Seychellen: Unsere Rückkehr ins Paradies auf Erden

Seychellen: Unsere Rückkehr ins Paradies auf Erden

Bereits 2012 sind wir das erste Mal auf den Seychellen gelandet und haben uns binnen weniger Augenblicke verliebt. Verliebt in eine tropisch-bezaubernde Inselwelt, deren atemberaubende Traumstrände nur einen Teil der unbeschreiblichen Schönheit ausmachen.

Die Seychellen sind zwar fast jedem Deutschen aus Reisemagazinen und Dokumentationen ein Begriff, doch jährlich verschlägt es nur knapp 230.000 internationale Besucher auf die Inseln in den Weiten des Indischen Ozeans. Etwa 14 Prozent davon stammen aus Deutschland, das heißt in Zahlen:

Mit etwas Glück trifft man an einem x-beliebigen Tag des Jahres auf durchschnittlich 90 Deutsche, wenn man die Besucher aller Seychellen-Inseln zu einer Zählung versammeln würde. Wenn euch also jemand das Märchen erzählt, die Seychellen seien in den letzten Jahren ein überlaufenes Massenziel geworden, dann nehmt diesen Unsinn bitte nicht ernst.

Die atemberaubende Anse Intendance auf der Seychellen-Hauptinsel Mahé

Die atemberaubende Anse Intendance auf der Seychellen-Hauptinsel Mahé

Von "Touristenmassen" keine Spur: Der bekannteste Strand Beau Vallon in der Mittagszeit

Von “Tourimassen” keine Spur: Der bekannteste Seychellen Strand Beau Vallon am Mittag

Wer die Seychellen “überlaufen” nennt, war noch nie dort

Tatsächlich gibt es eine Handvoll neuer Hotelanlagen, zum Beispiel entlang der bekannten Beau Vallon auf der Hauptinsel Mahé. Doch selbst hier am bel(i)ebtesten Strand der Seychellen kann von “Trubel” wirklich nur dann die Rede sein, wenn man als Maßstab die Strände einer unbewohnten Insel zum Vergleich nimmt.

Dies liegt einerseits an der Lage der Inseln gut 1600 Kilometer vom afrikanischen Festland entfernt, andererseits an den behördlichen Anforderungen für Tourismus-Einrichtungen seitens der Regierung. Nur sehr limitierte Landeerlaubnisse werden für den Internationalen Flughafen erteilt, neue Bauprojekte nur unter sehr strengen Auflagen genehmigt.

Exklusivität und Romantik stehen auf den Seychellen im Fokus

Dass die Seychellen dennoch nicht “unbezahlbar teuer” sein müssen, haben wir bereits bei der letzten Reise für euch dokumentiert. Wer sich jedoch den meist luxuriösen Resorts der Inseln anvertraut, ist für ein Hauptgericht schnell mal 30 Euro los und genießt selbst lokales Bier selten unter 6 Euro. Man zahlt gewissermaßen Lage und Schönheit gleich mit.

Diese “Exklusivität” ist es aber vermutlich auch, die den natürlichen Zauber der Seychellen trotz der Öffnung für den Tourismus erhalten hat. Schon auf der Hauptinsel Mahé sind wir erneut auf Gebiete gestoßen, wo noch echter Robinson Crusoe Entdeckergeist geweckt wird und “Romantik” nicht bloß eine Floskel ist.

