Shimba Hills Lodge: Rückkehr einer Dschungel-Legende

Featured Video Play Icon

Das Shimba Hills National Reserve liegt nur rund 45 Minuten Fahrtzeit vom beliebten Badeort Diani Beach entfernt und bietet ein faszinierendes Kontrastprogramm zum schneeweißen Strandparadies unten am Indischen Ozean. Dicht bewachsene Hügel durchziehen die Landschaft, zahlreiche Wildtiere durchstreifen die weiten Grasflächen und den Regenwald, in dem auch seltene Orchideen-Arten heimisch sind.

Shimba Hills Safari“class=

Ein Ranger begleitet uns zu Fuß durch die reizvolle Natur zu den Sheldrick Falls, rund zwei Kilometer geht es bergab in Richtung Wasserfall. Jederzeit könnten Elefanten oder Büffel unseren Weg kreuzen. Die Sonne strahlt, Raubvögel ziehen über uns ihre Kreise, am Horizont schimmert in der Ferne das azurblaue Meer. Die Shimba Hills sind eine Naturoase, wie wir sie so nah an der Küste niemals vermutet hätten.

Shimba Hills Sheldrick Falls“class=

Und doch halten sich die Besucherströme in Grenzen, auf den rund 315 km² verteilen sich Mensch und Tier bestens. Spezialisten wie Lady M Safaris oder D.M. Tours bieten eine Safari-Tour durch das Shimba Hills Reservat auch als Tagesausflug an, auf Wunsch mit deutschsprachigem Fahrer. Wir entscheiden uns für eine Übernachtung im Reservat und treffen auf eine echte Legende – die urige Shimba Hills Lodge mitten im “Dschungel”!

Shimba Hills Lodge: Baumhaushotel im Dschungel

Die Lodge liegt an einem großen Wasserloch und passt mit ihrem rustikalen Baumhausstil perfekt in die verwunschene Szenerie. Niedliche Buschbabys klettern in der Dämmerung von den Bäumen herab, Afrikanische Fischadler haben den Teich zu ihrem Jagdrevier auserkoren. Von Warzenschweinen über Antilopen bis hin zu Ginsterkatzen zeigt sich vor allem am Abend die Vielfalt dieses kleinen Paradieses.

Shimba Hills Lodge 02“class=

Shimba Hills Lodge Adler Fisch Eagle“class=

Viele Kenia-Reisende und Locals kennen die Shimba Hills Lodge noch aus “guten alten Zeiten”, sie gilt als echte Institution und stand 2014 dennoch vor dem endgültigen Aus. Als das Gerücht über die Schließung in Diani Beach die Runde macht, entschließt sich die Auswanderin Gabriele Kampenhuber gemeinsam mit Geschäftspartner Denis Moser dazu, den vormaligen Eigentümern ein Kaufangebot zu unterbreiten.

Seitdem bringt Gabriele die Lodge Stück für Stück wieder auf Vordermann, ohne den ursprünglichen Charme verschwinden lassen zu wollen. Dieser schwierige Spagat gelingt der sympathischen Managerin ausgezeichnet, die gemütliche Shimba Hills Lodge strahlt in vielen Bereichen im neuen Glanz und hat dennoch ihr eng naturverbundenes Ambiente erhalten. Eine angenehme Kombination aus Abenteuer und Komfort.

Shimba Hills Lodge 50“class=

Alter Charme, neuer Glanz und jede Menge Abenteuer

Die Standardzimmer der Shimba Hills Lodge sind eher zweckmäßig, aber sehr ordentlich und teilen sich mehrere (frisch sanierte) Gemeinschaftsbäder. Für Paare können wir vor allem die sehr romantischen Suiten (rund 115 USD p.P. mit Vollpension) empfehlen, die über einen getrennten Wohn- und Schlafraum sowie ein eigenes Badezimmer verfügen, zudem an gleich mehreren Seiten Zugang zum großen Balkon mit toller Aussicht bieten.

Shimba Hills Lodge Suite Schlafzimmer“class=

Shimba Hills Lodge Suite“class=

Das Restaurant mit offenem Blick zum Wasserloch bietet einen sehr persönlichen Service und zu jeder Mahlzeit vorzügliche Gerichte. Die Atmosphäre könnte vor allem am Abend bei einem guten Glas Wein nicht knisternder sein. Der aufregende Sound der Wildnis, Rascheln im Unterholz, durch das Flutlicht eilende Schatten. Wir sitzen wohlbehütet am Aussichtsdeck und genießen die Natur sowie die warme Gastfreundschaft des Personals – Romantik pur!

Shimba Hills Lodge Kenya Diani Beach“class=

Mit nur 29 Zimmern ist die Shimba Hills Lodge angenehm familiär. Wir könnten den ganzen Tag auf dem Balkon sitzen und die Natur bestaunen, doch auch die Pirschfahrten im Shimba Hills Reservat sind erstaunlich abwechslungsreich. Besonderes Highlight sind neben den beliebten Elefanten vor allem die sehr seltenen Ostafrikanischen Rappenantilopen (Sable). Vogelliebhaber erfreuen sich an über 110 bisher erfassten Arten.

