf sieben Decks würde sich das Schiff nicht überlaufen anfühlen. Das liegt vor allem an der großzügigen Weite, die bei Schiffen anhand der sogenannten Passanger Space Ratio veranschaulicht werden kann. In Kurzform handelt es sich dabei um die Relation vom umbauten Raum zur Passagierzahl. Die MS EUROPA 2 kommt dabei auf einen weltweiten Spitzenwert von 76.5, während ihr Fachmagazine sogar einen Realwert von über 80 ausweisen.

Zum Vergleich: Die MS EUROPA kommt auf 70.4, XXL-Schiffe wie die Oasis of the Seas auf 40.9! Doch blanke Zahlen können das Gefühl der empfundenen Weite nicht annähernd übermitteln. Die großen Glasfronten, die feine Kunstauswahl, die hellen Steinböden oder die Promenade unter freiem Himmel (Deck 8) – es fällt schwer zu glauben, dass wir uns überhaupt auf einem Schiff befinden.

Kulinarik, Serviceleistung und Nebenkosten

Dieses Gefühl stellt sich auch im gastronomischen Bereich der EUROPA 2 spätestens mit dem ersten Bissen ein. “Sind wir hier wirklich auf einem Kreuzfahrtschiff?” Jedes der sechs (+ zwei) Gourmet-Restaurants hat seine eigene Identität und doch ist ihnen eines gemeinsam: ein Höchstmaß an Qualität! Das Konzept einer kreativen, modernen Küche zieht sich vom Hauptrestaurant “Weltmeere” über das Buffet-Restaurant “Yachtclub” (mit tollem Außenbereich unter freiem Himmel) bis hin zu den exquisiten Spezialitäten-Restaurants.

Die kulinarische Auswahl beweist einmal mehr das exklusive Konzept der MS EUROPA 2 und lässt keine Wünsche offen. Italienische Gaumenfreuden (“Serenissima”) reihen sich hier an asiatische Spezialitäten (“Elements”) und französische Geschmacksexplosionen (“Tarragon”). Auch eine hochklassige Sushi-Bar (“Sakura”) bereichert die große Genuss-Bandbreite.

MS Europa 2: Haute Cuisine im Tarragon Restaurant

Allesamt sind sie stilvoll an die entsprechende Ausrichtung angepasst worden und überzeugen durch ein hochklassiges Gesamtpaket. Auch die Mitarbeiter liefern in den Restaurants und Bars der MS EUROPA 2 einen individuellen, herausragenden Service, der seines Gleichen sucht. Dazu gehört nicht nur die persönliche Ansprache jedes Gastes, sondern die genaue Kenntnis der persönlichen Vorlieben, möglicher Unverträglichkeiten sowie treffsichere Empfehlungen in allen Belangen. Übrigens stehen alle Restaurants ohne Aufpreis zur Verfügung, feste Tischzeiten wurden abgeschafft, in den Spezialitäten-Restaurants ist eine Reservierung jedoch ratsam.

Die Nebenkosten auf der MS EUROPA 2 sind letztlich niedriger als erwartet, auch wenn es für manche “Vielkreuzfahrer” auf den ersten Blick befremdlich sein mag, dass nur Heißgetränke kostenfrei angeboten werden. Aufgrund der niedrigen Getränkepreise (Softdrinks ab 1,80 EUR / Bier ab 2,30 EUR) fällt dieser Punkt jedoch nicht sonderlich ins Gewicht, selbst die Weinpreise sind sehr moderat.

Ein Prost auf die MS EUROPA 2

Bei genauerer Betrachtung geht das “Inklusiv”-Angebot dann auch weit über den morgendlichen Kaffee und Tee hinaus. Wie erwähnt ist die Minibar umfangreich bestückt und wird täglich nachgefüllt, ebenso wie die zahlreichen Nespresso Kapseln auf der Suite. Auf dem Sonnendeck dreht das Personal der Poolbar den ganzen Tag mit Erfrischungen seine Runden, im Spa- und Fitnessbereich steht ebenfalls eine kostenlose Getränkeauswahl bereit und auch nach den Landgängen wird man täglich mit einem Fruchtcocktail zurück an Bord der MS EUROPA 2 begrüßt.

Am Abend wird man zum Aperitif eingeladen und auch sonst steht nicht selten ein Gläschen Champagner bereit. Die Landausflüge bewegen sich im üblichen Preisrahmen (ab etwa 50 EUR, nach oben offen), wobei als besondere Leistung auch an nahezu jedem Hafen ein kostenloser Shuttle angeboten wird, der meist halbstündlich einen zentralen Punkt im Stadtzentrum ansteuert. Perfekt, um die Umgebung auf eigene Faust zu erkunden!