Einer der schönsten Strände der Seychellen: Anse Intendance

Wer ganz genau hinsieht, entdeckt im Hintergrund doch tatsächlich zwei weitere Strandbesucher

Aktuelle Seychellen Angebote:
Mehr Infos, Preisinfos und Buchungsmöglichkeiten für euren Seychellen Urlaub findet ihr zum Beispiel bei TUI oder im Preisvergleich bei Holidaycheck!
×
Seychellen Strand auf Mahé

Eine der vielen kleinen Buchten auf Mahé – zumeist menschenleer und wildromantisch

Die ersten Nächte verbrachten wir im Doubletree by Hilton Allamanda Resort & Spa (unser Video) ganz im Süden von Mahé, anschließend wechselten wir in eine Villa des Hilton Seychelles Northolme Resort & Spa (unser Video) oberhalb der Beau Vallon. Wer nun an Hilton-Bettenburgen mit 80er Jahre-Ambiente denkt und die Augen verdreht, wird aus dem Staunen nicht mehr Herauskommen. Doch den Hotels widmen wir uns nochmal in einem separaten Artikel.

Mit dem Mietwagen (ca. 50 EUR pro Tag) haben wir die Insel Mahé umrundet und waren abermals restlos begeistert. Victoria, die kleine Hauptstadt der Seychellen mit seinen wuseligen Gassen und Märkten, ist der einzige Ort, an dem man tatsächlich von Trubel sprechen kann. Doch das afrikanisch-kreolisch bunte Treiben ist sympathisch, unaufdringlich und unbedingt erlebenswert!

Treffpunkt für Locals und Touristen: Sir-Selwyn-Selwyn-Clarke-Market in Victoria

Treffpunkt für Locals und Touristen: Sir-Selwyn-Selwyn-Clarke-Market in Victoria

Der Victoria Clocktower erinnert an die britische Kolonialzeit der Seychellen

Der Victoria Clocktower erinnert an die britische Kolonialzeit der Seychellen

Übrigens: Es herrscht auf den Seychellen Linksverkehr, doch die Höchstgeschwindigkeit von 40 bis 60 kmh macht das für viele Touristen ungewohnte System recht schnell erlernbar 😉

Per Fähre auf die Seychellen-Inseln Praslin und La Digue

Ganz in der Nähe liegt übrigens der Fähranleger, von wo aus mehrmals täglich auf die Nachbarinseln Praslin und La Digue geht, die Mahé nur in Sache Größe nachstehen. La Digue hat sich zwar in den letzten Jahren ein wenig modernisiert, weiterhin gibt es nur sehr wenige motorisierte Fahrzeuge. Hauptverkehrsmittel ist und bleibt das Fahrrad!

Zum Pflichtprogramm auf La Digue gehört vor allem für Erstbesucher der weltbekannte Postkarten-Strand der Anse Source D’Argent mit seinen einzigartigen Granitfelsen. Doch auch die andere Seite der kleinen Insel steckt voller wunderbarer Überraschungen. Unbedingt Schnorchel-Equipment einpacken oder vorher im Hotel ausleihen, denn auch unter Wasser wartet atemberaubende Schönheit auf euch!

Seychellen Postkartenidylle: Die berühmte Anse Source D'Argent auf La Digue

Seychellen Postkartenidylle: Die berühmte Anse Source D’Argent auf La Digue

Granitfelsen bestimmen das Bild auf der Seychellen Insel La Digue

Granitfelsen bestimmen das Bild auf der Seychellen Insel La Digue

Auch unter Wasser stecken die Seychellen voller Schönheiten

Auch unter Wasser stecken die Seychellen voller Schönheiten

Die Seychellen sind ein echtes Paradies auf Erden und vor allem für Paare toll als Reiseziel geeignet. Natürlich auch als Honeymoon-Destination der Extraklasse: Im Gegensatz zu den beispielsweise kleinen Resort-Inseln der Malediven (die durchweg flach sind) gibt es auf den Seychellen abwechslungsreiche Landschaften und jede Menge Möglichkeiten, auch außerhalb des luxuriösen Hotelresorts ungestört auf Erkundungstour zu gehen!


Seychellen - eine andere Welt Unzählige nützliche Informationen über die Seychellen hält das staatliche Seychelles Tourism Board bereit, das auch ein Büro in Frankfurt am Main besitzt.

