Pointe des Châteaux: Wo der Atlantik die Karibik küsst

Pointe des Châteaux: Wo der Atlantik die Karibik küsst

Die Karibik gilt gemeinhin als besonders fotogen und eindrucksvoll. Wenn man sich in der Fantasie an einen der zauberhaften Inselstaaten träumt, so schießen uns sofort klischeehafte Bilder von palmengesäumten Stränden, buntbemalten Holzhütten und feuchtfröhlichen Rum-Partys in den Sinn. Und wisst Ihr was wir nach nunmehr drei Wochen in der Karibik sagen müssen: Es stimmt! Ja, all das gibt es hier. 😀

Rumverköstigung in der Destillerie Bologne, Guadeloupe
Guadeloupe Strand von Sainte-Anne

Es ist aber oftmals nur die halbe Wahrheit, denn die Karibik besticht vor allem durch ihre faszinierende Bandbreite und überraschend abwechslungsreichen Landschaften. Auf Grande-Terre zum Beispiel, einer der beiden Hauptinseln des französischen Übersee-Department Guadeloupe in den Kleinen Antillen, reihen sich kilometerlange Zuckerrohr-Felder an malerische Badebuchten mit Puderzuckersand, während nur wenige Kilometer weiter Surfer mit halsbrecherischen Manövern durch beeindruckende Wellen jagen. Und selbst am Fahrbahnrand lassen tierisch-gute Fotomotive nicht lange auf sich warten.

Rind und Kuhreiher auf Guadeloupe

An der östlichsten Landspitze von Grande-Terre gibt es jedoch einen Punkt, der sich selbst unter den vielen schönen Kulissen der Karibik mit einer ganz besonderen Dramaturgie hervortut. Hinter dem romantischen Namen „Pointe des Châteaux“ verbirgt sich nämlich jener Ort, an dem die beiden Ozeanriesen Karibik und Atlantik aufeinander treffen und mit einem wilden Getose ineinander verschmelzen. Es wirkt wie ein unendlicher, leidenschaftlicher Kuss zweier dynamischer Diven. Die Spannung ist zum Greifen nah und erfasst uns mit allen Sinnen.

Da gehts hinauf: Guadeloupe - Pointe des Châteaux
Guadeloupe: Tosende Brandung auf dem Weg zum Pointe des Châteaux
Pointe des Châteaux: Der sanfte Aufstieg zum Gipfel
Das Gipfelkreuz

Wer die kleine Wanderung zum Gipfelkreuz hinter sich bringt, dem offenbart sich ein Ausblick, der an Schönheit wahrlich nur schwer zu übertreffen ist. Pointe des Châteaux ist einer dieser Orte, an denen man stundenlang verharren und sich beim Anblick der tosenden Wellen davon träumen kann.

Pointe des Châteaux auf Guadeloupe
Ausblick nahe des Gipfels auf die wilde Küste von Guadeloupe
Wilde Romantik hoch oben am Pointe des Châteaux
Naturgewalten und wunderschöne Landschaftsbilder


 

Die Reise wurde vom Comité du Tourisme des Îles de Guadeloupe unterstützt. Informationen zu den Inseln von Guadeloupe hält gerne das Fremdenverkehrsbüro in Stuttgart (Tel. 0711 – 505 35 11) bereit.

Alex
Alex

Alex Mirschel hat NIEDBLOG bereits 2010 gegründet und zu einem der einflussreichsten Luxus-Reiseblogs in Europa entwickelt. Der Frankfurter Diplom-Verwaltungswirt war ursprünglich im Baurecht tätig und hielt einen Lehrauftrag als Dozent für Soziologie. Mit den Jahren fand er jedoch seine berufliche Heimat in der Touristik und ist heute professioneller Reiseblogger und selbstständiger Marketing- und Social Media Berater. Neben NIEDBLOG gründete er weitere erfolgreiche Projekte wie TravelKlima.de oder das mehrfach ausgezeichnete Inspirationsportal 100Urlaubsziele.de.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.