Sambia: Tongabezi Luxus Lodge – die Ruheoase am Sambesi-Fluss

Featured Video Play Icon

Eine illustre Tier- und Pflanzenwelt, reißende Wasserfälle, unendliche Weiten und lebendige Großstädte: Das alles und noch viel mehr ist Sambia. Der Binnenstaat im südlichen Afrika ist vielleicht nicht das erste Land, an das man bei einer Reise nach Afrika denkt. Doch das an Simbabwe grenzende Land ist definitiv eine Destination, die voller Überraschungen steckt.

Vom Tourismus noch nicht so erschlossen wie einige Nachbarländer überzeugt Sambia mit seinem ganz eigenen – teils noch sehr unberührten – Charme und atemberaubender Natur. Auch für Liebhaber von Luxus hält Sambia echte Highlights bereit – wie die fantastische Tongabezi Lodge, die wunderbar idyllisch am sagenumwobenen Fluss Sambesi liegt.

Hier verbringen wir unsere Zeit in Sambia, erkunden die Umgebung und die nahegelegenen Naturwunder. Tongabezi ist ein echtes Juwel, das trotz seiner spektakulären Auszeichnungen (“TOP100 hotel of the world”, “Best Safari Lodge in Zambia”) noch immer als Geheimtipp unter anspruchsvollen Afrika-Reisenden gilt.

Tongabezi Lodge Sunset Chillout

Tongabezi Lodge Boote Fluss

Tongabezi Lodge Hippos Wildlife Safari

Tongabezi Lodge: Unaufdringlicher Luxus am “Mighty Zambezi”

Individuell gestaltete Chalets und Cottages erlauben einen ungestörten Blick auf den viertgrößten Fluss Afrikas, der Heimat von Nilpferden und wachsamen Krokodilen ist. Am gegenüberliegenden Ufer kann man Elefanten entdecken, die zum Trinken an den Fluss kommen. Wer Glück hat, sieht ab und zu den Kopf einer Giraffe durch die Bäume blitzen.

Wer jetzt an klassische Safaricamps denkt, irrt sich. Tongabezi ist eine Ruheoase – ein Rückzugsort, an dem man sich völlig entspannen kann und von der eigenen Terrasse aus das Treiben am Mighty Zambezi beobachten darf. Unser Cottage liegt direkt am Ufer, die Terrasse ragt aufs ruhig fließende Wasser hinaus und die bequemen Liegen laden zum Verweilen ein.

Bei der Ankunft in der Tongabezi Lodge empfängt uns Tregathan, unser privater Servant. Er ist der Einzige, der während unseres Aufenthaltes die Unterkunft betritt; nach Wunsch weckt, für das pünktliche Erscheinen zum Lunch und Dinner sorgt oder den privaten Kühlschrank mit leckerem Weißwein, frischem Prickler und kühlem Bier bestückt.

Tongabezi Lodge Cottage Servant

Tongabezi Lodge Cottage Terrasse Sunset

Tongabezi Lodge Sambesi River Crocodile

Die verschiedenen Unterkünfte in Tongabezi sind ein Traum wie aus einer anderen Welt: Gemütliche Kingsize-Betten mit handgewebtem Bettzeug, Sitzgelegenheiten, die zur Entspannung einladen, und ein Badezimmer, das man leicht mit einem Privat-Spa verwechseln könnte. Die großzügige Badewanne steht direkt am Fenster und erlaubt beim Baden einen ungestörten Blick aufs Wasser.

Auch die Gemeinschaftsbereiche bestechen durch viel Liebe für das Detail. Frühstück, Lunch und Dinner können wie gewünscht auf einer Terrasse, in der Chillout-Area, auf der Veranda oder im zweiten Stock des Haupthauses eingenommen werden. Alle Orte stellen durch einen tollen Ausblick die nicht enden wollende Verbindung zum Sambesi-Fluss her.

Tongabezi Lodge Cottage

Tongabezi Lodge Cottage Bad

Genuss am Fluss mit jeder Menge Afrika-Romantik

Das Essen ist abwechslungsreich, liebevoll zubereitet und auf den Punkt kreiert: Es gibt tolle Steaks mit abwechselnden Beilagen, leckere vegetarische Gerichte und zum Lunch darf es auch mal ein rustikaler Lamm-Burger mit Süßkartoffeln-Pommes sein. Wer es romantisch mag, meldet sich für eine malerische Mittagspause auf einer der vielen winzigen Inseln an.

Hier wird man von seinem Tongabezi Guide hingebracht, um dann an einem einsamen Tisch mit Blick auf das gegenüberliegende Ufer, den Lauten der Äffchen im Ohr und einem Glas kühlen Weißwein in der Hand das extra hierfür liebevoll vorbereitete Drei-Gänge-Menü im Picknickstil zu genießen. Eine unvergessliche Erfahrung!

