Heißluftballon bis Krimi-Dinner: Orlando mal anders

Heißluftballon bis Krimi-Dinner: Orlando mal anders

Orlando ist so etwas wie die amerikanische Hauptstadt des Entertainments, gewissermaßen ein Las Vegas für die ganze Familie.

Hier befinden sich jedoch keine großen Casinos, sondern die bekanntesten Freizeitparks der Welt. Vergnügungsmeilen, in denen Kinder mit funkelnden Augen umherlaufen, gestandene Männer mit Angstschweiß in den Achterbahnen um Hilfe schreien und erwachsene Frauen wildfremden Menschen im Mickey Mouse-Kostüm um den Hals fallen.

Gewissermaßen gleicht die gesamte City einem gigantischen Untehraltungspark und durfte auf unserer Florida-Reise (Beste Reisezeit Florida) natürlich nicht fehlen.

Ortsschild: "Welcome to Orlando" sign, VisitOrlando

Mit Sea World und dem exklusiven Wasserpark Discovery Cove sowie einem Besuch der Walt Disney World war unser Programm der ersten zwei Tage eng geknüpft, wobei Ausschlafen in Orlando ohnehin ein Fremdwort ist. Der frühe Vogel fängt bekanntlich den Wurm – und entgeht den langen Schlagen sowie der unermüdlichen (Nach-)Mittagshitze.

Spätestens als Sandra dann im Magic Kingdom Park begeistert auf das Cinderella Schloss zuläuft, weiß ich, dass ich an diesem Tag verdammt tapfer sein muss 😉 Zum Glück gibt es in Orlando Angebote für jeden Geschmack und mit den verschiedenen Parkhopping-Optionen lassen sich diese auch wunderbar (mit Preisnachlass) kombinieren.

Dennoch, da braucht man sich sowohl als Paar und erst Recht als Familie nichs vormachen, ist ein Urlaub in Orlando eine kostspielige Angelegenheit. Und die vielleicht verrückteste USA Reise eures Lebens!

Believe it or not - Verrücktheiten in Orlando

Die besten Orlando Attraktionen abseits der großen Parks

Die Freizeit- und Themenparks in Orlando haben zweifellos ihren Reiz, aber auch sonst hat “Entertainment City” jede Menge zu bieten. Die beiden Premium Outlet Malls stehen bei nahezu jedem Touristen auf dem Plan und locken auch tatsächlich mit guten Angeboten aller bekannten Modemarken.

Eine schöne Abwechslung bietet der historische “Winter Park”, Zentralfloridas erste Freizeit-Attraktion, mit der sehenswerten Einkaufsstraße Park Avenue (dem sog. “Rodeo Drive des Südens”) und seinen romantischen Bootstouren. Wer Alligatoren aus nächster Nähe erleben möchte und keine Zeit für Everglades oder Big Cypress (unser Artikel) hat, findet über 2.000 Exemplare (auch seltene weiße) im Gatorland.

Als besondere Empfehlung für Paare möchten wir euch nun jedoch unsere 24 Stunden Orlando abseits der Freizeitparks vorstellen:

04:30 Uhr: Raus aus den Federn. VIER UHR DREISSIG!!! Herrje, was haben wir uns dabei nur gedacht. Schnell unter die Dusche, während die kleine Kaffeemaschine im Hotelzimmer tapfer vor sich hin brummt und zwei bescheiden schmeckende Wachmacher für uns zaubert. Eine Premiere steht an – zum ersten Mal werden wir in den Korb eines Heißluftballons steigen und Orlando aus der Luft entdecken.

05:30 Uhr: Treffpunkt im Radisson Hotel. Im Konferenzraum werden wir mit den Sicherheitsvorschriften vertraut gemacht und blicken mit etwas flauem Magen diesem Highlight entgegen. Das Wetter soll fantastisch werden, wenige Wolken und windstill – perfekt! 06:30 Uhr: Es geht los! Mit wackeligen Knien stehen wir nun im Korb, direkt neben uns befeuert unser “Pilot” den riesigen Ballon und langsam gleiten wir über die Dächer der Stadt. Begleitet von einem malerisch kitschigen Sonnenaufgang, der Orlando langsam aus dem Dornröschenschlaf weckt.

Orlando Balloon Ride Sunrise

07:30 Uhr: “Über den Wolken… muss die Freiheit wohl grenzenlos sein” *sing*

Sonnenaufgang Orlando: Urlaubshighlights von oben

08:30 Uhr: Als sich der romantische Sunrise langsam in einen knallend heißen Sommertag verwandelt, sind bei uns nochmal Adrenalinschübe angesagt. Bereit machen zur Landung! Oh weia, jetzt wird’s nochmal spannend.. tock tock tock. Wir stehen! Nach drei kleinen Hüpfern sind wir sicher auf einem Feld gelandet und werden von der Bodencrew mit einem Glas Champagner in Empfang genommen. Was für ein Start in den Tag, ein unvergessliches Erlebnis!