Shimba Hills Lodge 25“class=

Sable Antelope Rappenantilope Shimba Hills“class=

Shimba Hills Elephants Kenia“class=

Safari im Shimba Hills Reservat: Vielfalt auch ohne Simba

Auch Warzenschweine, Büffel, Impalas, Paviane und Giraffen präsentieren sich stolz vor unseren Kameras – Langeweile ist nahezu unmöglich. Das Shimba Hills National Reserve ist damit ein tolles Ausflugsziel für Badeurlauber in Kenia und der ideale Einstieg, um erstmals die afrikanische Wildnis zu schnuppern. Doch auch erfahrene Safarifans werden am Reservat ihre Freude haben, denn die Landschaft hat ihren ganz besonderen Reiz.

Shimba Hills Lodge 41“class=

Shimba Hills National Reserve“class=

Obwohl der Name „Shimba“ dem Swahili-Wort Simba verdächtig ähnelt und einige Infoseiten auch Löwen dem Reservat zuordnen, so ist diese Angabe falsch. Löwen wird es aufgrund der Vegetation und Fauna in Shimba Hills auch auf absehbare Zeit nicht geben. Dennoch haben die “grünen Hügel Kenias” auch ohne den König der Tiere eine beachtliche Vielfalt zu bieten, mit etwas Glück trifft man sogar auf einen der zahlreichen Leoparden.

Shimba Hills Lodge 26“class=

Und mit der Rettung der Shimba Hills Lodge ist das Reservat (nur 25 USD Eintritt pro Person) auch wieder als Übernachtungsort sehr attraktiv geworden. Wir können es euch wärmstens empfehlen!


Fotos: Shimba Hills Lodge & Reserve (Kenia)

Weitere Informationen

Die Shimba Hills Lodge liegt innerhalb des Schutzgebietes “Shimba Hills National Reserve” und ist auch für individuelle Buchungsanfragen verfügbar. Aufgrund der mitunter recht rustikalen Straßenverhältnisse innerhalb des Parks empfiehlt sich ein ortskundiger Fahrer mit geländetauglichem Fahrzeug.

Der deutschsprachige Veranstalter Lady M Safaris arbeitet eng mit Gabriele von der Shimba Hills Lodge zusammen und organisiert sowohl Tagesausflüge von Diani Beach (inklusive Abholung vom Strandhotel) als auch mehrtägige Safaritouren durch alle Reservate und Tierparks in Kenia.

Beide Unternehmen sind Teil des neugegründeten Team Diani, das vor allem deutschsprachige Urlauber mit Informationen aus erster Hand und Reise-Erlebnissen auf höchstem Qualitätsniveau verwöhnen möchte.

Im Rahmen dieser Kooperation stehen auch Kombi-Angebote, bestehend aus hochklassigen Strandresorts (z.B. Karibuni Rafiki oder The Sands at Nomad) und Safaris, zur Verfügung. Meist sind Transfers, Verpflegung und Eintrittsgelder bereits in den Angeboten inbegriffen. Für individuelle Parkbesucher beträgt der Eintrittspreis in Shimba Hills (Stand Sommer 2015) aktuell 25 US Dollar pro Person.

Auch andere Anbieter führen Shimba Hills als Safari-Ausflug oder Teil ihrer Mehrtagestouren mit Übernachtungen im Programm, unter anderem D.M. Tours unter der Leitung des deutschen Auswanderer Denis Moser.


Unsere Rundreise durch Kenia haben wir individuell nach unseren Schwerpunkten zusammengestellt. Die Durchführung der Reise wurde von Condor, dem Kenya Tourism Board und lokalen Partnern unterstützt. Die im Blog geäußerten Meinungen sind wie immer vollständig unsere eigenen.

Alex

Alex Mirschel hat NIEDBLOG bereits 2010 gegründet und zu einem der einflussreichsten Luxus-Reiseblogs in Europa entwickelt. Der Frankfurter Diplom-Verwaltungswirt war ursprünglich im Baurecht tätig und hielt einen Lehrauftrag als Dozent für Soziologie. Mit den Jahren fand er jedoch seine berufliche Heimat in der Touristik und ist heute professioneller Reiseblogger und selbstständiger Marketing- und Social Media Berater. Neben NIEDBLOG gründete er weitere erfolgreiche Projekte wie TravelKlima.de oder das mehrfach ausgezeichnete Inspirationsportal 100Urlaubsziele.de.

Mehr von mir: Web | Twitter | Facebook

2 Kommentare

  1. Jörn K.
    8. Dezember 2015 / 16:45

    Da kommt man auf jeden Fall mal auf den Geschmack einen Dschungel näher zu durchqueren! Sind die Gewässer dort tatsächlich so trüb oder kommt das durch die Bilder nur so rüber?

  2. 2. November 2015 / 09:47

    Sehr schön geschrieben da bekommt man selber gleich Lust auf den nächsten Urlaub. Es wurde geschrieben das es auch als Tagestour möglich ist eineSafari-Tour durch das Shimba Hills Reservat zu machen. Wie lange sollte man sich generell Zeit nehmen damit man auch alles schön erkunden kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.