Sunday’s Beach Club Ungasan: Bali hat doch einen Traumstrand!

Sunday’s Beach Club Ungasan: Bali hat doch einen Traumstrand!

Wer seinen Jahresurlaub an einem palmengesäumten Strand mit Puderzuckersand, türkisblauem Wasser und tausenden bunten Fischen verbringen möchte, der wird sein Glück auf Bali wohl vergeblich suchen. Die schönsten Strände auf Bali sind längst keine Geheimtipps mehr und werden folgerichtig von einem wuseligen Mix aus Sonnenanbetern, fliegenden Händlern und/oder Surferboys bevölkert.

Ganz gleich ob Jimbaran, Legian Seminyak, Kuta oder Sanur. Mit einigen Abstrichen kann man sie noch in die Kategorie “schön” zusammenfassen, aber die Bezeichnung “Traumstrand” ist selbst mit Wohlwollen reichlich übertrieben.

Platzt damit auch der Urlaubstraum auf Bali?

Sunset Seminyak: Sonnenuntergang am Strand auf Bali

Balis schönste Strände: Nicht ohne “Sundays’s Beach Club”

Am südlichsten Zipfel Balis, wo sich an der spektakulär abfallenden Felsküste einige Luxusresorts niedergelassen haben, sind wir letztlich dann doch auf ein echtes Strandparadies gestoßen: Finn’s Beach Club. Die kleine Badebucht mit Restaurant und Bar gehört zu den darüber befindlichen Semara Luxury Villas (Übernachtung ab 1.300 US Dollar pro Nacht!) und ist auch nur über das Resort in luftiger Höhe erreichbar.


Update Sommer 2016: Finn’s Beach Club ist umgezogen
an alter Stelle befindet sich nun der Sundays Beach Club

Vielen Dank für die Hinweise per Email und Kommentare im Blog. Der von uns hier im Artikel präsentierte Finn’s Beach Club hat das Management gewechselt und ist mit seinem Namen und Konzept an den Strand von Jalan Pantai Berawa in Canggu (rund 10 Kilometer von Seminyak) umgezogen.

Dennoch befindet sich auch heute noch an selber Location wie auf den Fotos und Video-Eindrücken zu sehen ein beliebter Beachclub am unveränderten Traumstrand. Der neue Name lautet Sunday’s Beach Club und gehört zum darüber liegenden The Ungasan Clifftop Resort mit sieben Luxusvillen.

Ein neues Sunset Deck gehört zu den wesentlichen Änderungen, ansonsten wurde der außergewöhnliche Stil und das Ambiente auch im neuen Sunday’s Beach Club beibehalten. Lagerfeuer tragen am Abend zur besonderen Atmosphäre bei, Samstags gibt es Livemusik.

Die Eintrittspreise liegen nun bei 300.000 IDR (rund 20 EUR), enthalten dabei 150.00 IDR Guthaben für Essen und Getränke sowie kostenlose Strandtücher, Wifi, die spektakuläre Lift-Fahrt sowie die Ausleihe von Equipment wie Kayaks und Schnorchelausrüstung.


Die resorteigene Schienenbahn sorgt für einen atemberaubenden “Abstieg” und eröffnet mit jedem Meter eine bessere Sicht auf das kleine Idyll unter uns. Zum Glück ist Finn’s Beach Club nicht nur den gut betuchten Gästen der Luxusvillen vorbehalten, sondern steht auch Tagesbesuchern täglich zwischen 10 Uhr und 23 Uhr am Abend zur Verfügung.

Semara Luxury Villas Uluwatu: Meerblick deluxe
Bali: Der Pool im Semara-Resort oberhalb von Finns Beach Club
Abfahrt: Mit der Schienenbahn geht es hinunter zu Finns Beach Club

Umgerechnet knapp 18 EUR (300.000 IDR) werden als Eintrittspreis aufgerufen, wobei dieser Betrag als “Credit” zur Häfte mit den verzehrten Speisen und Getränken verrechnet wird. Ein faires Angebot, auch wenn bis 2014 sogar der volle Betrag angerechnet wurde. In Sunday’s Beach Club stehen wahlweise Sonnenliegen (am besten zwischen 10 und 11 Uhr ankommen) oder gepolsterte Strandmatten mit Schirm zur Verfügung, zudem gibt es einige romantische Daybeds im Schatten.