Deutsches Personal und ein Höchstmaß an Unterhaltung

Für uns ist es ein nette Zugabe, für viele Gäste jedoch ein entscheidender Buchungsgrund: Das komplette Service-Personal in den Restaurants und Bars spricht Deutsch und Englisch. Hapag Lloyd setzt bewusst auf gutes (und damit teures) Personal, insbesondere aus Deutschland und der Schweiz. Sie heben sich auch in diesem Bereich von anderen Kreuzfahrt-Schiffen ab, auf denen zunehmend günstige Asiaten die Servicebereiche übernommen haben.

Zwar sind vor allem “unter Deck” und im Reinigungsservice auch viele sympathische Philippinos im Einsatz, doch die vorwiegend deutschen Passagiere der EUROPA 2 wissen den europäischen Standard für gewöhnlich im Gästebereich besonders zu schätzen. Für uns spielt das ehrlich gesagt keine Rolle, ohne Zweifel verhindert es aber manche Sprachbarriere und sorgt für ein zusätzliches Plus an gegenseitigem Verständnis.

MS Europa 2 Jazz Club

Wer Herausforderungen auch im Urlaub liebt, sollte sich auf der MS EUROPA 2 einfach mal daran versuchen, innerhalb einer Kreuzfahrt alle gebotenen Unterhaltungsmöglichkeiten zu nutzen. Neben dem Pool und Whirlpool auf dem Oberdeck, einem riesigen SPA und dem modernen Fitness-Studio gibt es nämlich auch eine große Bibliothek, ein Spielzimmer, ein Kino, ein Theater mit wechselnden Show-Acts, den Jazzclub mit allabendlicher Livemusik und die Sansibar, in der quasi rund um die Uhr Unterhaltung geboten wird.

Wer wann genau auf welcher Bühne steht, erfährt man allmorgendlich im umfassenden Tagesprogramm. Und wer jetzt glaubt, das sei es gewesen – mitnichten. Denn neben den festen Punkten locken zahlreiche Tageshighlights wie Morgengymnastik, Kunstführungen, Sternenkunde, Ginverkostung oder Fotokurse unter professioneller Leitung. Für uns hieß es nach sieben Tagen Abschied nehmen von dieser einzigartigen Crew, unserer traumhaften Suite und dem wahrhaft beeindruckendsten Kreuzfahrtschiff, das wir jemals gesehen haben.

Selbst mit Lupe und einer großen Portion Missgunst bewaffnet wird es Kritikern schwerfallen, auf diesem Schiff das sprichwörtliche Haar in der Suppe zu finden. Sollte man nun von Perfektion sprechen? Wir sind der Meinung, es kommt an diese Bezeichnung zumindest beachtlich nahe heran. Schade, wie schnell doch eine Woche an Bord der MS EUROPA 2 vergehen kann. Schön ist hingegen, wie viele Erinnerungen an diese Reise noch Jahre lang nachklingen werden!


Mehr MS EUROPA 2 Fotos (Hapag Lloyd):


Auch wenn die Abkürzung "MS" für ein "Motorschiff" (männlich) steht, so haben wir im Artikel die geläufige Umgangsform "die MS EUROPA 2" (weiblich) gewählt. Unsere Recherchen auf der MS EUROPA 2 erfolgten auf Einladung vonh Hapag Lloyd Kreuzfahrten. Unsere persönliche Meinungsbildung und die ehrliche Wiedergabe unserer Erfahrungen bleibt hiervon gänzlich unberührt.
Alex

Alex Mirschel ist Diplom-Verwaltungswirt, der mit den Jahren seine berufliche Heimat in der Touristik gefunden hat. Heute ist er professioneller Reiseblogger und Social Media Berater, zudem betreibt er seit 2010 verschiedene Webprojekte und erfolgreiche Reise-Portale. Alex ist unter anderem Gründer des mehrfach ausgezeichneten Inspirationsportals 100Urlaubsziele.de, der Informationsseite TravelKlima.de sowie NIEDblog.de, dem führenden Luxus-Reiseblog für Paare.

13 Kommentare

  1. 20. November 2016 / 17:49

    Was ist denn das für ein leckerer maritimer Toast auf die MS EUROPA 2? Kann das ein gutes Weizenbier sein aber im falschen Glas? 🙂

    • 21. November 2016 / 20:10

      In Frankfurt würden wir sagen ein “Dreggisches”, auf hochdeutsch wohl schlicht “Colabier” 😀

  2. Philipp
    10. Juni 2016 / 12:20

    Was für ein tolles Schiff. Wir sind seit einigen Jahren im Verteiler von Hapaq und freuen uns auch immer rießig über die neuen Prospekte zur MS Europa und MS Europa 2. Bisher hat leider Zeit und Geld gefehlt. Aber ein Traum ist es alle mal.