Tongabezi Lodge Ausblick Sambesi Fluss

Tongabezi Lodge Lunch Cruise

Tongabezi Lodge Frühstück Breakfast

Am Abend wird eine romantische Sunset-Cruise angeboten: Mit unserem Guide Felix fahren wir vorbei an plantschenden Hippos, bunten Buschvögeln und kleinen Inseln, von denen uns neugierige Affen entgegen blicken. Die Sonne neigt sich immer tiefer und der Himmel über dem Fluss färbt sich erst leicht violett und schließlich in ein herzerwärmendes Rosé.

Zum Grand Finale legt Felix mit uns auf einer kleinen Insel an, wo wir zum obligatorischen Sundowner mit allerlei Drinks und einer einladenden Kissenecke empfangen. Bei einem erfrischenden Gin Tonic und einem kühlen Gläschen Graham Beck schauen wir zu, wie die Sonne im Sambesi versinkt. Sonnenuntergänge in Afrika haben stets Gänsehaut-Garantie.

Tongabezi Lodge Sunset Cruise

Tongabezi Lodge Sunset Sonne

Tongabezi Lodge Sunset

In nicht allzu weiter Entfernung der atemberaubenden Tongabezi Lodge befinden sich die Victoria Fälle: Die größten Wasserfälle Afrikas, die zeigen, wie reißend der so friedlich wirkende Sambesi sein kann. 106 Meter geht es an der tiefsten Stelle steil nach unten – ein imposantes Schauwerk von Mutter Natur.

Besucht man die Fälle zu Zeiten des höchsten Wasserstandes, der meist im April vorzufinden ist, ist das bemerkenswerte Naturschauspiel nur an bestimmten Stellen richtig zu erblicken. Gischt verwandelt die Fälle und das Becken in eine feucht-fröhliche Angelegenheit – man muss sich darauf gefasst machen, bis auf die Knochen nass zu werden.

Fotografieren ist bei Hochwasser schwierig, doch die Urgewalt der Victoria Falls ist nun zum Greifen nah. Die Einheimischen sagen ehrfurchtsvoll Mosi-oa-Tunya, was so viel wie donnernder Rauch bedeutet. Auf dem Rückweg erblicken wir drei Giraffen am Straßenrand, auch Elefanten wandern immer wieder am Flussufer entlang.

Die Ausflüge und Touren sind bei Tongabezi bereits im Übernachtungspreis enthalten und runden das Erlebnis perfekt ab. Unser Guide hat zu der Umgebung nicht nur ein verblüffendes Hintergrundwissen, sondern auch viele Anekdoten und Geheimtipps parat. Tongabezi selbst ist vor allem eine Oase der Ruhe. Entschleunigung wird hier groß geschrieben. Das freut Körper und Geist gleichermaßen.

Tongabezi Lodge Viktoria Fälle

Tongabezi Lodge Viktoria Fälle

Tongabezi Lodge Giraffen

Eins mit der Natur: Auf der privaten Sindabezi Island

Wem es in der exklusiven Tongabezi Lodge noch zu aufregend ist, der bucht sich eine Nacht auf Sindabezi Island ein. Die kleine Privatinsel liegt mitten im Fluss und ist ein echtes Juwel der Region. Einzig fünf offen gestaltete, luxuriöse Chalets sind hier zu finden, allesamt direkt am Ufer gelegen.

Die kleinen aber feinen Chalets, die eher Zelten als Bungalows gleichen, bestechen durch ein großartiges Open Air-Bad, das neben dem Blick auf den Fluss auch einen nennenswerten Ausblick in den Sternenhimmel ermöglicht. Gespeist wird auf einer kleinen Plattform über dem dahin plätschernden Sambesi oder auf einem hölzernen Hochstand.

In der Ferne hört man zu jeder Tages- und Nachtzeit die mächtigen Hippos grunzen und vergisst so nie die Exotik der einzigartigen Umgebung. Geweckt wird man vom Zwitschern der Vögel und mit einem unbezahlbaren sowie ungestörten Ausblick aufs Gewässer.

Sindabezi Island - private Insel der Tongabezi Lodge

Sindabezi Island Cottage Sambesi

Sindabezi Island Cottage Sambesi

Sindabezi Island Cottage Sambesi Bad

Zurück in Tongabezi möchten wir das Leben in Sambia näher kennenlernen. Unser Guide ist begeistert und bringt uns kurzerhand mitten in den Alltag der Einheimischen. Gemeinsam besuchen wir zuerst einen trubeligen Markt im nahegelegenen Ort. Hier wird nicht nur viel Second Hand Kleidung verkauft, sondern auch Massen an lokalen Nahrungsmitteln.