Einen guten Überblick gewährt die deutschsprachige Destinations-Webseite, weitere Fragen beantwortet:

Seychelles Tourist Office – Deutschland
Hochstrasse 17
60313 Frankfurt am Main
Deutschland

Tel.: +49 (0) 69 297 207 89
Mail: info@seychelles-service-center.de

Aus Deutschland steuert nur CONDOR die Seychellen ohne Zwischenstopp ab Frankfurt an, die Flüge gehen in der Regel einmal wöchentlich. Die nationale Fluggesellschaft Air Seychelles bietet derzeit keine Direktflüge aus Europa mehr an und kooperiert stattdessen mit der renommierten Etihad Airways als Codeshare-Partner.

Gegenwärtig wird der Internationale Flughafen auf der Hauptinsel Mahé von Condor, Emirates und Etihad angeflogen. In naher Zukunft sollen Medienberichten zufolge auch wieder Verbindungen von Qantas und Etiopian Airlines angeboten werden. Erfahrungsgemäß bieten Etiopian Airlines (über Addis Ababa) und Etihad Airways (über Abu Dhabi) die günstigsten Flugpreise auf die Seychellen, hierbei sind jedoch unbedingt die Transitzeiten zu beachten.

Wir hatten auf dem Hin- und Rückflug etwa sechs Stunden Stopover in Abu Dhabi, wo der Transitbereich des Airports eher hektisch wuselig ist und wenig zu bieten hat. Sehr empfehlenswert ist daher ein Besuch der Al Dhabi Lounge (Terminal 1), die z.B. über GoSimply für etwa 32 EUR zu buchen ist und neben bequemen, ruhigen Sitzmöglichkeiten auch kostenlose Getränke (Softdrinks und Alkohol) sowie ein sehr ordentliches Büffet (Salate, warme Speisen, Desserts) beinhaltet. Für die Flughafen-Transfers in Frankfurt haben wir auf die oft schmutzigen Frankfurter Taxis mit schroffen, schwer verständlichen Fahrern verzichtet und stattdessen den Chauffeurdienst Black Lane getestet: 1A Service und ein super Preis-Leistungsverhältnis! Werden wir nun immer so machen…

Die Seychellen positionieren sich vor allem als Premium-Reiseziel mit hochklassigen Unterkünften im oberen Preissegment. Zwar gibt es Guest Houses und Appartments für Selbstversorger, doch der Fokus liegt auch zukünftig auf Hotels der 4 Sterne und 5 Sterne Kategorien. Aktuell gibt es etwa 11.000 Hotelbetten insgesamt auf allen Inseln der Seychellen.

Wir haben bei unserer diesjährigen Seychellen Reise in zwei Hotels auf der Hauptinsel Mahé übernachtet und können diese definitiv weiterempfehlen: Das 5 Sterne Hilton Seychelles Northolme Resort & Spa besticht durch luxuriöse Villen mit Meerblick etwas nördlich der Beau Vallon, einem atemberaubenden Infinity-Pool und kulinarischen Genüssen der Spitzenklasse. Zwar steht in der geschützten Bucht nur ein kleiner Strandabschnitt zur Verfügung, dieser eignet sich jedoch auch perfekt für jede Art des Wassersports (z.B. Kajaks kostenfrei). Schnorcheln direkt am Hotelriff ist überragend schön!

Das 4 Sterne DoubleTree by Hilton Seychelles Allamanda Resort & Spa im Süden von Mahé ist schwer vergleichbar und steht abgeschieden an einem langen Bilderbuch-Sandstrand. Alle 30 Zimmer (sehr geräumig!) haben fantastischen Meerblick und vom Pool in die Wellen des Indischen Ozeans sind es nur fünf Schritte. Ein persönliches, kleines Beach-Resort mit moderner Ausstattung und einem tollen Spa Bereich. Lediglich bei der Gastronomie besteht noch etwas Potenzial nach oben, hier wird aber aktuell fleißig geschult und verbessert. Die oben im Artikel verlinkten Videos sollten einen guten Einblick gewähren.