10:00 Uhr: Stärkung gefällig? Auch in den USA kann man ein leckeres und ausgewogenes Frühstück finden, wir empfehlen hierfür z.B. das Shakers American Café mit ausgefallenen Details (Marilyn Monroe Salz & Pfeffer-Streuer!) oder das First Watch Daytime Cafe. Den Sonntags-Brunch im Hyatt Regency Hotel (“La Coquina”), der auch in aktuellen Reiseführern noch empfohlen wird, existiert nicht mehr. Eine fantastische Alternative ist der Sunday Brunch im romantischen “The Boheme Restaurant”! [39,95 USD pro Person, Brunch-Menü, Adresse: 325 S Orange Ave)

Ripleys Orlando: Believe it or not

12:30 Uhr: Der Lake Eola liegt als grüne Großstadt-Oase mitten in Downtown Orlando und lädt zu einem entspannten Verdauungsspaziergang fernab der Massen ein. Eine willkommene Auszeit und ein toller Ort, um ungestört zahlreiche Vögel (v.a. Schwäne und Reiher) zu beobachten, bevor es mit den Tagesaktivitäten weitergeht.

14:00 Uhr: Wahrheit oder Lüge? Mit den Irrungen der menschlichen Wahrnehmungen und den Verrücktheiten des Lebens beschäftigen sich sowohl WonderWorks Orlando als auch Ripley’s Believe It Or Not! Eine unterhaltsame Sache für Groß und Klein, vor allem Paare können hier köstlich darüber diskutieren, ob die einzelnen Exponate nun Fakes sind oder nicht.

16:30 Uhr: Zu Diskussionen und liebevollen Neckereien könnte es auch beim Minigolf in der Pirate’s Cove Orlando kommen. Die 36-Loch (!) Anlage im Stile einer Piratenlandschaft hat zahlreiche Herausforderungen zu bieten und hebt sich von den oft langweiligen deutschen Minigolf-Bahnen durch die innovative Gestaltung deutlich ab. Wer hat die (Golfer)Hosen an in eurer Beziehung?

Orlando Minigolf Pirates-Cove

19:00 Uhr: Das Abendessen verbringen wir heute inmitten eines mörderischen Tatortes. Wir sind zu Gast in einer Sleuths Mystery Dinner Show und geben zu, dass wir lange überlegt haben, ob wir nun wirklich ein Krimidinner in Orlando buchen sollten. Die Fotos im Netz sehen ziemlich altbacken aus, der Preis von 57 Dollar pro Person klingt auf den ersten Blick erstmal deftig und möglicherweise verstehen wir nur die Hälfte.

Im Endeffekt können wir sagen: Ein Glück, dass wir es getan haben. Es war ein großer Spaß, der Fall war knifflig und vor allem sehr witzig geschauspielert, die anderen Gäste allesamt sympathisch und amerikanisch-gesprächsfreudig, das Essen (Menü inklusiven allen Getränken ist im Preis enthalten!) war gut und die Stimmung insgesamt super!

Als gegen 21:30 Uhr der Fall aufgelöst wird und der Abend langsam ausklingt, blicken wir bei einem letzten kühlen Bierchen glücklich auf einen unvergesslichen und abwechslungsreichen Tag in Orlando zurück. Nachahmung dringend empfohlen! 😉


Hinweis: Aus rechtlichen Gründen dürfen wir euch an dieser Stelle keine eigenen Fotos aus den großen Freizeitparks zeigen, weil es sich bei nahezu jeder Figur und jedem Gebäude um eine geschützte Marke handelt. Das ist zwar schade, da diese Regelung offensichtlich für kommerzielle Bewertungsportale wie Tripadvisor etc nicht gilt, aber leider nicht zu ändern. Stöbert bei Interesse doch einfach in den offiziellen Fotoalben der Parks, um einen Eindruck zu erhalten. Vielen Dank für euer Verständnis!×

Unsere Recherchen wurden von Visit Orlando unterstützt.

Alex

Alex Mirschel ist Diplom-Verwaltungswirt, der mit den Jahren seine berufliche Heimat in der Touristik gefunden hat. Heute ist er professioneller Reiseblogger und Social Media Berater, zudem betreibt er seit 2010 verschiedene Webprojekte und erfolgreiche Reise-Portale. Alex ist unter anderem Gründer des mehrfach ausgezeichneten Inspirationsportals 100Urlaubsziele.de, der Informationsseite TravelKlima.de sowie NIEDblog.de, dem führenden Luxus-Reiseblog für Paare.

2 Kommentare

  1. 22. Juli 2014 / 23:18

    Hallo Alex, danke für die tollen Tipps – und vor allem für den Hinweis mit den Fotos aus den großen Parks. Das war mir ehrlich gesagt überhaupt nicht bewusst! Wieder etwas dazu gelernt! LG Antje

  2. Sabse
    7. August 2013 / 20:34

    tolle tipps und wirklich mal was anderes. uns haben die themenparks gut gefallen aber irgendwie hat uns doch etwas gefehlt. Gut zu wissen was man noch so unterbehmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.