    Grüße
    Philipp

  3. 22. August 2014 / 22:27

    Da wächst die Vorfreude noch viel mehr! Wir haben die Transatlantikreise ab 25.11.2014bis6.12.2014 gebucht. Als ehemaliger Steward auf der alten MS Europa freue ich mich sehr dieses wohl einzigartige Schiff kennen zu lernen! Vielen Dank fuer die ausführliche und kurzweilige Berichterstattung.

    Mit den besten Gruessen aus Baden Baden

    • Armin
      21. Oktober 2014 / 16:20

      Hallo Robert, dann sehen wir uns auf der Überfahrt und trinke ein Gläschen

      • Robert Kufner
        29. Oktober 2014 / 20:02

        Hallo Armin,

        Lustig da freue ich mich! Wir haben ja 6 Seetage!

        LG robert

  4. Freddy
    13. Mai 2014 / 15:37

    Sehr schöner Artikel! Ich bin in 10 Wochen auch auf diesem Schiff,aber leider nur in einer Ocean suite.PS: wunder volle Bilder:)

    • 20. Mai 2014 / 20:36

      Hallo Freddy, danke für deinen Kommentar. Wir wünschen dir genussreiche und eindrucksvolle Tage auf diesem traumhaften Schiff – die Ocean Suiten sind übrigens auch wunderschön! Viele Grüße und Ahoi, lass uns gerne im Nachgang an deinen Erlebnissen teilhaben.

  5. 17. März 2014 / 10:27

    Wir waren letztes jahr mit meinem Man auf der EUROPA 2! ich muss sagen wir haben einen sehr schönen 3 wöchigen Urlaub verbracht und haben auch sehr viel gesehen! Sowohl die mannschaft als auch das Schiff haben uns sehr angetan insgesamt waren wir vollkommen begeistert und würden auch gerne wiederkommen!

    Hans und Petra

  6. Enrico
    31. Dezember 2013 / 19:15

    Hallo ihr zwei, toller Bericht, trotz der Länge sehr kurzweilig. Bin über bild.de travelbook hier gelandet und ganz schön begeistert, ihr solltet für eine große Zeitung schreiben aber wahrscheinlich lohnt sich das als eigenständiges Projekt mehr. Jedenfalls weiter so. Wir waren 2012 auf der Silver Spirit, das ist von der Größe her vergleichbar, auch wenn Design und Exklusivität doch hinterherhinken, wenn ich mir eure Bilder so anschaue. Gerade die Routen nächsten Herbst reizen mich schon sehr.

  7. Marion Lehr
    30. Dezember 2013 / 20:41

    Welch wunderschönes Schiff, da zieht es mich gleich wieder in die Ferne. Wir waren bereits auf der ‘Europa’ unterwegs und waren vom Altersschnitt tatsächlich etwas überrumpelt. Da gehörten wir als Endvierziger zu den Jüngsten, entsprechend war auch das Programm und das gesamte Klima. Trotzdem war es ein wunderbares Schiff und erst in den letzten Wochen haben wir mitbekommen, dass längst ein “Nachfolger” herausgekommen ist, der von seiner Aufmachung wohl viel besser zu uns passt. Vielen Dank für den ausführlichen und informativen Artikel, er hat mich in meinen Überlegungen weiter bestärkt. Traumhaft. Sind die Getränkepreise weiterhin human?

    • 30. Dezember 2013 / 21:09

      Ähnliches haben wir auch von einigen Mitarbeitern gehört, die vorher auf der EUROPA aktiv waren und nun gewechselt sind. Es sind einfach trotz der optischen Ähnlichkeiten zwei konzeptionell sehr unterschiedliche Schiffe. Deinen Schilderungen zufolge glaube ich auch, dass ihr auf der EUROPA 2 sehr gut aufgehoben sein werdet. Die Getränkepreise sind wohl weitgehend identisch. Hier ein paar aktuelle Beispiele: Ginger Ale, Coca Cola, Fanta, Sprite (0,25l) => 2,40 EUR // Mineralwasser (0,50l) => 1,80 EUR // Beck’s (0,33l vom Fass) => 2,30 EUR // Glas offener Wein (rot/weiß) => ab 3,40 EUR // Cocktails => um 5 EUR // Flaschenweine (rot/weiß) => ab 20 EUR. Heißgetränke sind ohne Zusatzkosten. Ich hoffe diese grobe Orientierung hilft bei der Planung weiter. Einen guten Rutsch ins neue Reisejahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.