Für die Einreise benötigen deutsche Staatsbürger (und alle EU Bürger) kein Seychellen Visum, sondern lediglich einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate Gültigkeit besitzt. Wichtig: Die Beamten kontrollieren regelmäßig die Rückflug- bzw. Weiterreise-Tickets, daher sollten vor allem Individualreisende diese Dokumente bereits vorab ausdrucken.

Die Seychellen Aufenthaltserlaubnis (Einreisegenehmigung) wird Touristen direkt am Flughafen kostenfrei für zunächst 30 Tage erteilt und mit einem schönen “Coco de Mer” Stempel in eurem Reisepass dokumentiert (einer der schönsten Einreisestempel der Welt!). Bei der Einreise aus Europa werden derzeit keine Pflicht-Impfungen verlangt. Auch Passagiere, die nur einen Transit-Stopp (z.B. in Abu Dhabi) hatten, benötigen keine verpflichtenden Impfnachweise. Fand in den letzten Wochen ein Aufenthalt in einem Gelbfiebergebiet statt, so muss eine entsprechende Impfung bei der Einreise belegt werden.

Mückenschutz kann je nach Jahreszeit ratsam sein (wir hatten im September nicht einen Stich), wichtiger ist jedoch ein angemessener Sonnenschutz. Die Seychellen liegen nahezu auf Äquatorebene und haben selbst an bewölkten Tagen ein enorm intensive Sonnenstrahlung, die selbst bei vorgebräunter Haut schnell zu Verbrennungen führen kann. Die ärztliche Versorgung ist auf allen Touristeninseln gewährleistet, das modernste Hospital befindet sich auf Mahé.


Mehr Seychellen-Fotos (Mahé und La Digue):


Unsere Seychellen Reise wurde unterstützt vom Seychelles Tourism Board und Hilton Seychelles, vielen Dank dafür. Die im Artikel geäußerten Ansichten und Meinungen sind jedoch wie immer unsere eigenen.


Alex

Alex Mirschel hat NIEDBLOG bereits 2010 gegründet und zu einem der einflussreichsten Luxus-Reiseblogs in Europa entwickelt. Der Frankfurter Diplom-Verwaltungswirt war ursprünglich im Baurecht tätig und hielt einen Lehrauftrag als Dozent für Soziologie. Mit den Jahren fand er jedoch seine berufliche Heimat in der Touristik und ist heute professioneller Reiseblogger und selbstständiger Marketing- und Social Media Berater. Neben NIEDBLOG gründete er weitere erfolgreiche Projekte wie TravelKlima.de oder das mehrfach ausgezeichnete Inspirationsportal 100Urlaubsziele.de.

Mehr von mir: Web | Twitter | Facebook

12 Kommentare

  1. 13. Februar 2017 / 10:30

    Dankeschön für die vielen Informationen!
    Daraufhin bekommt man gleich Lust auf die Sychellen zu fliegen!
    Sehr schöne Aufnahmen und Eindrücke!

  2. 19. November 2015 / 15:12

    Wunderschöne Seychellen ! Leider kenne ich sie persönlich noch nicht, aber Eure Photos lassen mich schon mal schwärmen…

  3. Jana
    12. November 2015 / 10:42

    Hallo Alex,

    durch Zufall bin ich hier gelandet, da ich mich zur Zeit über die Seychellen informiere. Nächstes Jahr geht es nämlich für meinen Mann und mich auf die Seychellen zum flittern. Wir sind gerade in der Buchungsphase und sind schon jetzt begeistert. Deine festgehaltenen Bilder haben unser Fernweh und Freude nochmals verstärkt.