Habt ihr erstmal ein gemütliches Plätzchen am Strand ausgewählt, liegt es ganz an euch, ob ihr lieber ganz relaxt eure Seele baumeln lassen möchtet, mit Schnorchel und Taucherbrille die bunte Unterwasserwelt entdecken wollt oder euch ganz sportlich mit dem Kajak oder Stand-Up Paddle durch die Wellen kämpfen möchtet. Sämtliches Sportequipment steht den Gästen in Sunday’s Beach Club ebenfalls kostenlos zur Verfügung, auch Handtücher werden bereitgestellt.

Bali's schönster Strand: Finn's Beach Club Uluwatu
Finns Beach Club: Blick vom Wasser aus
Finns Beach Club Bali by Semara Luxury Villas

Sunday’s Beach Club: Chillout-Musik und Gaumenfreuden am Strand

Wenn es dann um die Mittagszeit im Magen grummelt und die Meeresluft den Appetit anregt, bietet das Restaurant am Strand vor allem internationale Gerichte wie Salate, Pizza und Burger sowie einige indonesische Gerichte in hervorragender Qualität. Natürlich gibt es auch ein breites Angebot an Softdrinks und alkoholischen Getränken. Die Preise sind durchaus angemessen und entsprechen dem gehobenen Standard:

Salate um 100.000IDR, Pizza um 150.000IDR, Fischgerichte ab 170.000IDR. Mit einem leckeren Lunch und 2-3 Getränken landet man also nur knapp oberhalb des Mindestverzehrs und kann einen wunderbaren Tag in exklusiver Atmosphäre verbringen. Es gibt weder Strandverkäufer noch Massagefrauen, daher hört man oft nur das Rauschen der Wellen, das sich sanft unter den unaufdringlichen Beat der Lounge-Musik mischt. Traumhaft!

Pizza-Time!
Pizza in Finns Beach Club Bali
Freundliches Personal in Finns Beach Club Bali
Platz an der Sonne

Selbstverständlich werden Speisen und Getränke auch direkt an die Strandliege geliefert und so kann der Nachmittag mit Blick auf das Meer und einem kühlen Cocktail eingeläutet werden. Die knapp 180 Meter breite Bucht entfaltet vor allem bei langsam abklingender Flut seine volle Schönheit, während sie bei “Low Tide” nicht mehr ganz so beeindruckend daherkommt (das Wasser zieht sich weit zurück). Es empfiehlt sich daher, vor eurem Besuch im Internet die Gezeiten zu checken oder kurz bei Finn’s Beach Club anzurufen.

Das trübt den Gesamteindruck jedoch nur minimal, schließlich handelt es sich um ein ganz natürliches Phänomen überall auf der Welt. Wenn wir also von den schönsten Stränden auf Bali sprechen, führt kein Weg an diesem Juwel vorbei. Und dank der etwas abgelegenen und exklusiven Location ist davon auszugehen, dass auch in Zukunft der idyllische Charme des Strandes erhalten bleibt.

Ein Traumstrand im Süden von Bali
Blick nach rechts in Richtung Klippen
Finns Beach Club ist auch bei Familien sehr beliebt

Übrigens: Finn’s Beach Club / Sunday’s Beach Club Bali befindet sich nicht weit entfernt von einigen, beliebten Attraktionen im Süden von Bali (genaue Location). Die Ortschaft heißt Ungasan. Ihr könntet euren Besuch also auch wunderbar mit einem Seafood-Dinner am Strand von Jimbaran oder einem Besuch des Uluwatu-Tempels zum Sonnenuntergang verbinden.

Wir empfehlen euch für diese Tagestour einen privaten Fahrer zu buchen und diesen auf dem Parkplatz der Semara Villas (neu: Ungasan Clifftop Resort) auf euch warten zu lassen (keine Sorge, das ist für die Jungs völlig normal!). Für einen knapp 9stündige Fahrdienst mit Abholung und Drop-off an unserem Hotel haben wir 350.000 IDR (23 EUR) bezahlt, mussten uns dafür um nichts mehr kümmern – außer um unser eigenes Wohlbefinden! 😉


Alex

Alex Mirschel ist Diplom-Verwaltungswirt, der mit den Jahren seine berufliche Heimat in der Touristik gefunden hat. Heute ist er professioneller Reiseblogger und Social Media Berater, zudem betreibt er seit 2010 verschiedene Webprojekte und erfolgreiche Reise-Portale. Alex ist unter anderem Gründer des mehrfach ausgezeichneten Inspirationsportals 100Urlaubsziele.de, der Informationsseite TravelKlima.de sowie NIEDblog.de, dem führenden Luxus-Reiseblog für Paare.