Es gibt hier alles von getrockneten Hülsenfrüchten über Süßkartoffeln, Tomaten, Fisch und einige für uns eher fremde Gemüsesorten. Die Tongabezi Lodge achtet sehr darauf, Zutaten und Baustoffe aus lokalen Ressourcen zu beziehen, um so die Region zu stärken. Spezielle Pflanzenarten wie Erdbeeren züchten sie in ihrem beschaulichen aber gut ausgestatteten Kräuter- und Gemüsegarten auf dem eigenen Gelände.

Tongabezi Lodge Village Tour

Tongabezi Lodge Village Tour

Tongabezi Lodge Garten

Tongabezi Lodge Garten

Im Anschluss fahren wir in das Dörfchen Simonga. Hier leben gut 3.000 Menschen, es gibt eine durch Spenden finanzierte Krankenstation und eine große Schule. Bildung hat höchste Priorität, verrät uns der Bruder der Bürgermeisterin. Die Menschen leben einfach, aber in einer tollen Gemeinschaft, grüßen freundlich und lassen sich gern beim Kochen oder Arbeiten über die Schulter schauen.

Der Aufenthalt in der Tongabezi Lodge (offizielle Webseite) lässt uns beeindruckt und gleichzeitig gespannt zurück, was dieses oft unterschätzte Land Sambia wohl noch alles zu bieten hat. Der Kafue-Nationalpark und Luangwa stehen ganz oben auf unserer Liste, auch den mächtigen Kariba-Staudamm möchten wir eines Tages mal mit eigenen Augen sehen.

Offenbar spricht man nicht ohne Übertreibung bei Sambia vom “geheimen Paradies Afrikas” – eines ist jedenfalls sicher: Wir kommen wieder – und beim nächsten Mal nicht nur für einen Kurzbesuch!


Fotos: Tongabezi Lodge / Viktoria Fälle und Sambesi Fluss (Sambia)


    Weitere Infos zum Aufenthalt in der Tongabezi Lodge

  • die Tongabezi Lodge gehört zu den absoluten Luxuslodges in Afrika, die Übernachtungspreise beginnen in der Nebensaison bei etwa 650 USD pro Person/Nacht bzw. 520 USD für Sindabezi Island. Die Preise sind sogenannte “Fully Inclusive” Raten und beinhalten neben den Übernachtungen und Aktivitäten auch alle Mahlzeiten, Getränke (auch Alkohol) und Wäscheservice. Das ganze Jahr über gilt das Angebot “stay 4 pay 3” Angebot mit einer kostenlosen Nacht sowie kostenlosen Airport Transfers
  • für die Einreise nach Sambia wird ein Visum benötigt. Es genügt, wenn man dieses bei der Anreise erwirbt. Das Visum muss in USD bezahlt werden, nicht immer ist eine Zahlung per Kreditkarte möglich
  • generell gilt die Trockenzeit von Mai bis Oktober als beste Reisezeit für einen Besuch in Sambia
  • in einigen afrikanischen Ländern (auch in manchen Regionen Sambias) werden noch immer direkte Interaktionen mit Tieren angeboten, zum Beispiel Spaziergänge mit Löwen oder Geparden, das Streicheln von Tierbabys oder das Reiten auf Elefanten – wir möchten unsere Leser bitten, auf Aktivitäten dieser Art unbedingt zu verzichten, da Wildtiere nicht zu Haustieren oder Kuscheltieren werden sollten. Auch dann nicht, wenn es sich um Waisen oder gerettete Tiere handelt, die keine Chance auf Auswilderung haben!
  • unser HD Video: Tongabezi Lodge in Sambia
Unser Aufenthalt in der Tongabezi Lodge wurde von der Tongabezi Lodge unterstützt. Unsere persönliche Meinung und professionelle Einschätzung ist hiervon wie immer unberührt.

Marvin

Marvin ist vor allem im Bereich Film und Content Creation heimisch. Der gebürtige Bochumer zählte bis 2017 zum Redaktionsteam von NIEDBLOG und war für uns in zahlreichen Reisezielen unterwegs.

2 Kommentare

  1. Walther Brück
    27. Juli 2017 / 14:13

    Sehr schöner Beitrag und die Fotos sind der Hammer Vielen Dank

  2. Jörg
    26. Juli 2017 / 10:41

    Hallo aus Deutschland,

    man hat ja gar nicht so vor Augen, wie grün Afrika ist… Es sieht wirklich sehr schön aus. Der Artikel ist angenehm zu lesen und es macht Spaß.

    Schöne Grüße,
    Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.