    LG
    Jana

  4. 2. September 2015 / 08:01

    Hallo Alex,
    nachdem ich mal wieder Euer Blog angesehen habe und feststellte, dass Ihr bezüglich Seychellen Wiederholungstäter seid und unsere Reise dorthin kurz bevorsteht, wollte ich nochmal auf meine Frage vom April zurückkommen. Laut Blogdatum wart Ihr erst vor Kurzem unteranderem auch im Hilton Northholm Resort. War da noch etwas von Baumaßnahmen zu sehen oder war alles fertig.

    Viele Grüße und weiterhin so schöne Berichte

    Heinz

    • Alex
      Autor
      2. September 2015 / 09:06

      Hallo Heinz,

      unser Besuch im Hilton Northolme Resort liegt nun bereits ziemlich genau ein Jahr zurück. Die Frage zu den Bauarbeiten hattest du im betreffenden Artikel (http://niedblog.de/hilton-seychelles-northolme-resort/) schon im April gestellt, dort hatten wir in den Kommentaren unsere Eindrücke geschildert. In der Zwischenzeit waren wir nicht mehr dort, sorry.

      Viele Grüße
      Alex

      • 3. September 2015 / 14:29

        OK. Ich hatte auf Grund des Datums Deines Artikels (2. August 2015) angenommen, dass Ihr zwischenzeitlich nochmal da gewesen seid. Na vielleicht kann ich ja nach unserer Reise etwas Neues berichten.

        Viele Grüße
        Heinz

  5. Max
    30. Dezember 2014 / 15:02

    Absolut traumhaft, Dein Bericht…da wird doch gleich das Fernweh wach. Ich suche schon seit längerem nach einem Reiseziel, das für mich eine wirkliche Auszeit des Alltags-Stresses darstellen könnte. Ich glaube ich habe mich soeben entschieden, wohin die nächste Reise geht – Seychellen ich komme. Eine Frage hätte ich als alter Internet-Nerd allerdings noch: Wie sieht es mit der Online-Verfügbarkeit auf den Seychellen aus?

    Viele Grüße und weiterhin viel Freude am Reisen und Schreiben,

    Max

  6. 11. Dezember 2014 / 10:53

    Hallo Alex,

    schöne Eindrücke, die du hier von den Seychellen vermittelst! Wir waren ebenfalls im November dort und zu Beginn unschlüssig, wie lange wir auf Mahe bleiben sollten. Da wir im Internet auch von Touristenmassen am Beau Vallon und sonst nur von La Digue und Praslin gelesen haben.
    Rückblickend betrachtet hat es sich gelohnt, eine Woche auf der Hauptinsel zu bleiben. Es gibt einfach so viel zu entdecken und wir können bestätigen, von Touristenmassen keine Spur!

    Viele Grüße
    Christian

  7. 30. September 2014 / 23:44

    Tolle Bilder – da kriegt man wirklich Lust sofort aufzubrechen 😉 Dort ist man als Single-Traveler wohl aber ziemlich auf verlorenem Posten, oder?

    • Alex
      Autor
      1. Oktober 2014 / 08:22

      Wir hatten einen guten Freund (Single) dabei, haben also nicht nur auf “Pärchen-Romantik” gemacht und er war ebenfalls begeistert. Klar wird man zu 90% auf Paare / Honeymooner treffen, aber die Vielfalt der Inseln z.B. im Vergleich zu den Malediven sollte auch für Singles genug Potenzial für einen tollen Urlaub bieten.

  8. 29. September 2014 / 19:22

    Hallo ihr beiden und wieder mal vielen Dank für eure Eindrücke – bei uns kommt (wie immer bei euren Berichten) Urlaubswehmut auf. Auch wir waren im vergangenen Jahr das erste Mal auf den Seychellen. Wir haben schon einige Hotels auf der Welt (Malediven, Thailand, Südafrika, Neuseeland…) gesehen, uns aber nirgendwo so wohl gefühlt wie auf den Seychellen. Aktiver Strandurlaub ist hier wunderbar möglich. Ich freue mich schon auf die Hotel-Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.