5 Kommentare

  1. 18. April 2017 / 10:30

    Hallo Sandra, danke für den tollen Artikel, wir sind vor einigen auch betreffend “Traumstrand” mit zu hohen Erwartungen nach Bali gereist. Hätten wir doch die Info aus Deinem Artikel bereits früher gehabt ;-)! Dennoch haben wir einen wunderschönen Urlaub verbracht, das kulturelle Angebot und die Natur der Insel haben die Strände wettgemacht. Insidertipp für Schnorchelfans: Unbedingt einen Ausflug zum Schnorcheln auf die Insel Menjangan machen, wir sind viel gereist, haben aber so eine schöne Unterwasserwelt selten gesehen! Wir haben unseren Baliurlaub auf Gili Air verlängert, kann man, muss man aber nicht… Viel Spaß weiterhin auf Reisen wünscht Tammy

  2. Marius
    5. Oktober 2016 / 17:59

    Hallo,

    wir waren vor ein paar Wochen auf Bali und sind durch diesen Artikel auf Finns Beach Club aufmerksam geworden. Der Bericht benötigt jedoch ein Update:
    Finns Beach Club ist umgezogen und liegt jetzt an der Westküste von Bali. Am Standort ist nun der Sundays Beach Club. Sieht genauso aus, heißt nur anders. Die Preise sind deutlich teurer geworden und die Angestellten sind unserer Meinung nach nicht wirklich freundlich. Der Strand entschädgt natürlich für einiges, nochmal würden wir jedoch nicht hingehen.

    Ein Tipp zum hin und zurückkommen: Wir haben ein Taxi aus Nusa Dua genommen und haben Hin- und zurück nur 200.000 idr. Die Hotelangestellten sind so freundlich und rufen auch ein Taxi.

    Viele Grüße

  3. annette
    27. April 2014 / 13:00

    Liebe Sandra,

    danke für den tollen Tipp – während des Lesens stieg schon erste Vorfreude in mir auf, da ich in Kürze auch auf Bali sein werde. Dein Hinweis am Ende des Texts mit der Anreisemöglichkeit ist auch super hilfreich – nur schlägt mir die Vorstellung doch sehr auf den Magen, dass während meiner mehrstündigen Faulenzerzeit am Strand ein Fahrer stundenlang Zeit auf dem Parkplatz totschlägt. Auch wenn das der Großteil der Touristen so machen sollte.

    • 29. April 2014 / 19:55

      Hallo Annette!

      Schön, dass dich unser Tipp inspirieren konnte und ich hoffe, dass die Realität mindestens genauso toll wird wie deine Vorfreude bereits ist 🙂 Das mit dem Fahrer war tatsächlich auch für uns ein “Bauchweh”-Thema, aber letztlich sind die Jungs ganz froh, sich 3-5 Stunden in den Kofferraum ihres Vans zu legen um zu schlafen. Wenn ihr eure Aufenthaltszeit gut einschätzen könnt, ist es natürlich auch möglich, einen konkreten Abholzeitpunkt auszumachen, sodass der Fahrer zwischendurch “nach Hause” kann. Jedenfalls sind zwei Oneway-Taxifahrten letztlich nicht günstiger.

      Wünsche dir viel Spaß auf Bali und eine tolle Erlebnisse!
      Lass uns wissen, wie es dir gefallen hat.

      Liebe Grüße
      Sandra

      P.S: Weitere Bali-Artikel gibt es hier

  4. Vivien
    4. November 2013 / 11:59

    Liebe Sandra, ich bin total neidisch auf Euch 🙂 Eine Weltreise hab ich momentan leider nicht geplant, aber zumindest nach Bali werde ich im nächsten Jahr reisen. Ich bin so froh, dass ich euren Blog (und Geheimtipp) gefunden habe! Ich wünsche Euch weiterhin ganz viel Erfolg und viele tolle Orte! Viele, viele Grüße aus Ummern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.